Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0

Aus Olypedia
Version vom 3. April 2018, 16:02 Uhr von Rwagner (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0 - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Beim Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0 handelt es sich um ein Weitwinkel-Zoomobjektiv. Es hat einen Bildwinkel zwischen 75° und 114° und bildet nahezu verzeichnungsfrei über den gesamten Zoombereich ab.

Das von einigen Experten sehr gelobte Objektiv hat wegen seiner charakteristischen großen Frontlinse den Spitznamen Kristallkugel.

Die auf dem Bild unten zu sehende Objektivabdeckkappe besteht aus Leichtmetall und wird nur aufgeschoben über die fest angebaute Gegen-/Streulichtblende. Man sollte gut darauf aufpassen und sie nicht verlieren, denn sie ist als "Ersatzteil" sehr teuer (ca. 100 Euro!).

Zitate

Ein Zitat von Helge (ja der Helge) aus dem oly-forum:

"Das 7-14mm ist alleine schon deswegen extrem streulichtempfindlich, weil die stark gewölbte Linse durch die relativ kleine Tulpe nur unzureichend geschützt ist. Hier ist umfangreiche Handarbeit angesagt, um die Reflexe wirksam abzuschatten. Alternativ kannst du auch einen Filterhalter als Streulichtblende verwenden.
Ich verwende das Objektiv intensiv, meist für Landschaftsaufnahmen. Dabei verwende ich in der Regel f8 bis f11. Das bringt einen weiten Schärfebereich und eine wunderbare Abbildungsleistung.
Über Beugungsunschärfe habe ich mir bei diesem Objektiv noch wenig Gedanken gemacht. Die Bilder damit sind meist ausreichend Hingucker, dass kaum einer auf solche Dinge achtet ;-)
Ich finde es viel wichtiger, mit der Perspektive umgehen zu lernen. Sonst gibt's zwar technisch perfekte, aber inhaltlich flaue Bilder.
Die Perspektive in den Griff zu kriegen übe ich, seit es das Objektiv gibt. Da gibt's immer wieder Überraschungen."

Hier ein Zitat aus dem Test in cameralabs.com:

"The Olympus ZUIKO DIGITAL 7-14mm is without a doubt an extremely impressive lens. Not only does it offer noticeably wider coverage than any other ultra-wide zoom on the market, it also features highly-corrected optics.
As our results pages show, the 7-14mm exhibits virtually no geometric distortion, impressively low vignetting considering its extreme coverage, and is sharp in the corners throughout its focal range. It's also very well-built and designed to stand-up to professional use. There's admittedly some coloured fringing in the extreme corners at wide angle, but otherwise no other technical aspect we can fault it on."

Ein Zitat zur Fertigung des Objektivs aus Olympus-E-System "Passion for best":

"For example, the front lens used with ZUIKO DIGITAL ED 300mm f2.8 is subjected to long hours of polishing using a process with nano-meter-level precision. This process is so precise that it does not permit an irregularity so small it would be equivalent to a hair in an area equivalent to a baseball stadium (like Tokyo Dome). "Also, in order to fabricate high-accuracy aspherical lenses, the key is the accuracy of mold fabrication."
"With the concave lens with aspherical surfaces on both sides used in ZUIKO DIGITAL ED 7-14mm f4.0, ensuring the accuracy of mold was a very difficult because the lens surface area is more than four times larger than previous lenses."
"But we were able to solve this problem by finishing the mold for the large-aperture aspherical lens at the highest level by taking advantage of the polishing skills of our most experienced craftsmen."
"The final assembly process consisted of high-precision polishing of the optical elements and high-precision machining of the lens tube. We put it all together with the help of the advanced assembling techniques developed by our craftsmen."
"The end results of all this are the high-precision, high-quality lenses of Tatsuno."


Technische Daten

      
Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0
Hersteller: Olympus Bezeichnung: Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0
Brennweite: 7-14 mm Herstellungszeitraum: 2005 - -
Lichtstärke: 4,0 Blendenbereich: 4,0-22
Baulänge: 119,5 mm Durchmesser: 86,5 mm
Gewicht: 780 g Filtergewinde: keines
Min. Entfernung: 0,25 m Max. Abbildungsm.: 0,11
   
Bajonett: FT Spritz-/Staubschutz: ja Bildstabilisator: nein
Bildwinkel: 75°-114° Linsen/Baugruppen: 18/12 Blendenaufbau: 7 Lamellen, kreisförmige Offenblende
Innenfokussierung: ja Geradführung: ja Innenzoom: nein
AF-Antrieb: Mikromotor Fokussierung: by Wire Zoom: mechanisch
Besonderheiten: Durch die Form der Frontlinse können keine Filter verwendet werden; siehe aber Filterhalter
keine volle Kontrast-AF-Funktionsunterstützung bei Kameras mit zusätzlichem Kontrast-AF für den LiveView-Betrieb

Galerie

Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0 - mit freundlicher Genehmigung von team-foto.com

Hier eine kleine Galerie mit Bildern des Objektivs:

Pro-/Contra-Vergleich Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0 und M.ZUIKO DIGITAL ED 7-14mm 1:2.8 PRO

Hier (kurz zusammengefasst) die wichtigsten Pro-/Contra-Punkte Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0 und M.ZUIKO DIGITAL ED 7-14mm 1:2.8 PRO:

Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0 M.ZUIKO DIGITAL ED 7-14mm 1:2.8 PRO
Lichtstärke F4 F2.8
Abmessungen (Durchmesser x Länge) und Gewicht 86.5 x 119.5, 780 Gramm 79 x 106 mm, 534 Gramm
Optische Leistungen sehr gut, nach den Urteilen im WWW "eines der besten je gebauten UWW-Zooms" (elektronisch) unkorrigiert gut, korrigiert - in vielen Urteilen aus den bekannten Quellen - vielleicht sogar besser aus das FT-Objektiv

Zusammengefasst: Das M.ZUIKO DIGITAL ED 7-14mm 1:2.8 PRO ist das modernere Objektiv, welches (elektronisch) korrigiert eine "verdammt gute Abbildungsqualität" - bei kompakten Abmessungen und geringem Gewicht - produziert. Das Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0 ist ein "Objektiv alter Schule", optisch "von Haus aus" hervorragend korrigiert, leider groß und schwer. Wer es besitzt (und damit zufrieden ist), wird es gerne - über einen Adapter - an seiner mFT-Kamera einsetzen.

Hierzu ein schönes Zitat von Reinhard Wagner aus pen-and-tell:

"....kompromisslose optische Qualität mit kompromisslosen Flares und heftigem Gewicht gibt's nur bei der alten Kristallkugel. Rattenschneller AF, mehr Winkel, Snapshotring, FN-Taste, f/2,8 durchgängig - da punktet das mFT. Ich habe den ganzen Nachmittag mit dem Pro gefilmt - das macht Spaß. Da gibt's kein ewiges AF-Gepumpe wie bei der Kristallkugel, das macht Zack und Fokus. Für die Old-School-Fotografen mit Zeit und Gefühl für Glas: Das FT. Für alle anderen: das mFT. Lohnt sich der Wechsel? Ich weiß es nicht. Die zusätzlichen kreativen Möglichkeiten reizen mich schon, Freistellung im UWW ist schon richtig krass. Allerdings erfordert das wieder viel Übung, damit es sich nicht in Effekthascherei erschöpft. Das neue Fish ist schon bestellt, beim 7-14 bin ich noch schwer am überlegen....."

Ein weiteres Zitat von Helge Süß dazu:

....das neue ist vergleichsweise extrem unempfindlich gegen Lensflares. Die geilen orangen Kreise gegen die Sonne sind damit ziemlich Geschichte. Am Berg aufgenommene Silhouetten der Leute gegen die Sonne sind fast ohne Artefakte möglich, und das bei Eis und Schnee. ...
...
Wer aus dem Raw mit nicht korrigierenden Rawkonvertern arbeitet (oder Videos mit Blackmagic-Kameras dreht) wird die optische Korrektur des alten 7-14mm zu schätzen wissen. Die wird halt mit f4 anstatt f2,8 und den fast 450 Gramm mehr im Rucksack bezahlt.
Ich mag beide, aber in Zukunft ist bei mir das neue 7-14mm dabei. Für mich persönlich ist die elektronische Korrektur kein Problem. Wenn das Bild gut ist, dann sieht keiner die paar Pixel, die dabei verbogen werden ;-) Lichtstärke und Gewicht machen für mich die rechnerischen Nachteile der Korrekturrechnung voll wett. Ich mache Bilder, keine Referenztabellen."

Anmerkung: Lt. einer Meldung von photoscala.de (und anderen benkannten Quellen) verabschiedet sich Olympus zurzeit (März 2017) von den FT-Objektven - Randbemerkung im offiziellen FT-Katalog: "Die Produktion aller „Zuiko Digital“- Objektive mit Four-Thirds-Anschluss ist beendet".

Weblinks

Beispielbilder

http://oly-e.de/alben/e1/e1_42ff23c114_mini.jpg     
Elefantenhaus
                
Brennweite: 7.00 mm Kamera: E-1
Belichtungszeit: 1/80 sec Objektiv: Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0
Blende: F5.6 Zwr./Telek.: none
ISO: 200    
    


http://oly-e.de/alben/e1/e1_43553ce774_mini.jpg     
Wo bitte geht's denn hier ...
                
Brennweite: 7.00 mm Kamera: E-1
Belichtungszeit: 1/800 sec Objektiv: Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0
Blende: F5.6 Zwr./Telek.: none
ISO: 100    
    


http://oly-e.de/alben/e1/e1_420fcdf119_mini.jpg     
7-14 mm, Architektur II
                
Brennweite: 7.00 mm Kamera: E-1
Belichtungszeit: 1/60 sec Objektiv: Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0
Blende: F8.0 Zwr./Telek.: none
ISO: 100    
    


http://oly-e.de/alben/e1/e1_420fcbd794_mini.jpg     
Brennweite 7 mm - Klosterkirche
                
Brennweite: 7.00 mm Kamera: E-1
Belichtungszeit: 1 sec Objektiv: Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0
Blende: F8.0 Zwr./Telek.: none
ISO: 100    
    


http://oly-e.de/alben/e3/e3_484420af69_mini.jpg     
Pleski
                
Brennweite: 7.00 mm Kamera: E-3
Belichtungszeit: 1/320 sec Objektiv: Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0
Blende: F8.0 Zwr./Telek.: none
ISO: 100    
    


http://oly-e.de/alben/e3/e3_4745d51849_mini.jpg     
Cafehaus
                
Brennweite: 7.00 mm Kamera: E-3
Belichtungszeit: 2 sec Objektiv: Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0
Blende: F7.1 Zwr./Telek.: none
ISO: 100    
    


http://oly-e.de/alben/e300/e300_446c6f1e95_mini.jpg     
Oben ohne im Rückspiegel
                
Brennweite: 7.00 mm Kamera: E-300
Belichtungszeit: 1/100 sec Objektiv: Zuiko Digital ED 7-14mm, F4.0
Blende: F9.0 Zwr./Telek.: none
ISO: 100