Allgemeines zum PEN F System

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kameragehäuse

Die Kameragehäuse des Systems basieren im Wesentlichen auf den gehäusen Der PEN F und PEN FT. Hierbei hat man für die Anwendung Unwendliches weckgelassen und das Suchersystem den Erfordernissen entsprechen ergänzt.


F-Objetive.jpg

Die Objektive des PEN F Systems

Für das Kamerasystem Olympus PEN F, PEN FT und PEN FV sind von Olympus 17 hochwertige

Objektive mit verschiedenen Brennweiten und Lichtstärken entwickelt worden.

Dadurch konnte die gesamte Palette der fotografischen Anforderungen abgedeckt werden.

Die Wechsel-Objektive des PEN F Systems passen auf alle Pen Spiegelreflex-Modelle.

Dennoch gibt es einen Unterschied zwischen den für die PEN F und der PEN FT entwickelten Optiken.

Man erkennt ein F - Objektiv an der fehlenden Lichtwert-Skala am Blendenring.

Alle FT - Optiken haben neben der Blenden-Skala noch eine Lichtwert-Skala.

Durch das Herausziehen des Blendenringes und Drehen um 180 Grad, kann wahlweise die benötigte Skala

ausgewählt werden. Die Lichtwert-Skala zeigt die Werte 0 – 6 (auch 4, 5 und 7) und ermöglichte

das Übertragen, der vom Belichtungsmesser abgelesenen Werte.

Allgemeine Kennzeichnung der Objektive

Der Buchstabe vor dem -- Zuiko -- gibt die Anzahl der Linsen an A=1, B=2 usw.

F. oder F.C. nach dem -- Zuiko -- bedeutet Vergütet oder voll Vergütet.


Das Zubehör

Das Reichhaltige Zubehör-Programm gabt dem PEN F System den richtigen Spielraum um allen

Anforderungen, der Berufsfotografen sowie der Technik und Forschung zu erfüllem.

Auch dem Tatendrang der Hobby-Anwender waren nahezu keine Grenzen gesetzt.