Zeiss-Objektive für das Contax-/Yashica-Bajonett (Fisheye- und Weitwinkelobjektive): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Text und Links eingefügt)
K (Text und Links eingefügt)
Zeile 362: Zeile 362:
 
Ursprünglich als "AE-Variante" vorgestellt, war es später auch in der "MM-Variante" erhältlich.  
 
Ursprünglich als "AE-Variante" vorgestellt, war es später auch in der "MM-Variante" erhältlich.  
  
Lt. offiziellen Informationen von [[Carl Zeiss]] soll die [[Abbildungsfehler|optische Leistung]] aller Varianten gleich sein, es gibt aber in den bekannten Quellen Hinweise, dass die "MM-Variate" der älteren "AE-Variante" überlegen sein soll. Danach sind vier Varianten bekannt:
+
Lt. dieser [http://www.reduser.net/forum/showthread.php?92044-Contax-Zeiss-Survival-Guide Quelle] wurden beim Wechsel auf die "MM"-Variante "verbessert":
 +
* [[Zeiss-Objektive_für_das_Contax-/Yashica-Bajonett_(Fisheye-_und_Weitwinkelobjektive)#Carl_Zeiss_Distagon_1:2.2C8.2F25_mm|Distagon 1:2.8/25 mm]]
 +
* [[Zeiss-Objektive_für_das_Contax-/Yashica-Bajonett_(Fisheye-_und_Weitwinkelobjektive)#Carl_Zeiss_Distagon_1:2.2C8.2F28_mm|Distagon 1:2,8/28 mm]]
 +
* [[Zeiss-Objektive_für_das_Contax-/Yashica-Bajonett_(Teleobjektive_und_Konverter)#Carl_Zeiss_Planar_1:2.2F135_mm|Planar 1:2/135 mm]]
 +
* [[Zeiss-Objektive_für_das_Contax-/Yashica-Bajonett_(Teleobjektive_und_Konverter)#Carl_Zeiss_Sonnar_1:2.2C8.2F135_mm|Sonnar 1:2.8/135 mm]]
 +
 
 +
Es sind vier Varianten bekannt:
 
* [[Carl Zeiss]] [[Weitwinkel#Retrofokus-Objektivmodell_von_Pierre_Ang.C3.A9nieux|Distagon]] [https://www.zeiss.com/content/dam/camera-lenses/files/service/download-center/datasheets/historical-lenses/contax-yashica/datasheet-zeiss-distagon-2825-en.pdf 1:2,8/25 mm] - "Made in Germany"
 
* [[Carl Zeiss]] [[Weitwinkel#Retrofokus-Objektivmodell_von_Pierre_Ang.C3.A9nieux|Distagon]] [https://www.zeiss.com/content/dam/camera-lenses/files/service/download-center/datasheets/historical-lenses/contax-yashica/datasheet-zeiss-distagon-2825-en.pdf 1:2,8/25 mm] - "Made in Germany"
 
** "AE-Variante"
 
** "AE-Variante"
Zeile 527: Zeile 533:
  
 
==== Beschreibung ====
 
==== Beschreibung ====
Ein [[Weitwinkel#Gem.C3.A4.C3.9Figte_Weitwinkelobjektive|gemäßigtes Weitwinkelobjektiv]] der Firma [[Carl Zeiss]] für das [[Yashica#Contax.2FYashica-Bajonett|Contax-/Yashica]]-[[Bajonett]]. Es handelt es sich um eine [[Zeiss]]-Rechnung aus den 1970er-Jahren, die ursprünglich für das [[Rollei]]-QBM-Bajonett vorgesehen war. Die [[Rollei]]-QBM- und die [[Yashica#Contax.2FYashica-Bajonett|Contax-/Yashica]]-Variante sollen sich - neben der Fassung - nur in der [[Vergütung]] unterscheiden: [[Rollei]]-hauseigene [[Vergütung|HFT-Vergütung]] und [[Zeiss]]-hauseigene [[Vergütung|T*-Vergütung]].   
+
Ein [[Weitwinkel#Gem.C3.A4.C3.9Figte_Weitwinkelobjektive|gemäßigtes Weitwinkelobjektiv]] der Firma [[Carl Zeiss]] für das [[Yashica#Contax.2FYashica-Bajonett|Contax-/Yashica]]-[[Bajonett]]. Es handelt es sich um eine [[Zeiss]]-Rechnung aus den 1970er-Jahren, die ursprünglich für das [[Rollei]]-QBM-Bajonett vorgesehen war. Die [[Rollei]]-QBM- und die [[Yashica#Contax.2FYashica-Bajonett|Contax-/Yashica]]-Variante sollen sich - neben der Fassung - nur in der [[Vergütung]] unterscheiden: [[Rollei]]-hauseigene [[Vergütung|HFT-Vergütung]] und [[Zeiss]]-hauseigene [[Vergütung|T*-Vergütung]].
 +
 
 +
Lt. dieser [http://www.reduser.net/forum/showthread.php?92044-Contax-Zeiss-Survival-Guide Quelle] wurden beim Wechsel auf die "MM"-Variante "verbessert":
 +
* [[Zeiss-Objektive_für_das_Contax-/Yashica-Bajonett_(Fisheye-_und_Weitwinkelobjektive)#Carl_Zeiss_Distagon_1:2.2C8.2F25_mm|Distagon 1:2.8/25 mm]]
 +
* [[Zeiss-Objektive_für_das_Contax-/Yashica-Bajonett_(Fisheye-_und_Weitwinkelobjektive)#Carl_Zeiss_Distagon_1:2.2C8.2F28_mm|Distagon 1:2,8/28 mm]]
 +
* [[Zeiss-Objektive_für_das_Contax-/Yashica-Bajonett_(Teleobjektive_und_Konverter)#Carl_Zeiss_Planar_1:2.2F135_mm|Planar 1:2/135 mm]]
 +
* [[Zeiss-Objektive_für_das_Contax-/Yashica-Bajonett_(Teleobjektive_und_Konverter)#Carl_Zeiss_Sonnar_1:2.2C8.2F135_mm|Sonnar 1:2.8/135 mm]]  
  
 
Es sind vier Varianten bekannt:
 
Es sind vier Varianten bekannt:

Version vom 13. November 2019, 08:19 Uhr

Zeiss-Logo
Pfeil Teilartikel.png Teil 1: Fisheye- und Weitwinkelobjektive
Teil 2: Normal- und Makroobjektive
Teil 3: Teleobjektive und Konverter
Teil 4: Zoomobjektive

Einführung

Auf vielfachen Wunsch von "Altglasliebhabern", die (u.a.) Zeiss-Objektive für das Contax-/Yashica-Bajonett an ihre modernen DSLR- bzw. DSLM-Kameras adaptieren wollen, folgt hier eine Übersicht der Fisheye- und Weitwinkelobjektive für das Contax-/Yashica-Bajonett. Falls vorliegend wird hier auch eine Kurzbeschreibung der Nutzermeinungen und weiterführende Links nachgewiesen.

Bitte beachten Sie auch die wichtigen Hinweise bei der Adaption der Objektive auf neuzeitliche DSLR- bzw. DSLM-Kameras.

Viele Objektive sind in mehreren Varianten erhältlich:

Alle Objektive wurden von Carl Zeiss gerechnet. In den Anfängen des Systems wurden die Objektive in Deutschland gefertigt, später von Kyocera in Japan (unter Aufsicht von Carl Zeiss) - sie sind anhand der Gravur zu identifizieren:

  • Made in Germany
  • Made in Japan

Einige Quellen berichten, dass die in Deutschland gefertigten Objektive qualitativ besser aus die aus Japan sein sollten, der überwiegenden Nutzermeinung ist dies aber in einer gewissen Serienstreuung zu suchen.

Fisheye- und Weitwinkelobjektive

Fisheyeobjektive

Carl Zeiss F-Distagon 1:2,8/16 mm

Carl Zeiss F-Distagon 1:2,8/16 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Eine "Vollformat"-Fisheye-Rechnung von Carl Zeiss für das Contax-/Yashica-Bajonett.

Ähnlich wie beim Distagon 1:3,5/15 mm stammt das Design aus der Contarex-Ära, hier wurden ca. 150 Objektive (Quelle) produziert. In den frühen 1970er-Jahren wurde es für das Rollei-QBM-Bajonett vorgestellt. Die Rollei-QBM- und die Contax-/Yashica-Variante sollen sich - neben der Fassung- nur in der Vergütung unterscheiden: Rollei-hauseigene HFT-Vergütung und Zeiss-hauseigene T*-Vergütung.

Nach den bekannten Quellen wurden alle Objektive des Typs "F-Distagon 1:2,8/6 mm" für das Contax-/Yashica-Bajonett bei Carl Zeiss in Deutschland hergestellt und waren nur in der "AE-Variante" erhältlich.

Ein Zitat aus dem Review bei slrlensreview.com:

"The lens is a great example of German optical engineering at its best (pretty much like with most Contax lenses of that era). The lens is solidly built, with metal barrel and rubberized focusing and aperture rings that are well damped."

Ein Zitat aus dem Review bei pebbleplace.com:

"The build quality is excellent and the lens feels solid. There is a small, built-in lens hood which is really there to protect the front element. Due to the extreme field of view, fish eye lenses do not have traditional lens hoods. The focus ring is well dampened and turns smoothly. Zeiss no longer services the Contax AE lenses, so finding a 16mm AE in excellent condition is important."
"Even after owning so many Contax lenses, the one aspect which really stood-out was the Contax 16mm’s resolution at F2.8 (wide open) on the Canon 1Ds Mark II. The lens is capable of out-resolving the Canon 1Ds Mark II's sensor even when shot wide open. Chromatic aberrations (such as purple fringing) are well controlled; there are some, but it is very minor and only visible when viewing the image at 50-100% in Photoshop. The CA is less than that found in the Canon 16-35mm L F2.8 (Mark I) and Canon 17-40mm L F4.0. Contrast and color are consistent with other Contax Carl Zeiss lenses and certainly pleasing in my opinion."

Ein Zitat aus dem Datenblatt von Zeiss:

"The 16 mm F-Distagon® f/2.8 lens is a super wide-angle lens of the so-called fisheye type with high speed and excellent image quality. With regard to its use in general photography, the focal length was chosen in such a way that the 35 mm format is fully utilized."
"Most important for general photography are, above all, the excellent image quality and the remarkable image field illumination at full aperture, i.e. when the incredibly high speed of this lens is fully utilized."

Technische Daten

Carl Zeiss F-Distagon 1:2,8/16 mm
Brennweite: 16 mm
Bildwinkel: 180° diagonal
Lichtstärke: 1:2.8
Blendenbereich: 2.8 - 22
Blendelamellen: 7
Linsenanzahl/Baugruppen: 8-7
Kürzeste Entfernung: 0.3 m
Gewicht: 460 Gramm
Länge x Durchmesser 70 x 61 mm
Filtergewinde: nicht vorhanden
Gegenlichtblende: "Stummelblende" (eingebaut)
Besonderheiten: Filterrevolver (eingebaut):
- UV
- Or 57
- Y 50
- B 11
Kaufpreis: 3.550€ (2001)
Bauzeit: 1975 bis 2005 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Weitwinkelobjektive

Carl Zeiss Distagon 1:3,5/15 mm

Carl Zeiss Distagon 1:3,5/15 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Ein Super-Weitwinkelobjektiv der Firma Carl Zeiss für das Contax-/Yashica-Bajonett. Lt. Agostino Maiello war es das erste Super-Weitwinkelobjektiv unter der (damals) magischen "18-mm-Grenze", welches bei einer Spiegelreflex-Kamera genutzt werden konnte, ohne den Schwingspiegel hochklappen zu müssen.

Wie schon beim F-Distagon 1:2,8/16 mm handelt es sich um eine Zeiss-Rechnung aus den 1970er-Jahren, die ursprünglich für das Rollei-QBM-Bajonett vorgesehen war - hierfür wurden aber nur einzelne Exemplare hergestellt. Dieses Design beruht wiederum überwiegend auf einem "älteren Zeiss-Design", welches für die Contarex vorgesehen war, aber - lt. den bekannten Quellen - nicht über einen Prototypen-Status hinaus gekommen war. Hierzu ein Zitat aus "ZEISS: STORIA DI UN MITO - 4a PARTE Gli obiettivi" von Agostino Maiello:

"Con innesto Contarex, il 15mm f/3.5 sembra sia stato costruito in appena due esemplari, ma anch'esso è ancora in produzione sia per il sistema Rollei che per quello Contax-Yashica (ed il suo schema ottico è stato acquistato da Leica per il suo Super Elmar R)."

Das Carl Zeiss Distagon 1:3,5/15 mm wurde ausschließlich bei Carl Zeiss in Deutschland hergestellt und war - nach den bekannten Quellen - nur in der "AE-Variante" erhältlich.

Es soll - nach den bekannten Nutzerberichten - auch nach heutigen Maßstäben eine hervorragende Abbildungsleistung bieten. Hierzu ein Zitat aus dem Review in photodo.com:

"It is incredibly sharp in the centre of the image and from f5.6, the edges are too - illumination is very good at the edges too from f5.6 upwards. The lens offers excellent contrast and despite the massive curvature of that huge front element, I have rarely experienced flare using this Distagon."

Das Design des Objektivs wurde auch noch von folgenden Firmen genutzt:

Anmerkung: *) lt. Marco Cavina gibt es eine Variante des Objektivs, welche ein abweichendes Design mit asphärische Elementen hat

Technische Daten

Carl Zeiss Distagon 1:3,5/15 mm
Brennweite: 15 mm
Bildwinkel: 110° diagonal
Lichtstärke: 1:3.5
Blendenbereich: 3.5 - 22
Blendelamellen: ?
Linsenanzahl/Baugruppen: 13-12
Kürzeste Entfernung: 0.16 m
Gewicht: 875 Gramm
Länge x Durchmesser 94 x 83.5 mm
Filtergewinde: nicht vorhanden
Gegenlichtblende: "Stummelblende" (eingebaut), Floating Elements
Besonderheiten: Filterrevolver (eingebaut):
- UV
- Or 57
- Y 50
- B 11
Kaufpreis: 5.250€ (2001)
Bauzeit: 1975 bis 2005 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Carl Zeiss Distagon 1:4/18 mm

Carl Zeiss Distagon 1:4/18 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Ein Super-Weitwinkelobjektiv der Firma Carl Zeiss für das Contax-/Yashica-Bajonett. Hierbei handelt es sich um ein Design aus der Contarex-Ära - hier ein Beispielbild des Objektives.

Lt. den bekannten Quellen wurde die Rechnung für das Contax-/Yashica-System nicht modifiziert, es wurde nur mit der Zeiss-eigenen "T*-Vergütung" versehen, die Fassung wurde dem Design der restlichen Objektive des Contax-/Yashica-Systems angepasst.

Ein Zitat aus dem Datenblatt von Zeiss:

"Dieses Distagon® Objektiv mit einem Bildwinkel von 100° weist eine Bauform auf, die sich schon eine Reihe von Jahren bewährt hat. Ihre besonderen Merkmale sind die ausgezeichnete Abbildungsleistung, eine für diesen Typ unerwartet gute Korrektion der Verzeichnung und zugleich eine ungewöhnlich kompakte Bauform. Die Neukonstruktion dieses Objektives unterscheidet sich in der optischen Leistung bei Aufnahmen mit großem Objekt-Abstand nicht von der bekannten und bewährten Ausführung. Neu ist die konstruktive Lösung der Entfernungs-Einstellung. Bei der Einstellung auf kürzere Objektiv-Entfernungen ändert sich die Lage von Linsengruppen zueinander. Durch diese Maßnahme wird dem Abfall der Abbildungsleistung in den äußeren Bildfeldteilen entgegengewirkt und der Nutzungsbereich des Objektivs bis auf 0,3 m erweitert."

Ein Zitat aus dem Review bei nadir.it:

"Ha quasi 35 anni ma non li dimostra. E' nato per la pellicola ma affronta il digitale a testa alta. Ottimo al centro e molto buono ai bordi. Distorsione contenuta. Decisamente superiore a gran parte dei grandangolari più recenti. E' lo Zeiss Distagon 18mm f/4 con attacco Contax/Yashica, che abbiamo utilizzato su una Canon Eos-1 Ds Mark II."

Ein Zitat aus dem Review bei pebbleplace.com:

"The lens feels solid and very well constructed. In terms of build quality and feel, the Contax 18mm is my favorite Contax lens. The 18mm Distagon is a compact lens and only about 1/3 the size of a Canon 16-35L F2.8 II. As travel lens the Contax 18mm is light, small and easily fits into a camera bag."
"The 18mm Distagon’s manual focus ring is sublime and probably the smoothest focusing Contax lens. The focus ring only requires a light touch - very Leica-esque. Like all the Contax RTS lenses, the aperture ring clicks in full stop increments. The 18mm Distagon uses the Contax 70-86 Metal Ring as a combination hood / filter adapter. The Contax specifications state to use the Contax #1 Metal Hood, but in my opinion the 70-86 ring did well enough."
"If shooting F4 or F5.6, the Contax 18mm will produce a classic rendering with moderate light fall off in the edges and corners. Some people may like the light fall off, so it comes down to taste and preference. I like light fall off and tend to add some during post processing, so the 18mm Distagon’s inherent light fall off is a non-issue for me. But, I do keep a watchful eye on metering and exposure compensation when shooting at wider apertures. And at F8 and F11 the light fall off is a non-issue."
"Optically, the 18mm Distagon is a good wide angle prime. The corners are better than those from Canon 16-35L II. The 18mm Distagon's wide open performance (F4) can be soft and the lens seems happiest when the subject is 5 feet or further away."

Technische Daten

Carl Zeiss Distagon 1:4/18 mm
Brennweite: 18 mm
Bildwinkel: 100° diagonal
Lichtstärke: 1:4
Blendenbereich: 4 - 22
Blendelamellen: 7
Linsenanzahl/Baugruppen: 10-9
Kürzeste Entfernung: 0.3 m
Gewicht: 350 Gramm
Länge x Durchmesser 51.5 x 70 mm
Filtergewinde: 86 mm
Gegenlichtblende: Metal Hood No. 1 (Vorsicht: Vignettierungsgefahr!) oder Screw-in type with 70/86 ring
Besonderheiten: Floating Elements
Kaufpreis: 1.550€ (2001)
Bauzeit: 1975 bis 2005 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Carl Zeiss Distagon 1:2,8/21 mm

Carl Zeiss Distagon 1:2,8/21 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Ein Super-Weitwinkelobjektiv der Firma Carl Zeiss für das Contax-/Yashica-Bajonett. Es handelt sich um eine komplette - sehr lichtstarke - Neurechnung mit hervorragenden Abbildungsleistungen für das Contax-/Yashica-System, es existieren keine Vorgänger (o.Ä.) z.B. für das Rollei-QBM-Bajonett.

Im Jahr 2009 stellte Carl Zeiss eine leicht modifizierte Rechnung - das Carl Zeiss Distagon T* 1:2,8/21 mm - vor, welches mit Kamera-Anschlüssen für Pentax K ("ZK"), Canon EF ("ZE"), Nikon F ("ZF.2") verfügbar war. Es handelt sich um ein manuell zu fokussierendes Objektiv, welches sich lt. den bekannten Quellen - hinsichtlich der Abbildungsleistung - kaum von der Variante für das Contax-/Yashica-Bajonett unterscheiden soll.

Ein Zitat aus dem Datenblatt von Zeiss:

"Es handelt sich dabei nicht um eine Modifikation der vorhandenen Weitwinkelobjektive, sondern um eine völlige Neukonstruktion unter Ausnutzung der neuesten Techniken. Insbesondere wurden sämtliche Möglichkeiten zur Korrektur der restlichen Farbfehler intensiv ausgenutzt. Durch den konsequenten Einsatz von Gläsern mit extremer anomaler Teildispersion in Kombination mit hochbrechenden Gläsern wurde ein bisher nicht realisierter Korrektionszustand erreicht. Durch Anwendung von Innenfokussierung und zusätzlichem floating element konnte eine unter allen Aufnahmebedingungen überragende Bildqualität erzielt werden."

Ein Zitat aus dem Review bei slrlensreview.com:

"....I did not notice performance difference between the old and new versions of the 21mm Distagon. Contax copy remained sharp across the entire frame and all aperture settings. The lens showed minor field curvature, which was more noticeable at closer distances. Infinity shooting masks such small errors and so it should not be a big issue for most users. The lens seemed to perform slightly better at medium and long focusing distances."
"It is not a huge surprise then that in most situations the Contax Distagon T* 21mm f/2.8 does not produce particularly pretty bokeh. You need to get really close to the subject in focus while at the same time having the background fairly far away to have at least some imitation of bokeh."
"As one would expect from an ultra-wide angle, Contax Distagon T* 21mm shows a fairly pronounced flare whenever you point the lens towards a strong light source."
"As one would expect from an ultra-wide angle, Contax Distagon T* 21mm shows a fairly pronounced flare whenever you point the lens towards a strong light source."
"As with majority of other Carl Zeiss lenses of the past and present, Contax Carl Zeiss Distagon T* 21mm f/2.8 excells in color reproduction."
"Personally, I did not find much difference between the old and new copies of this lens, except for the obvious automatic aperture for ZE copy."

Technische Daten

Carl Zeiss Distagon 1:2,8/21 mm
Brennweite: 21 mm
Bildwinkel: 92° diagonal
Lichtstärke: 1:2.8
Blendenbereich: 2.8 - 22
Blendelamellen: 9
Linsenanzahl/Baugruppen: 15-13
Kürzeste Entfernung: 0.22 m
Gewicht: 530 Gramm
Länge x Durchmesser 90.5 x 85 mm
Filtergewinde: 82 mm
Gegenlichtblende: W-1 Metall
Besonderheiten: Innenfokussierung, Floating Elements
Kaufpreis: 2.350€ (2001)
Bauzeit: 1993 bis 2005 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Carl Zeiss Distagon 1:2,8/25 mm

Carl Zeiss Distagon 1:2,8/25 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Hierbei handelt es sich - wie schon z.B. beim Distagon 1:4/18 mm - um eine Rechnung aus aus der Contarex-Ära - hier ein Beispielbild des Objektives.

Ursprünglich als "AE-Variante" vorgestellt, war es später auch in der "MM-Variante" erhältlich.

Lt. dieser Quelle wurden beim Wechsel auf die "MM"-Variante "verbessert":

Es sind vier Varianten bekannt:

Ein Zitat aus dem Datenblatt zum Distagon 1:2,8/25 mm:

"Das Objektiv Distagon® T* 2,8/25 mm mit einem Bildwinkel von 80° ist eine bekannte und bewährte Bauform, die seit Jahren bei Besitzern hochwertiger Kleinbildkameras einen guten Ruf genießt. Bereits bei geöffneter Blende liefert das Distagon® Objektiv 2,8/25 mm eine hervorragende Bildqualität über das ganze Format, obwohl seine Anfangsöffnung für ein schon recht kräftiges Weitwinkelobjektiv als beachtlich bezeichnet werden kann."

Ein Zitat aus dem Review bei slrlensreview.com:

"Wide angle primes are not your typical bokeh kings."
"Carl Zeiss Distagon T* 25mm f/2.8 showed somewhat mixed performance in the field. The lens demonstrated pretty good overall performance on a cropped camera, and rather average performance on a full frame body. But one thing at a time. The center performance was quite good throughout the aperture range. However, border image quality seemed to be a little bit softer at f/2.8, but not terribly bad. On the other hand, performance on a FF body was truly mixed. Center image quality remained excellent throughout the aperture range, but border quality suffered significantly more then on an APS-C camera. As a matter of fact, borders remained soft not just at f/2.8 but also at f/4, which is quite disappointing."
"Like most wide angle lenses, Contax Carl Zeiss Distagon T* 25mm f/2.8 fell prone to some flare. Well, saying some actually understates the issue as can be seen from the images below. With a strong direct light source positioned near the picture frame (in these cases sun was hitting the front element of the lens under ~70 degrees), the lens produced pretty severe flare with signs of ghosting and rainbow looking glare at wide open aperture. As you stop down the lens, the amount of flare is reduced somewhat, although never completely disappears - at f/8 you see aperture ghosting as well as minor rainbowish looking glare. Bottom line is that you do need to use a lens hood with this lens if you are planning to shoot in challenging lightning conditions."
"The lens showed moderate level of vignetting on a FF Canon 5D with wide open aperture. Vignetting continued to persist, albeit at a lower level at f/4 and pretty much disappeared around f/5.6."
"Color reproduction was pretty decent overall, although images at f/2.8 lacked contrast somewhat (obviously this is a direct derivative of a lower resolution at f/2.8). The lens showed minor color fringing, which was mostly noticeable around borders. Distortion was surprisingly well contained for such a wide angle - you could see minor signs of barrel distortion around frame edges with straight lines, but the artifact was not extreme to cause an alarm."

Ein Zitat aus dem Review in addicted2light.com:

"Not one of the best Zeiss lenses, but a solid performer anyway."
"On the other side, resolution wise, it is not better that a Canon 24mm f/2,8, especially at the borders."

Technische Daten

Carl Zeiss Distagon 1:2,8/25 mm
Brennweite: 25 mm
Bildwinkel: 82° diagonal
Lichtstärke: 1:2.8
Blendenbereich: 2.8 - 22
Blendelamellen: 6
Linsenanzahl/Baugruppen: 8-7
Kürzeste Entfernung: 0.25 m
Gewicht: 380 Gramm
Länge x Durchmesser 56 x 62.5 mm
Filtergewinde: 55 mm
Gegenlichtblende: G-12 soft hood or No.1 metal hood
Besonderheiten:
Kaufpreis: 1.150€ (2001)
Bauzeit: 1975 bis 2005 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Carl Zeiss Distagon 1:2/28 mm

Carl Zeiss Distagon 1:2/28 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Das Design des Distagon 1:2/28 mm stammt - lt. den bekannten Quellen - aus der Rollei-QBM-Ära, die Rechnung wurde von Erhard Glatzel Mitte der 1970er-Jahre (wahrscheinlich 1973) unverändert auf das Contax-/Yashica-Bajonett portiert. Die optische Grundkonstruktion beruht auf einem Carl Zeiss-Objektiv für professionelle Kinokameras. Daher (und wegen des sehr gefälligen Bokehs) genießt das Objektiv den Spitznamen "Hollywood".

Zur Abbildungsleistung ein Zitat aus dem Review bei slrlensreview.com:

"Carl Zeiss 'Hollywood' Distagon T* 28mm f/2 is an excellent wide angle prime that is certainly worth your consideration."
"....the lens showcases very good characteristics with strong resolving capabilities, good color reproduction, relatively low color fringing. Like with all wide angles, you will see some vignetting and some barrel distortion with Contax Carl Zeiss Distagon T* 28mm f/2but this should not be a major surprise to anyone. All in all, a solid performing wide angle."

Einige Zitate aus dem Review bei phillipreeve.net:

"Vignetting wide open is very pronounced. At f/2.0 it is 2.7 EV. Stopped down to f/5.6, the vignetting is reduced to a value of 0.9 EV."
"f/2: Good contrast and sharpness in the center. The mid-zones show a visible dip in sharpness, the corners suffer from astigmatism and spherical aberrations."
"I’d prefer f/8 for landscape photography. Great contrast and sharpness across the frame."
"The Distagon shows a significant amount of field curvature. The plane of focus is comparable to a sphere around the camera. The extreme corners are focused significantly behind the center which will result in a greater subject isolation towards the edges (in comparison to a lens fith a very flat field of view). The impression of depth of field is more shallow than the f/2 value may suggest. This property of the lens defines it’s character and is great for close-up photography with shallow depth of field since it conveys a three dimensional impression."
"The Distagon 2.0/28 has two faces when it comes to the bokeh. At closer distances it has a creamy and dreamy look, which is outstanding for a lens from that time. Other sample images in this review confirm that impression."

Das 1:2/28 mm wurde - nach den bekannten Quellen - nur bei Carl Zeiss in Deutschland produziert, es sind Varianten für den "AE-" und "MM-Typ" aufgetaucht.

Das Design des Objektivs wurde auch noch extern genutzt:

Technische Daten

Carl Zeiss Distagon 1:2/28 mm
Brennweite: 28 mm
Bildwinkel: 74° diagonal
Lichtstärke: 1:2
Blendenbereich: 2 - 22
Blendelamellen: 6
Linsenanzahl/Baugruppen: 9-8
Kürzeste Entfernung: 0.25 m
Gewicht: 485 Gramm
Länge x Durchmesser 76 x 62.5 mm
Filtergewinde: 55 mm
Gegenlichtblende: G-2 soft hood oder No. 1 metal hood
Besonderheiten: Floating Elements
Kaufpreis: 354.95 $ (November 1979, Adorama)
Bauzeit: 1975 bis 2005 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Carl Zeiss Distagon 1:2,8/28 mm

Carl Zeiss Distagon 1:2,8/28 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Ein gemäßigtes Weitwinkelobjektiv der Firma Carl Zeiss für das Contax-/Yashica-Bajonett. Es handelt es sich um eine Zeiss-Rechnung aus den 1970er-Jahren, die ursprünglich für das Rollei-QBM-Bajonett vorgesehen war. Die Rollei-QBM- und die Contax-/Yashica-Variante sollen sich - neben der Fassung - nur in der Vergütung unterscheiden: Rollei-hauseigene HFT-Vergütung und Zeiss-hauseigene T*-Vergütung.

Lt. dieser Quelle wurden beim Wechsel auf die "MM"-Variante "verbessert":

Es sind vier Varianten bekannt:

Lt. überwiegender Nutzermeinung bietet das Distagon 1:2,8/28 mm eine ausgewogene Abbildungsleistung über den gesamten Bereich.

Hierzu ein Zitat aus dem Review bei slrlensreview.com:

"Carl Zeiss Distagon T* 28mm f/2.8 is clearly one of the better 28mm prime lenses out there. The lens offers excellent image performance, combined with good handling of artifacts like chromatic aberration and distortion, and excellent build quality - all that at a very reasonable price. If you're a Contax system owner, then this lens is probably one of the crown jewels of your lens collection. And if you're considering an alternative mount 28mm prime, then Distagon T* 28mm is unlikely to disappoint you."

Ein Zitat aus dem Datenblatt von Carl Zeiss:

"Dieses Distagon® T* Objektiv für die Contax® 35 mm Spiegelreflexkameralinie wurde im Zeiss-Werk für die Interessen an einem kompakten Objektiv mit einem Bildwinkel von 74° entwickelt, die in erster Linie hohe Anforderungen an die Bildgüte stellen, aber nicht zugleich eine für diesen Bildwinkel extreme Lichtstärke verlangen."

Zuletzt ein Zitat aus dem Review bei phillipreeve.net:

"I can recommend the Zeiss Distagon 2.8/28 T*, in fact I enjoyed shooting with it a lot and I think it is one of the very best manual 28mm lenses you can buy. If you look for a very versatile 28mm lens the FE 2/28 is a better versatile solution but I enjoyed the Zeiss 2.8/28 more because it is built so well and has a real focusing ring."

Technische Daten

Carl Zeiss Distagon 1:2,8/28 mm
Brennweite: 28 mm
Bildwinkel: 74° diagonal
Lichtstärke: 1:2.8
Blendenbereich: 2.8 - 22
Blendelamellen: 6
Linsenanzahl/Baugruppen: 7-7
Kürzeste Entfernung: 0.25 m
Gewicht: 280 Gramm
Länge x Durchmesser 50 x 62.5 mm
Filtergewinde: 55 mm
Gegenlichtblende: G-12 soft hood oder No.1 metal hood (mit 55/86-Adapterring)
Besonderheiten:
Kaufpreis: 550€ (2001)
Bauzeit: 1978 bis 2005 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Carl Zeiss Distagon 1:1,4/35 mm

Carl Zeiss Distagon 1:1,4/35 mm - mit freundlicher Genehmigung von Foto Brell, Frankfurt

Beschreibung

Das Design des Distagon 1:1,4/35 mm stammt - lt. den bekannten Quellen - aus der Rollei-QBM-Ära (ca. Mitte der 1960er-Jahre), die Rechnung wurde Mitte der 1970er-Jahre unverändert auf das Contax-/Yashica-Bajonett portiert.

Es sind vier Varianten bekannt:

Aus dem Datenblatt zum Distagon 1:1,4/35 mm:

"Das Objektiv Distagon® T* 1,4/35 mm besitzt trotz vierfach höherer Lichtstärke - verglichen mit der als normal geltenden Anfangsöffnung 1 : 2,8 - eine erstaunlich hohe Bildgüte. Auch die Verzeichnung, die Achillesferse des Retrofocus-Typs, zu dem die Zeiss-Objektive des Markenzeichens Distagon® gehören, ist hervorragend korrigiert. Für dieses Objektiv wurde eine Differentialbewegung einer Linsengruppe vorgesehen, die bei der Verstellung des Objektivs auf kürzere Gegenstandsentfernung dem Abfall der Abbildungsleistung in den äußeren Bildfeldteilen sichtlich entgegenwirkt. Hierdurch war es möglich, den Nah-Anschlag auf einen Abstand von nur 18 cm vom Frontlinsenscheitel zu legen, entsprechend dem beachtlich großen Abbildungsmaßstab von 1:5."

Zur Abbildungsleistung ein Zitat aus dem Review bei slrlensreview.com:

"A more appropriate question however, is whether the floating design of Contax Carl Zeiss Distagon T* 35mm f/1.4 actually delivers better image quality at close distances. Resolution-wise, at least, this did not seem to be the case, as the lens did not show noticeable improvement at close distances over the infinity. Generally speaking, center image quality remained more or less consistent throughout the aperture range, with no significant visible different for the supported focusing range. The border image resolution was though noticeably softer at wider apertures and to get a more or less visually uniform quality across the entire frame you'd have to stop down the lens to at least f/4. In many cases, wide angle lenses show minor degradation in border quality because of the field curvature, which changes the focusing distance from the film plane to the objects across the picture frame. Carl Zeiss Distagon T* 35mm f/1.4 is not an exception to the rule, as the lens does show some field curvature, but it's quite minimal, which leads me to speculate that floating lens design increases the overall complexity without significant noticeable benefits in resolution."
"While border image resolution at f/1.4 is not particularly impressive, many might still consider this to be a no issue at all. After all, the major reason for buying such a fast lens as Carl Zeiss Distagon T* 35m f/1.4 is to benefit from a thin DOF and achieve nice, clean separation between the in-focus and out-of-focus areas."
"Carl Zeiss Distagon T 35mm f/1.4 is one of those lenses that often creates a lot of controversy, with some people claiming that this is one of the best 35mm lenses ever produced, while others arguing that there's nothing special about it. Resolution-wise, the lens shows excellent center image quality but falls prone to some softer borders at wider aperture levels. While this is quite common among fast wide angle primes, it is still somewhat disappointing."

Technische Daten

Carl Zeiss Distagon 1:1,4/35 mm
Brennweite: 35 mm
Bildwinkel: 62.5° diagonal
Lichtstärke: 1:1.4
Blendenbereich: 1.4 - 16
Blendelamellen: 8
Linsenanzahl/Baugruppen: 9-8
Kürzeste Entfernung: 0.3 m
Gewicht: 600 Gramm
Länge x Durchmesser 76 x 70 mm
Filtergewinde: 67 mm
Gegenlichtblende: G-14 soft oder No. 2 metal (mit 67/86-Adapterring)
Besonderheiten: Floating Elements, eine asphärische Linsenfläche
Kaufpreis: 1.800€ (2001)
Bauzeit: 1975 bis 2005 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Carl Zeiss Distagon 1:2,8/35 mm

Carl Zeiss Distagon 1:2,8/35 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Das Design des Distagon 1:2,8/35 mm stammt - lt. den bekannten Quellen - aus der Rollei-QBM-Ära (ca. Mitte der 1960er-Jahre), die Rechnung wurde Mitte der 1970er-Jahre unverändert auf das Contax-/Yashica-Bajonett portiert.

Es sind vier Varianten bekannt:

Aus dem Datenblatt von Zeiss:

"Da Forderungen nach höherer Lichtstärke insbesondere bei Weitwinkel-Objektiven die Front-Durchmesser überproportional auftreiben, ist es dieser Konzeption zu verdanken, daß dieses 6linsige Objektiv Distagon® T* 2,8/35 mm schon bei ganz offener Blende eine ausgezeichnete Abbildungsleistung und eine sehr gute Bildfeldausleuchtung aufweist und sich gleichzeitig durch kleine Abmessungen und relativ

geringes Gewicht auszeichnet."

Ein Zitat aus dem Erfahrungsbericht im digicamclub:

"Als erstes fiel mir die sehr schöne, satte Farbwiedergabe auf, zusammen mit einem sehr weichen, fast schon cremigen Bokeh...."
"....Auch die Schärfe kann sich ohne Weiteres sehen lassen..."
"Das Objektiv zeigt auch bei Blende 4 oder 5,6 noch eine Vignette sowie eine leichte tonnenförmige Verzeichnung."
"Ich hatte mir nach den Anlaufschwierigkeiten eigentlich nicht allzu viel von dem Objektiv erwartet, bin aber sehr positiv überrascht. Gut, es hat nicht diese plastische Bildwirkung wie das 35er-Elmarit, aber die Abbildungsleistung ist schon bei Offenblende ausgezeichnet und wird mir sicher viel Freude bereiten."

Ein Zitat aus dem Review bei slrlensreview.com:

"All-in-all, Carl Zeiss (C/Y) Distagon T*35mm f/2.8 is a decent lens that is not going to break your bank account. The lens shows better overall performance on an APS-C body, where the lens shows better image resolution at wider apertures along with a better control for vignetting. On the other hand, if you are using the lens on a FF camera, then you should be prepared to shoot at slower aperture levels to achieve best results. It's also not the fastest 35mm lens in Carl Zeiss lineup - the older C/Y mount 35mm Distagon was also available as an f/1.4 variant and the newest Distagon 35mm addition to Nikon's Ai-S mount is available as a f/2 variant. Unfortunately, with speed comes extra price tag and both of these faster lenses would cost you ~3x of the 35mm f/2.8 price. But, there are other high performance 35mm lenses available on the market. As with any other non-native mount lens, you should weigh all the benefits and disadvantages you will be getting should you choose to go with Carl Zeiss Distagon T* 35mm f/2.8."

Technische Daten

Carl Zeiss Distagon 1:2,8/35 mm
Brennweite: 35 mm
Bildwinkel: 63° diagonal
Lichtstärke: 1:2.8
Blendenbereich: 2.8 - 22
Blendelamellen: 6
Linsenanzahl/Baugruppen: 6-6
Kürzeste Entfernung: 0.4 m
Gewicht: 240 Gramm
Länge x Durchmesser 46 x 62.5 mm
Filtergewinde: 55 mm
Gegenlichtblende: G-11 soft hood oder No.3 metal hood
Besonderheiten:
Kaufpreis: 550€ (2001)
Bauzeit: 1975 bis 2005 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Shiftobjektive

Carl Zeiss PC-Distagon 1:2,8/35 mm

Carl Zeiss PC-Distagon 1:2,8/35 mm - mit freundlicher Genehmigung von Foto Brell, Frankfurt

Beschreibung

Beim PC-Distagon 1:2,8/35 mm handelt es sich um ein Shift-Objektiv, alle bekannten Exemplare wurden von Carl Zeiss in Deutschland hergestellt. Wie bei allen Shift-Objektiven besitzt das Objektiv einen größeren Bildkreis - hier 63mm - um eine Verschiebung - z.B. für eine Korrektur der Perspektive - zu ermöglichen.

Das Objektiv besitzt keine Kommunikationsmöglichkeit zur Kamera, deshalb ist nur Arbeitsblendenmessung möglich. Es wird - wie u.a. auch dargestellt - die Messung bei unverstelltem Objektiv empfohlen, da sich bei der Verschiebung die Austrittspupille verstellt. Dies kann zu Fehlmessungen führen.

Aus dem Datenblatt von Zeiss:

"Das PC-Distagon® T* Objektiv 2,8/35 mm ist ein Weitwinkel-Objektiv, dessen Bildkreisdurchmesser mit 63 mm merklich größer ist als für das Format 24 x 36 mm erforderlich. Diese Reserve erlaubt es, durch eine Objektivverschiebung schon bei der Aufnahme die Perspektive zu kontrollieren und zu korrigieren."
"Dadurch können unter anderem perspektivische Verzerrungen wie stürzende Linien vermieden oder ein störender Vordergrund unterdrückt werden. Das Objektiv läßt sich durch Fingerdruck bis zu 10 mm nach oben oder unten verschieben. Außerdem kann die Verschieberichtung nach Rückziehen des mit der Gradteilung versehenen Rändelringes von 15° zu 15° gedreht werden, um die Verschiebung sowohl parallel zur langen als auch zur kurzen Formatseite ausnutzen zu können."
"Die einmal gefundene Verstellung kann mit Hilfe von Merkskalen jederzeit reproduziert werden. Eine ausgezeichnete Abbildungsleistung ist bei Weitwinkelobjektiven vom Retrofocus-Typ, die das Warenzeichen Distagon® tragen, eine Selbstverständlichkeit. Zur Bildfehlerkompensation bei Nahaufnahmen wird die Lage einzelner Optikglieder zueinander über eine Steuerkurve beim Fokussieren automatisch verändert (floating element)."
"Durch die Verschiebung des Objektivs wird zwangsläufig auch die Austrittspupille zur Einstellscheibe seitlich versetzt. Die von ihr ausgehenden Strahlenbündel treffen das Meßfeld des Mess-Sensors der Kamera somit unter verändertem Winkel. Die exakte Belichtungszeit muß darum bei "Normalstellung" des Objektivs ermittelt und an der Kamera eingestellt werden."

Technische Daten

Carl Zeiss PC-Distagon 1:2,8/35 mm
Brennweite: 35 mm
Bildwinkel: 63° diagonal
83° diagonal (maximale Verschiebung)
Lichtstärke: 1:2.8
Blendenbereich: 2.8 - 22
Blendelamellen: ?
Linsenanzahl/Baugruppen: 9-9
Kürzeste Entfernung: 0.3 m
Gewicht: 740 Gramm
Länge x Durchmesser 85.6 x 70 mm
Filtergewinde: 86 mm
Gegenlichtblende: Screw-in type with 70/86 ring
Besonderheiten: Floating Elements, Einstellfassung mit Wechselbajonett. Verstellmöglichkeit zur Korrektur von perspektivischen Verzerrungen: max. 10 mm. Arbeitsblenden-Messung
Kaufpreis: 3.150€ (2001)
Bauzeit: 1988 bis 2005 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Weblinks