Weißabgleich

Aus Olypedia
Version vom 21. Dezember 2005, 08:15 Uhr von 195.158.152.59 (Diskussion)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Farbeindruck eines Bildes hängt sehr stark von der Farbe der Beleuchtung ab. Um hier Farbstiche zu vermeiden misst die Kamera die Farbtemperatur des Umgebungslichtes. Bei RAW-Aufnahmen speichert die Kamera den Wert der Farbtemperatur ab und ermöglicht das Herausrechnen bei der Entwicklung. Bei JPG-Aufnahmen wird der Unterschied der Farbtemperatur des Umgebungslichtes zu neutralem Grau aus dem Bild sofort herausgerechnet.


Verstecktes Feature der E-1 zum (manuellen) Weißabgleich

Drücke, während du ein Bild auf dem Display betrachtest, die Taste für den automatischen Weißabgleich. Dadurch übernimmt die E-1 den automatisch für dieses Bild ermittelten Weißabgleich in die Custom-WB-Settings.
Fertige Testaufnahmen mit Auto-WB an und werte dann die Bilder auf dem Display aus. Übernimm von dem Bild - mit dem Dir angenehmsten Farbeindruck - den automatisch ermittelten WB nach obigem System als Einstellung für die folgenden Aufnahmen in ein Custom-Setting.