Image-Tank

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Image-Tank versteht man einen großen Bildspeicher. Der Image-Tank wird vor allem unterwegs und auf Reisen eingesetzt, wenn die Kapazität der Speicherkarten nicht ausreicht, um alle Bilder zu speichern. Image-Tanks kopieren den Inhalt von Speicherkarten auf die integrierte Festplatte.

Alle Image-Tanks besitzen

  • eine 1,8" oder 2,5" Festplatte
  • einen integrierten oder über USB-to-go anschließbaren Speicherkarten-Leser.
  • eine Taste um den Kopiervorgang zu starten
  • einen USB-Anschluß zum Auslesen der Bilder

Unterschiede zwischen den Image-Tanks gibt es bezüglich

  • Speicherkapazität
  • Kopiergeschwindigkeit
  • unterstützte Speicherkarten-Formate
  • Verfügbarkeit einer Verify-Funktion
  • Verfügbarkeit einer Bildvorschau
  • Akkubetrieb

Alternativ gibt es auch Geräte, die die Daten von der Speicherkarte direkt auf CD-Rom brennen, sowie Geräte zum Verbinden von USB-Harddisks mit Speicherkarten-Lesern.

Generell kann man sagen, dass Imagetanks sicher nicht zur Langzeitaufbewahrung geeignet sind. Es empfielt sich jedenfalls immer sobald möglich, Backups anzufertigen. Durch Abstürze oder defekt formatierte Speichermedien kann es zu einem Fehler der Partitions kommen, den man meist nur mit PC wieder beheben kann. Oftmals gibt es, vor allem bei Billigspeicherkarten auch solche, die immer wieder beim Einlesen einen Absturz verursachen. Und Abstürze können bei Dateisystem einer Festplatte fatale Folgen in der Dateisystemintegrität zur Folge haben. In etwa so, wenn man einen laufenden PC nicht Ordnungsgemäß herunter fährt. Daher sollte man auch daruf achten, dass die Stromversorgung des Imagetanks gewährleiste ist.

Wer wirklich Wert auf höchste Zuverlässigkeit legt, sollte sowieso immer zwei Geräte mitnehmen. Man weis ja nie. Das gilt natürlich auch für Ladegeräte und Speicherkarten. Dann wird man auch unter widrigsten Umständen nicht seinen Bildern nachtrauern müßen.

Einzelne Produkte

Herstellerlinks und Modelle