Canon New F-1 - Sondermodelle und Modifikationen


Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102

Strict Standards: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/clients/client4/web9/web/includes/Parser.php on line 2102
aus olypedia.de, dem freien Olympus Lexikon

(Weitergeleitet von Canon New F-1 - Sondermodelle)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine kleine Auswahl von Sondermodellen der Canon New F-1 - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
vergrößern
Eine kleine Auswahl von Sondermodellen der Canon New F-1 - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
Canon New F-1 "Royal Canadian Mounted Police" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 "Royal Canadian Mounted Police" - aus der Sammlung Detlef Prüfert

Inhaltsverzeichnis

Sondermodelle und Modifikationen

Sondermodelle und Modifikationen der Canon New F-1

Dieser Teilartikel beschäftigt sich nur mit den verfügbaren/bekannten Sondermodelle und Modifikationen der Canon New F-1 - für weitergehende Informationen wird auf den Hauptartikel zur Canon New F-1 verwiesen.

Als "Abgrenzung" zur "alten F-1" wird die Kamera hier - wie auch Canon in seinen Veröffentlichungen - als New F-1 bezeichnet (andere Autoren nutzen die Bezeichnung F-1N, welches zu Verwechslungen mit der Modellpflege der "alten F-1", genannt F-1n, führen kann).

Folgende "Sondermodelle und Modifikationen" - auch mit anderer Bezeichnung - sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera

Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera (Frontansicht ohne Stromversorgungsteil) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera (Frontansicht ohne Stromversorgungsteil) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera (Frontansicht mit geöffneter Rückwand) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera (Frontansicht mit geöffneter Rückwand) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon FD 1:1,2/55 mm S.S.C. Aspherical (ohne Chromnase - Variante 2) und Canon FD 1:1,2/55 mm S.S.C. Aspherical (Variante 3c) (jeweils) an einer Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
vergrößern
Canon FD 1:1,2/55 mm S.S.C. Aspherical (ohne Chromnase - Variante 2) und Canon FD 1:1,2/55 mm S.S.C. Aspherical (Variante 3c) (jeweils) an einer Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera (mit OVP) und Canon FD 1:1,2/55 mm S.S.C. Aspherical (Variante 3c) - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
vergrößern
Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera (mit OVP) und Canon FD 1:1,2/55 mm S.S.C. Aspherical (Variante 3c) - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera (mit OVP) und Canon FD 1:1,2/55 mm S.S.C. Aspherical (Variante 3c) - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
vergrößern
Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera (mit OVP) und Canon FD 1:1,2/55 mm S.S.C. Aspherical (Variante 3c) - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel

Beschreibung

Im Jahr 1984 stellte Canon auf Basis der Canon New F-1 - für Presse-Fotografen zu den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles - ein "High-Speed-Modell" vor, welches ähnlich dem "High-Speed-Modell" der "alten F-1" konzipiert ist:

Zum Verschluss ein Zitat aus dem Buch "Canon Handbuch - das komplette Canon System" von Bob Shell und Günter Richter, Verlag Laterna Magica (1994), ISBN 3-87467-543-2:

"Im Januar 1984, gerade rechtzeitig zu den Olympischen Spielen in Los Angeles, stellte Canon seine zweite Schnellschusskamera vor. Diese basierte auf dem Gehäuse der Neuen F-1, besaß jedoch einen völlig anderen Verschluss aus horizontal ablaufenden Titanlamellen. Weil ein solcher Verschluss auch un geschlossenem Zustand stets etwas Licht durchlässt, befand sich ein zweiter Tuchverschluss vor dem Hauptverschluss. Dieser vertikal ablaufende Tuchverschluss öffnete sich vor Beginn einer Aufnahmefolge und schloss sich danach wieder."

Lt. dem Buch "Canon Handbuch - das komplette Canon System" von Bob Shell und Günter Richter, Verlag Laterna Magica (1994), ISBN 3-87467-543-2 soll es zwei - sich unwesentlich unterscheidende - Varianten geben - hierzu ein Zitat:

"Weil der Blendenmechanismus der FD-Objektive mit diesen Bildfrequenzen nicht Schritt halten konnte, musste das Objektiv während der gesamten Bildfolge abgeblendet bleiben. Bei der ersten Ausführung geschah die Abblendendung von Hand, bei der zweiten automatisch. Bein zweiten Modell war dies kein so großer Nachteil, denn die lasermattierte Einstellscheibe sorgte für ein trotzdem annehmbar helles Sucherbild."

Die zweite Variante scheint man an der Spannungsquelle identifizieren zu können, hierzu wieder ein Zitat aus dem Buch "Canon Handbuch - das komplette Canon System" von Bob Shell und Günter Richter, Verlag Laterna Magica (1994), ISBN 3-87467-543-2:

"Der zweiten Version der Schnellschusskamera diente ein Batterieteil mit zwei NC-Akkus S-12 für insgesamt 24V als Spannungsquelle."

Technische Daten

Kameratyp einäugige Kleinbild-Spiegelreflexkamera
Aufnahmefrequenz: H - 14 Bilder/s
M - 10 Bilder/s
L - 5 Bilder/s
S - Einzelbild
Verschluss: elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss: 1/30 - 1/2000 s, Blitzsynchronisation 1/60s
Sucher: wechselbar
Einstellscheibe: wechselbar
Belichtungmessung: (nur) Arbeitsblendenmessung, Größe des Messfeldes je nach Einstellscheibe (Spot-, Integral oder mittenbetonte Messung), Silizium-Messzellen
Belichtungssteuerung: (nur) manuell (auch mit AE-Sucher)
Messbereich: EV 6 - 20 (bei 100 ISO)
Filmempfindlichkeitseinstellung: 6 - 6400 ISO
Aufnahmekapazität: 100 Filme mit 36 Aufnahmen (oder mehr)
Spannungsquellen: spezielle NiCd-Stromversorgung, ankoppelbar oder per Kabel zu verwenden
Filmtransport: motorisch mit fest eingebautem Motorantrieb
Filmrückspulung: manuell mit Rückspulkurbel, motorisch mit fest eingebautem Motorantrieb
Mehrfachbelichtung: nicht möglich
Kamerarückwand: aufklappbar
Ein-/Ausschalter: zus. Testfunktion der Batterie
Stativgewinde: 1/4 Zoll (ISO 1222) im Kameraboden
Besonderheiten: Verwendung eines feststehenden, teildurchlässigen Spiegels ("pellicle") - hierfür kam eine mit 0,02 mm sehr dünne, dampfbeschichtete Kunststofffolie aus Mylar zum Einsatz
Abmessungen (H x B x T): 157 x 70 x 262 mm
Gewicht: 2.180 Gramm (mit Stromversorgung)
Kaufpreis (1986): 6.479,00 USD
(Quelle: B+H Photo, New York)

Wichtige Hinweise

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der New F-1 High Speed Motor Drive Camera:


Canon New F-1 "professional"

Canon New F-1 "professional" (Prismensucher FN) - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
vergrößern
Canon New F-1 "professional" (Prismensucher FN) - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
Canon New F-1 "professional" (Prismensucher FN) - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
vergrößern
Canon New F-1 "professional" (Prismensucher FN) - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel

Beschreibung

Hierbei handelt es sich um eine Canon New F-1 ohne Schnellschalthebel - vgl. Canon New F-1 High Speed Motor Drive Camera - mit "normal angebrachtem" AE Motor Drive FN.
Weiterhin wurde eine - von der normalen Form abweichende - Seriennummer vergeben.

Lt. Auskunft von Detlef Prüfert wurde dieses Sondermodell nur in kleinen Stückzahlen aufgelegt und ausschließlich an japanische "Profis" verkauft.

Ein ausführliches Zitat von Christoph Michel hierzu:

"Zur Sonderversion ohne Aufzugshebel:
Da findet sich wirklich kaum etwas in der Literatur oder im Internet. Die Kameras sollen (Stückzahl ist mir noch nicht bekannt) nur an japanische Pressefotografen abgegeben worden sein. Technisch unterscheidet sich diese Version von der Standard-F-1N lediglich durch das Fehlen des Aufzugshebels. Inwieweit sich dieser Rückbau auch unter dem Blech fortsetzt, habe ich bislang noch nicht kontrolliert.
Der Motorteil ist ein regulärer Motorantrieb FN, der auf konventionelle Art an die Kamera angeschraubt wird und ebenso wieder abgenommen werden könnte, was die Kamera dann aber unbrauchbar macht, da ja der manuelle Aufzug fehlt.
Was könnte der Sinn dieser Kamera gewesen sein? Mein erster Gedanke war, dass vielleicht in Erwartung größeren Absatzerfolgs bei der Highspeedversion eine Überkapazität an Abdeckkappen ohne Aufzugshebeldurchlass produziert wurde, für die nun ein Verwendungszweck her musste. Da wäre doch die Idee naheliegend, mit minimalem Aufwand eine exklusive "Sonderversion" für eine exklusive Käufergruppe anzubieten, welche sich durch den Besitz dieser "Profiversion" von dem einfachen Volk der ambitionierten Amateure wohltuend abheben könnte? Oder wollte Canon durch die Sonderversion das Interesse an der F-1N wach halten? (So wie Leitz das regelmäßig mit Sonderversionen der M-Kameras macht) Oder sollte es tatsächlich so sein, dass der Aufzugshebel den Fotografen im professionellen Einsatz schlicht im Weg war?
Im Vergleich mit einer normalen F-1 mit gleichem Motor konnte ich keine Verbesserung in der maximalen Bildfrequenz feststellen, auch diesbezüglich also kein Unterschied. Aber immerhin optisch eine Annäherung zum Highspeed-Modell...."

Technische Daten

Wie schon oben dargestellt, unterscheidet sich das "Motor-Sondermodell" nur durch das Fehlen des Schnellschalthebels - es wird (bis auf die o.g. Ausnahmen) auf die technischen Daten der Canon New F-1 verwiesen.

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern:


Canon New F-1 L.A. Olympic Limited Edition

Canon New F-1 L.A. Olympic Limited Edition mit dem "Pancake" Canon FDn 1:2/50 mm - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 L.A. Olympic Limited Edition mit dem "Pancake" Canon FDn 1:2/50 mm - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon New F-1 L.A. Olympic Limited Edition - mit freundlicher Genehmigung von  arsenal-photo.com
vergrößern
Canon New F-1 L.A. Olympic Limited Edition - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com
Canon New F-1 L.A. Olympic Limited Edition mit AE Motor Drive FN - mit freundlicher Genehmigung von  arsenal-photo.com
vergrößern
Canon New F-1 L.A. Olympic Limited Edition mit AE Motor Drive FN - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Zu den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles stellte Canon ein Sondermodell vor, die New F-1 L.A. Olympic Limited Edition.

Es handelt sich um eine konstruktiv nicht modifizierte Canon New F-1, die folgende (äußerliche) Modifikationen besitzt:

  • alle Gravuren in "Goldfarbe"
  • zusätzliche Gravur des Olympia-Symbols auf der rechten Seite der Kamera
  • spezielle Seriennummer, die mit "LA" beginnt
  • Copyright-Logo des Olympia-Symbols (o.Ä.) in der Filmmerkscheibe

Nach dieser Quelle wurde die Sonderedition sowohl mit dem Prismensucher FN (vgl. Canon New F-1) als auch mit dem Automatik-Sucher FN (vgl. Canon New F-1 AE) ausgeliefert. Es sind auch Kombinationen mit dem AE Motor Drive FN (mit Batterieteil FN) bekannt.

Da die Nachfrage der Kombination mit dem Prismensucher FN (vgl. Canon New F-1) relativ gering war, sind diese Exemplare nur sehr selten und (in gutem Zustand) hochpreisig zu finden.

Technische Daten

Wie schon oben dargestellt, unterscheidet sich das "LA-Sondermodell" nur durch die Gravuren - es wird (bis auf die u.a. Ausnahmen) auf die technischen Daten der Canon New F-1 verwiesen.

Abweichende technische Daten der Canon New F-1 L.A. Olympic Limited Edition

Kaufpreis (1986): 384,90 USD (mit Prismensucher FN)
439,90 USD (mit Automatik Sucher FN)
(Quelle: B+H Photo, New York)

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der New F-1 L.A. Olympic Limited Edition:


Canon New F-1 50th Anniversary Limited Edition

Canon New F-1 50th Anniversary Limited Edition - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 50th Anniversary Limited Edition - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon New F-1 50th Anniversary Limited Edition - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 50th Anniversary Limited Edition - aus der Sammlung Detlef Prüfert

Beschreibung

Zum fünfzigsten Jubiläum von Canon (1983) wurde eine Kleinserie der Canon New F-1 mit einem goldenen Canon-Logo aufgelegt. Bis auf das Logo, die goldfarbenen Gravuren und die "spezielle Seriennummer" handelt es sich um eine unveränderte Canon New F-1.

Lt. diverser Quellen wurde das Jubiläumsmodell sowohl mit dem Prismensucher FN (vgl. Canon New F-1) als auch mit dem Automatik-Sucher FN (vgl. Canon New F-1 AE) ausgeliefert.

Technische Daten

Hier die - bekannten - abweichenden technischen Daten:

Kaufpreis (1983): 210.000 Yen

Galerie

Hier einen kleine Galerie dazu:


Canon New F-1 Post

Canon New F-1 Post - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
vergrößern
Canon New F-1 Post - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
Canon New F-1 Post (nur Kamera) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 Post (nur Kamera) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon New F-1 Post (im Vergleich zu einer Canon New F-1 mit dem Canon FD 1:2/35 mm S.S.C.) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 Post (im Vergleich zu einer Canon New F-1 mit dem Canon FD 1:2/35 mm S.S.C.) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Leica MDa "Post" links: Registrierungseinheit, rechts: Beispiel für eine Aufnahme, Ausschnitt) - aus der Sammlung Günter Gymnich
vergrößern
Leica MDa "Post" links: Registrierungseinheit, rechts: Beispiel für eine Aufnahme, Ausschnitt) - aus der Sammlung Günter Gymnich

Beschreibung

In Fortführung der Tradition, professionelle Kameragehäuse für die Zählerablesung und -Dokumentation - sehr wahrscheinlich für die schweizerische Post - umzurüsten, modifizierte die Spezialfirma ALOS eine unbekannte Anzahl von Canon New F-1-Gehäusen.

Das Sondermodell basiert auf der Canon New F-1, folgende Modifikationen wurden vorgenommen:

Beim hier abgebildeten Set handelt es sich um ein Exemplar für die Royal Mail Service Datapost, welches - im Gegensatz zum nachgewiesenen Sondermodell der "alten F-1" - für die Dokumentation von einer Vielzahl von Zählern ausgelegt ist.

U. a. wurden von Alos folgende Kameras für die o.a. Postzwecke umgerüstet:

Die Handhabung der Registrierungseinheit wird anhand einer Leica MDa "Post" dargestellt (links: Registrierungseinheit, rechts: Beispiel für eine Aufnahme, Ausschnitt). Das zugehörige Foto wurde uns freundlicherweise von Günter Gymnich vom Club Daguerre zur Verfügung gestellt, den Artikel hierzu finden sie hier.

Technische Daten

Hier die - bekannten - abweichenden technischen Daten:

Kaufpreis (1986): unbekannt

Galerie

Hier einen kleine Galerie dazu:


Canon New F-Rb

Beschreibung

Canon New F-Rb mit Chimney Sucher CR3-DF und Motorwinder CR3-FN - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
vergrößern
Canon New F-Rb mit Chimney Sucher CR3-DF und Motorwinder CR3-FN - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
Canon New F-Rb mit Chimney Sucher CR4-DF und Motorwinder CR4-FN - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-Rb mit Chimney Sucher CR4-DF und Motorwinder CR4-FN - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon New F-Rb mit Chimney Sucher CR4-DF und Motorwinder CR4-FN - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-Rb mit Chimney Sucher CR4-DF und Motorwinder CR4-FN - aus der Sammlung Detlef Prüfert

Eine für ophthalmologische Zwecke modifizierte Canon New F-1 mit speziellen Suchern, Windern und Einstellscheiben als Bestandteil eines kompletten ophthalmologischen Systems "Canon CR4-45NM Non-Mydriatic Retinal Camera".

Es sind drei Varianten bekannt/aufgetaucht:

Als Zubehör waren diverse Polaroid-Rückwände von Canon und anderen Herstellern verfügbar. Kurz vor Ende der Produktionszeit waren zwei spezielle "Polaroid-Rückteile" lieferbar, die nicht als "normale" Rückwand ausgelegt waren, sondern direkt - statt der Kamera - an das Bajonett des ophthalmologischen Systems gekoppelt werden konnten.

Zum Vorgängermodell - der Canon F-1 - existiert auch ein "ähnliches Sondermodell", die Canon F-R.

Zitate

Hier ein paar Zitate zur Canon New F-Rb:

"The F-Rb is a body used for eye photography. That body and the massive hardware it attached to are no longer used in the eye imaging industry. Without the necessary and enormous monitor, head rest and hardware package the F-Rb camera WILL NOT function. Its only a curiousity and not a usable camera now, whether it's mint or used. When this mint example traded on ebay UK last month and sold for 77 pounds it generated alot of questions on a few FD forums. A fellow FD system shooter: Austin, got a couple pages of detailed info from Canon. Until Canon cleared up the mystery of the F-Rb I thought it was pretty desireable, eventhough I had sold off my mint F-Rb example about 5 years ago on ebay. I sold mine cause it just didn't take pictures and thats where I draw the line with my collectables. I like using the cameras and lenses I collect." (Quelle: "Canon F-1(n) - Message Board/Guestbook" bei .mir.com.my)

Technische Daten

Dieses Sondermodell hat keinerlei Möglichkeit zur Einstellung der Verschlusszeiten, wahrscheinlich ist die Blitzsynchronzeit 1/90 s fest eingestellt. Es ist zwar eine Übertragung der Blendensimulation vorgesehen, die Kamera besitzt aber nicht die Springblendenübertragung des Ursprungsmodells.

Das abgebildete Exemplar der Variante 3 besitzt eine Polaroidrückteil von Mikami Co., Ltd.; dies ist - lt. Auskunft von Detlef Prüfert - eine Tochterfirma von Nikon.

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der bekannten/aufgetauchten Varianten der Canon New F-Rb sowie Auszügen aus dem Handbuch des ophthalmologischen Systems Canon CR4-45NM:

Variante 1 (Kombination mit Chimney Sucher CR3-DF ("Schornsteinsucher") und Motorwinder CR3-FN)
Variante 2 (Kombination mit Chimney Sucher CR4-DF ("Schornsteinsucher") und Motorwinder CR4-FN)
Variante 3 (Kombination mit Unbekanntem Prismensucher und Motorwinder CR3-FN)
Auszügen aus dem Handbuch des ophthalmologischen Systems Canon CR4-45NM Non-Mydriatic Retinal Camera


Canon New F-1 "Kodak DCS"

Canon New F-1 " Electro-Optic Camera" (1987) - Rückseite der Kamera mit DCS-Rückwand (geöffnet) - mit freundlicher Genehmigung von James McGarvey
vergrößern
Canon New F-1 " Electro-Optic Camera" (1987) - Rückseite der Kamera mit DCS-Rückwand (geöffnet) - mit freundlicher Genehmigung von James McGarvey
Canon New F-1 " Electro-Optic Camera" (1987) - DCS-Rückwand in Einzelteilen - mit freundlicher Genehmigung von James McGarvey
vergrößern
Canon New F-1 " Electro-Optic Camera" (1987) - DCS-Rückwand in Einzelteilen - mit freundlicher Genehmigung von James McGarvey
Canon New F-1 "Tactical Camera" (1989) - mit freundlicher Genehmigung von  James McGarvey
vergrößern
Canon New F-1 "Tactical Camera" (1989) - mit freundlicher Genehmigung von James McGarvey

Beschreibung

In den Jahren 1987 bis 1989 versah Kodak zwei "ganz normale" Canon New F-1 AE Gehäuse mit einer "digitalen Rückwand". Über eine Flachkabelverbindung wurde die Rückwand - wie 1991 bei der "Kodak Professional DCS" - an eine externes Modul ("Blackbox") angeschlossen.

Damit war - entgegen der "bekannten Überlieferungen" - nicht eine Nikon F3 die erste Analogkamera mit einem "digitalen Rückteil" - es war die Canon New F-1 AE (Quelle).

Lt. James McGarvey - damals "Product Architect and Hardware/Software Engineer" bei Kodak (Zitat: "I designed the world's first Digital SLR camera in 1987 and led the development of professional digital cameras at Kodak for 17 years.") - gab es die zwei unten genannten Modifikationen.

Ein Auszug aus einem Mailverkehr mit James McGarvey:

"The F1 bodies were stock cameras, and were not modified in any way by Canon. We did have a relationship with Canon at that time and they provided some information regarding lens performance, etc. The first lens we used was the original 50mm f1.2 FD. That lens has outstanding MTF in the center of the field, which was the only portion used by the small CCD sensor!
We attached our CCD back to the Canon film door after removing the pressure plate and cutting some holes. The CCD focal plane position was established by a new pressure plate pressed against the body film rails.
All of the electrical interface with the F1 body was through the battery socket on the front of the body. I used the Canon external power cable and provided power from the digital camera battery. By sensing the current drawn by the F1, I could distinguish when the shutter opened and closed. That scheme is described in this patent.
The second F1 camera, called the "Tactical Camera" was similar, but stored images in DRAM only, without a hard drive.
Both models would work with the F1 motor drive and images could be captured at 5 fps."

Varianten

Canon New F-1 " Electro-Optic Camera" (1987)

Hier der Originaltext von James McGarvey dazu:

"By 1987, Kodak had developed the world's first megapixel CCD imager, the M1. A US Government customer contracted with the Federal Systems Division (FSD) to incorporate the M1 into a standard 35 mm camera body to create the first megapixel portable digital camera, truly the prototype of the digital camera system (DCS) product line. It was designed for covert use, with the black box in a camera bag and the ribbon cable to the camera body concealed inside the neck strap. Images were downloaded from the internal hard drive by docking the black box on an Exabyte tape archive unit. (The first digital camera dock!) The Canon F1 film camera body had no electronic interface, so the shutter release was detected by monitoring the battery current. The imager package was mounted to a TE cooler to reduce noise, but cooling was limited to prevent fogging the cover glass and was not very effective. Only one unit was built. The black box electronics were wire wrapped.'
- Stock Canon F1 body with motor drive
- Monochrome KAF-1400 (M1) imager (1320 x 1035, 6.8 8m) with thermoelectric cooler
- 10bit A/D Logarithmic amplifier
- 10-Mbyte buffer for 6-image burst; buffer image count display
- Internal 100-Mbyte SCSI hard drive holds 60 images; disk image count display
- Docking archive unit with 2000-MByte Exabyte 8 mm SCSI tape drive and battery charger
- Raw image files in Unix TAR format; Time/Date stamp
- Intervalometer; log histogram. Pixel value readout.
- Image delete. Image recover; disk erase; disk format
- Alphanumeric LCD with menus, status, and error messages
- Three-color LED disk, buffer, battery status indicators on camera back
- Intel 80C196 uController, PL/M
- Internal lead acid camcorder battery"
Canon New F-1 "Tactical Camera" (1989)

Auch hier der Originaltext von James McGarvey dazu:

"When FSD marketing saw the electro-opitcal (EO) camera, they saw an opportunity to create digital cameras for the military. Based on the EO camera design, the Tactical camera was made more rugged by eliminating the internal hard drive and using the buffer memory to store images until they could be unloaded to external SCSI storage. With a motor drive, the camera would capture a "movie" at 5 fps and play it back just as fast from memory. Two demo units were built and demonstrated to many government customers.
- Selectable 1280 x 1024 or 640 x 512 resolution
- 20-Mbyte buffer for 12/48 image burst at 5 fps
- RS-170 NTSC video output with superimposed image data
- Zoom and pan high res image
- All other features of EO camera, except TE cooler, hard drive, archive unit"

Galerie

wird weitergeführt....


Canon New F-1 OD "US GOVT PROPERTY"

Canon New F-1 OD "US GOVT PROPERTY" (Frontansicht) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 OD "US GOVT PROPERTY" (Frontansicht) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon New F-1 OD "US GOVT PROPERTY" (Rückansicht der Gravuren der Kamera mit Winkelsucher) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 OD "US GOVT PROPERTY" (Rückansicht der Gravuren der Kamera mit Winkelsucher) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon New F-1 OD "US GOVT PROPERTY" (Blick auf das Polaroidrückteil) - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 OD "US GOVT PROPERTY" (Blick auf das Polaroidrückteil) - aus der Sammlung Detlef Prüfert

Beschreibung

Hierbei handelt es sich um ein oliv lackiertes/galvanisiertes Canon New F-1-Gehäuse - vgl. das "Olive Sondermodell der alten F-1".

Beim Sucher handelt es sich nicht - wie beim "Sondermodell der alten F-1" - um ein oliv lackiertes/galvanisiertes Exemplar, sondern um einen "normalen Prismensucher FN".

Die Rückwand wurde durch eine spezielle - von NPC hergestellte - Polaroidrückteil ersetzt, die - im Gegensatz zur Polaroid-Rückwand der F-Rb - über eine Optik sowie ein Umlenkprisma ein den Polaroid-Film formatfüllendes Sofortbild erzeugt. Das Polaroidrückteil verfügt über einen Schieber (vgl. Mittelformatkamera) und einem Bajonett zum Wechsel des Polaroid-Magazins.

Weiterhin ist die Kamera mit einem Handgriff ausgerüstet. Als Zubehörteil ist eine rechteckige Tasche - unbekannten Zwecks - aufgetaucht (s. Bilder).

Technische Daten

Bis auf die "spezielle Rückwand" und der oliven Lackierung/Galvanisierung entspricht die Kamera einer serienmäßigen Canon New F-1.

Galerie

Hier einen kleine Galerie dazu:


Canon New F-1 "U.S. NAVY"

Canon New F-1 "U.S. NAVY" - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
vergrößern
Canon New F-1 "U.S. NAVY" - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
Canon New F-1 "U.S. NAVY" - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
vergrößern
Canon New F-1 "U.S. NAVY" - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
Canon New F-1 "U.S. NAVY" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 "U.S. NAVY" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon New F-1 "U.S. NAVY" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 "U.S. NAVY" - aus der Sammlung Detlef Prüfert

Beschreibung

Hier sind - bis jetzt - zwei Zusammenstellungen aufgetaucht und zwei Gehäuse (Dank an Christoph Michel und Detlef Prüfert) aufgetaucht:

Set 1 Set 2 Kamera 1
(Christoph Michel)
Kamera 2
(Detlef Prüfert)
Kamera Canon New F-1 "U.S. NAVY", Gravur "U.S. NAVY" vorne rechts oben auf der Deckkappe Gravur "U.S. NAVY" vorne rechts oben auf der Deckkappe, Aufkleber auf Rückwand Gravur "U.S. NAVY" vorne rechts oben auf der Deckkappe
Sucher Prismensucher FN Lupensucher FN 6x
Winder/Motorantrieb AE Power Winder FN mit Aufkleber - AE Motor Drive FN
Rückwand Standard-Rückwand mit Aufkleber Langfilmagazin FN100
Objektive Canon FDn 1:2,8/28 mm
Canon FDn 1:2/35 mm
Canon FDn 1:1,8/50 mm und
Canon FDn 1:2,8/200 mm
(mit Aufklebern und einzelnen Gravuren)
Canon FDn 1:2,8/35 mm
Canon FDn 1:1,8/50 mm und
Konverter FD 2x-B
-
Weiteres Zubehör Alukoffer mit Aufkleber Alukoffer mit dem Aufkleber "U.S. NAVY / KIT, SURFACE SURVEILLANCE / PHOTOGRAPHIC PT-OO-S KIT / KS-151A" -

Es ist zu vermuten, dass weitere (abweichende) Zusammenstelllungen existieren.

Technische Daten

Unverändert zum Grundmodell, nur durch Gravuren und Aufkleber als New F-1 "U.S. NAVY" identifizierbar.

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern:


Canon New F-1 "Royal Canadian Mounted Police"

Canon New F-1 "Royal Canadian Mounted Police" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 "Royal Canadian Mounted Police" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon New F-1 "Royal Canadian Mounted Police" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 "Royal Canadian Mounted Police" - aus der Sammlung Detlef Prüfert

Beschreibung

Hierbei handelt es sich um eine - nicht modifizierte - Canon New F-1, Sportsucher FN und angesetztem AE Motor Drive FN und einem rotfarbenen Schutzgehäuse aus Kunststoff mit Gravur.

Das Schutzgehäuse "umschließt" auch das Objektiv, leider ist "nicht überliefert" um welches Objektiv es sich konkret handelte. Es soll - lt. Detlef Prüfert - auch eine Variante mit einem dunklen ("schwarzen") Schutzgehäuse existieren.

Technische Daten

Unverändert zum Grundmodell, nur durch das Schutzgehäuse als New F-1 "Royal Canadian Mounted Police" identifizierbar.

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Kamera:


Canon New F-1 "Double M Industries Inc"

Canon New F-1 "Double M Industries Inc" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 "Double M Industries Inc" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon New F-1 "Double M Industries Inc" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 "Double M Industries Inc" - aus der Sammlung Detlef Prüfert

Beschreibung

Hierbei handelt es sich um eine (fast) unveränderte Canon New F-1, die mit einer - von Double M Industries Inc, Austin Texas - modifizierten Rückwand ausgerüstet wurde. Im vorliegenden Exemplar wurde zusätzlich eine Folie mit diversen Markierungen - s. Bild - unterhalb der Einstellscheibe (hier der Typ "PE") eingebaut.

Siehe hierzu die Erläuterungen zu "PIN REGISTRATION" beim Sondermodell Canon F-1 "Oxberry Pro-Copy F2" der "alten F-1".

Zitate

Zur Funktion der von Double M Industries Inc, Austin Texas modifizierten Rückwand ein paar Zitate:

"The pin Register backs were used mainly in the copying industry (copying pictures, technical drawings etc.) and also in the film industry as I was told for making images of stills with different setups of objects. These were the main use for these backs. The camera back has at least two pins that holds the film in place while taking a picture. These keep the film exactly at its place important if one wants to combine several images, you just have to place the slides on top of each other by aligning them with the the holes in special slide holders (with pins). OR you can do double or triple or more exposures on the same film without the film being moved a millimeter! Apparently the .... winding mechanism was not exact enough!
Some cameras work differently, they had special winding mechanisms (modified from original one), you can make double exposures by rewinding to a previous image and the modified mechanism ensures that you come back at exactly the same image borders of the previous image. These cameras had no pin registers. They had special purpose screens installed by an American company, in fact I know a Malaysian guy who has such a camera, I will try to ask him to contact you to provide some pics of that special camera...." (Quelle: "Nikon F2 PIN - Index Page" bei mir.com.my)
"The "special ... Back" with the pins was made by Double M industries in Austin Texas owned by a man named Barry Marks. He was a machinist by trade. He made these cameras for the Multi-image industry for copy stand use. He was one of the low cost suppliers of this technology. You could either send him your .... for modification, or he would obtain one and modify it & send it to you." (Quelle: "Nikon F2 PIN - Index Page" bei mir.com.my)

Technische Daten

Unverändert zum Grundmodell, nur die Rückwand wurde modifiziert.

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Kamera:


Canon New F-1 "Unterwasser"

Canon New F-1 "Unterwasser"  - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 "Unterwasser" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
Canon New F-1 "Unterwasser"  - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 "Unterwasser" - aus der Sammlung Detlef Prüfert

Beschreibung

Dieses ist eine - relativ gering modifizierte - Canon New F-1, die in einem speziellen Unterwassergehäuse aus (sehr wahrscheinlich) Aluminium-Druckguss eingebaut wurde.

Zum Filmtransport ist ein AE Motor Drive FN mit einer unbekannten Stromversorgung eingebaut, als Sucher wird der Sportsucher FN verwendet.

Das Gehäuse besitzt Übertragungselemente, mit deren Hilfe viele Kamerafunktionen von außen - d.h. Unterwasser - bedient werden können:

Weiterhin sind Funktionen zur Übertragung der Blitzsteuerung vorhanden.

Über ein spezielles Feingewinde können auf der Frontseite verschiedene Objektiv-Aufsätze ("Dome") eingeschraubt werden.

Es handelt sich um das Modell "Aquatica A3 C" ("C" für Canon) des kanadischen Herstellers Aquatica - es wird hier stellvertretend für andere Gehäuse diverser Hersteller dargestellt.

Technische Daten

Unverändert zum Grundmodell, es wurden nur spezielle Kopplungen für die Übertragungselemente eingebaut.

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Kamera:


Canon New F-1 "verchromt"

Canon New F-1 "verchromt" - aus der Sammlung Detlef Prüfert
vergrößern
Canon New F-1 "verchromt" - aus der Sammlung Detlef Prüfert

Beschreibung

Hierbei handelt es sich um eine - nachweislich - vom Sammler nachträglich verchromte Canon New F-1 AE, die aber mit einer speziellen Rückwand ausgestattet - ähnlich der Canon New F-1 "Double M Industries Inc" - ist.

Hier kann - wie bei der Canon New F-1 "Double M Industries Inc" - der Film mit einer zusätzlichen Ausstanzung versehen werden, um z.B. zwei Negative eindeutig übereinander zu positionieren. Die Rückwand stammt von der Firma "MRX Image Centre" aus London, leider liegen weitere Informationen dazu nicht vor.

Siehe hierzu die Erläuterungen zu "PIN REGISTRATION" beim Sondermodell Canon F-1 "Oxberry Pro-Copy F2" der "alten F-1".

Technische Daten

Bis auf die "spezielle Rückwand" und der Verchromung entspricht die Kamera einer serienmäßigen Canon New F-1 AE.

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Kamera:


Danksagungen


Interne Verweise

Weblinks


Über Olypedia