Filterhalter für das Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 8mm 1:1.8 FISHEYE PRO von Helge Süß

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filterhalter Zuiko µFT 8mm f1.8 von Helge Süß - mit freundlicher Genehmigung von Helge Süß

Beschreibung

Bei der OM-D E-M1 Mark II hat Olympus eine sehr spannende Funktion eingeführt: Defishing - es ist also möglich, die - für ein Fisheye "ganz normale" tonnenförmige Verzeichnung - direkt in der Kamera "softwaremäßig" zu korrigieren. Hiermit kann das M.ZUIKO DIGITAL ED 8mm 1:1.8 FISHEYE PRO als verzeichnungsfreies (und sehr lichtstarkes) Superweitwinkelobjektiv genutzt werden.

Wegen der stark gekrümmten Frontlinse kann - wie auch beim M.ZUIKO DIGITAL ED 7-14mm 1:2.8 PRO oder dem Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0 - kein "normales" Filter eingesetzt werden. Es ist auch kein Einsatz eines Hinterlinsenfilters - wie z.B. beim Panasonic LUMIX G VARIO 7-14mm F4.0 ASPH. - möglich.

Wie schon bei den beiden o.a. Objektiven gibt es aber eine Lösung von Helge Süß:

Filterhalter für das 1,8er Fish

Der Filterhalter wird in Kleinserie - im 3D-Druckverfahren ("Selective Laser Sintern") - hergestellt, Preise und Verfügbarkeit sind direkt bei Helge Süß zu erfragen. Das verendetet Kunststoffmaterial reflektiert nicht, es ist nicht glänzend.

Im Gegensatz zu den bisher bekannten Filterhaltern von Helge Süß besteht dieser aus zwei Teilen und ist voll drehbar, Aufnahmen mit Verlauffiltern sind deshalb sowohl im Hoch-und Querformat möglich. Der Filterhalter ist - lt. Aussagen verschiedener Nutzer - hervorragend verarbeitet, die Vorgängerexemplare (in ähnlicher Technik u.a. für das Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0 aus dem FT-System) sind auch nach langjähriger Benutzung noch "vollkommen in Ordnung".

Zitate

Zu einer evtl. Verringerung der optischen Leistung des M.ZUIKO DIGITAL ED 8mm 1:1.8 FISHEYE PRO nach der (softwaremäßigen) Entzerrung ein Zitat von Helge Süß:

"Die durch die Korrektur notwendigerweise geringere Detailauflösung in den Ecken ist kaum bemerkbar und lässt sich bei entsprechender Bildgestaltung gut verstecken. Auch die verbleibende leichte Verzeichnung im Modus 1 ist in den wenigsten Fällen störend. Die Funktion ist also weit mehr als ein technischer Gag. Man kann damit wirklich beeindruckende Weitwinkelbilder erzeugen."

Hier weitere Zitate aus der Vorstellung des Filterhalters in pen-and-tell.de:

"Bei allen Superweitwinkeln muss die Filterscheibe breit genug sein um den extremen Winkel abzudecken. Das hängt einerseits von der Krümmung der Frontlinse ab und andererseits von ihrem Durchmesser. Hier punktet das (korrigierte) 8mm Fischauge. Die Linse ist wie für alle Fischaugen flach. Der Durchmesser ist trotz der hohen Lichtstärke überraschend gering. Das alles erlaubt eine Konstruktion, die in diesem Bereich kaum zu vermuten wäre. Das Ergebnis ist ein Halter, der im korrigierten Modus nicht vignettiert. Als Filterscheiben kommen die weit verbreiteten 100mm Filter zum Einsatz."
"Der Halter besteht aus zwei Teilen. Einem Ring, der auf dem Objektivtubus in den Ecken der Tulpe einrastet und dem eigentlichen Halter, der auf dem Ring drehbar gelagert ist. Der Halter kann mit einer Stellschraube am Ring fixiert werden."
"Die spezielle Geometrie des Objektivs erlaubt nämlich, dass der quadratische Halter beliebig gedreht werden kann ohne zu vignettieren. Zusätzlich können zwei Filterscheiben gleichzeitig verwendet werden. Beide Scheiben haben aber die gleiche Ausrichtung. Die Reibung der Scheiben kann am Halter mit O-Ringen eingestellt werden."

"Zusammenfassung:"
"Das Olympus µFT 8mm f1,8 Fischauge ist schon alleine als Fischauge ein hervorragendes Objektiv. Die Entzerrung (mit der E-M1 II) eröffnet den zusätzlichen Einsatzbereich als extremes Weitwinkel und das mit einer unvergleichlich hohen Lichtstärke. Damit hat man mit wenig Volumen und Gewicht zwei sehr spezielle Objektive in der Tasche."

Galerie

Größenvergleich der Filterhalter Zuiko µFT 7-14mm f2.8 (links) Zuiko µFT 8mm f1.8 (rechts) von Helge Süß - mit freundlicher Genehmigung von Helge Süß
Filterhalter Zuiko µFT 8mm f1.8 von Helge Süß - mit freundlicher Genehmigung von Helge Süß

Hier eine kleine Galerie mit Fotos des Filterhalters:

Weblinks

Beispielaufnahmen