Schärfen

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schärfen in der EBV

Als Schärfen bezeichnet man in der Elektronischen Bildverarbeitung den meist abschließenden Schritt, in dem das Bild entsprechend dem gewählten Ausgabemedium und -Format geschärft wird. Genauer handelt es sich bei diesem Schärfen um eine Kantenkontrasterhöhung, das dann den Eindruck größerer Schärfe vermittelt. Dabei werden Hell-/Dunkel-Übergänge, sogenannte Kanten, so bearbeitet, dass die hellere Seite der Kante zusätzlich aufgehellt wird und die dunklere Seite der Kante zusätzlich abgedunkelt wird. Damit entsteht an der Kante direkt ein höherer Kontrast, was den Eindruck größerer Schärfe hervorruft.

In Adobe Photoshop geschieht dies mit dem Filter "Unscharf Maskieren" bzw. bei Photoshop CS2 auch mit dem Filter "Selektiv Scharfzeichnen".


Schärfen in der Kamera

Digitalkameras bieten meist eine Option, in der die interne Schärfung beeinflusst werden kann. D.h. der Anwender kann bestimmen, wie stark die Schärfung erfolgt. Soll das Bild direkt von der Kamera (also ohne weitere Elektronischen Bildverarbeitung ausgegeben werden, etwa auf einem Drucker), dann empfiehlt sich eine hohe Schärfung. Soll das Foto jedoch mittels Elektronischen Bildverarbeitung bearbeitet werden, dann sollte die Schärfung so weit wie möglich zurückgenommen werden. Das Foto ist damit näher am Original, wird also kameraintern weniger verändert und bietet so höhere Reserven für die Nachbearbeitung.