Zuiko Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zuiko Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm - mit freundlicher Genehmigung von team-foto.com

Beschreibung

Zuiko Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm Makroobjektiv

Eine verbesserte Version des Zuiko 1:1 Macro 1:4/80 mm.

Die optische Konstruktion ist unverändert, jedoch verfügt das Zuiko Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm über eine automatische Springblende.

Diese Version wurde außerdem mit einer MC-Vergütung versehen.

Für die Fokussierung ist der Auto-Makro Tubus 65-116 mm notwendig, hierbei handelt es sich um einen "variablen" Zwischenring, der von 65-116 mm verstellt werden kann. Eine "Unendlich-Einstellung" ist hiermit allerdings nicht gewährleistet, der kleinste Abbildungsmaßstab beträgt etwa 1:2, der größte 1,2:1.
Zur Fein-Fokussierung besitzt das Objektiv - wie z.B. das Zuiko Auto-S 1:1,8/50 mm - einen eigenen Schneckengang.

Zur optischen Leistung gibt es nur wenige Nutzermeinungen, die aber auf eine hervorragende Abbildungsleistung schließen lassen.

Als Zubehör gab es eine spezielle Nahlinse

  • Close-Up-Lens 80mm Macro f=17cm

die an beiden u.a. Varianten genutzt werden kann. Hierbei kann am Auto-Makro Tubus 65-116 mm ein Abbildungsmaßstab von bis zu 2:1 erreicht werden. Zu einem späteren - nicht bekannten - Zeitpunkt wurde die Nahlinse mit "Close-Up-Lens 80mm Macro f=170mm" graviert (s. Bildteil).

Das Auflösungsvermögen des Zuiko Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm soll - nach vielen Nutzermeinungen (u.a. hier) - "locker einen mFT-Sensor bedienen können". Hierbei ist aber zu beachten, dass heutzutage (Ende 2017) viel leistungsfähigere Vergütungen verfügbar sind, die die Abbildungsleistung bei "Fremdlicht" nur noch wenig bzw. gar nicht mehr vermindern. Diese Technologie stand zur Einführung des Zuiko Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm (leider) nicht zur Verfügung. Da der Markt die überragende Abbildungsleistung des Objektivs "erkannt hat", ist abzuwägen, ob - bei Verwendung eines kleineren Sensors (z.B. mFT) - nicht die Anschaffung eines "neuzeitlichen" Objektivs sinnvoller sein könnte. Hier bietet sich z.B. das Zuiko Digital ED 50mm, F2.0 Macro an, welches dem Zuiko Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm (mindestens) gleichwertig eingeschätzt wird.

Technische Daten

Zuiko Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm Makroobjektiv - Linsenschnitt
Brennweite: 80 mm
Bildwinkel: 9° bei maximaler Vergrößerung
Lichtstärke: 1:4
Blendenbereich: 4 - 32
Linsenanzahl/Baugruppen: 6-4
Kürzeste Entfernung: entfällt, nur mit Balgengerät oder Auto-Makro Tubus 65-116 mm verwendbar
Objektfeld bei Verwendung des OM-Balgens: maximal 72 mm x 48 mm - minimal 18 mm x 12 mm
Gewicht: 170 Gramm
Baulänge: 31 mm
Maximaler Durchmesser: 60 mm
Filtergewinde: 49 mm
Gegenlichtblende: unbekannt
Kaufpreis (1992): 563 DM (Quelle: "der große Foto-Katalog 92/93", C.A.T. Verlag Blömer GmbH)
Kadlubek-Code: OLP0260

Varianten

Lt. der diversen Veröffentlichungen existieren zwei Varianten:

Zuiko MC Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm

Zuiko MC Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm - mit freundlicher Genehmigung von www.grainlab.com

Erste bekannte Produktionsversion.


Zuiko Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm

Zuiko Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm
Zuiko Auto-1:1 Macro 1:4/80 mm - mit freundlicher Genehmigung von www.grainlab.com

Konstruktiv keinerlei Unterschiede zur ersten Version, Wegfall der Gravur MC.


Empfohlene Einstellscheiben

Weblinks