LUMIX DC-GX800

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panasonic LUMIX DC-GX800 (silber/orange) mit dem LUMIX G VARIO 12-32mm F3.5-5.6 ASPH Mega O.I.S. - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Aus der Pressemitteilung von panasonic.de:

"Panasonic stellt mit der LUMIX GX800 eine neue DSLM-Systemkamera im Micro-FourThirds-System vor. Die GX800 ist das neue Einstiegsmodell der GX-Reihe und Step-up-Kamera der GF7 im flachen, handlichen Kompaktformat. Sie vereint aktuellste Technologie für hohe Bildqualität und Bedienkomfort mit praxisgerechten Funktionen bis hin zum hochklappbaren Monitor für Selfies und eine Vielzahl attraktiver Optionen wie etwa dem vielseitigen 4K Fotomodus."

Zitate

Ein Zitat aus dem Testbericht bei digitalkamera.de:

"Für die knapp 550 Euro (UVP) bekommt der Käufer einer Panasonic Lumix DC-GX800 eine sehr gute Einsteigerkamera, die selbst ambitionierten Fotografen viele Optionen bietet und damit sogar diesen als Erst- oder besonders kompakte Zweikamera taugt. Dass das Gehäuse aus Kunststoff besteht, fällt nicht negativ auf, es wirkt robust und solide verarbeitet. Das Design bietet eine gelungene Symbiose aus modernem und Retro-Look. Die Ausstattung ist sehr vielfältig inklusive einer qualitativ hochwertigen 4K-Videofunktion und den nützlichen 4K-Fotofunktionen. Trotz des sehr schnellen Autofokus ist die GX800 dennoch keine ausgesprochene Actionkamera, dafür ist die Serienbildrate etwas zu niedrig. Sie reicht jedoch für viele alltägliche Situationen aus. Die Bildqualität der Lumix ist bis ISO 1.600 sehr gut und bei ISO 3.200 durchaus noch gut brauchbar, auch wenn die GX800 nicht zu den effektiv am höchsten auflösenden 16-Megapixel-Kameras gehört. Mit einem anderen als dem Setobjektiv lässt sich die Bildqualität, vor allem am Bildrand, noch steigern."

Ein Zitat aus dem Testbericht auf dkamera.de:

"Mit der Lumix DC GX800 (Praxis) hat Panasonic eine neue Einsteigerkamera der spiegellosen Klasse vorgestellt. Die GX800 basiert zum Teil auf dem Vorgängermodell Panasonic Lumix DMC-GF7, teilweise hat man ihr aber auch neue Technik spendiert. Letzteres gilt unter anderem für den 17,3 x 13,0mm großen MFT-Sensor mit 15,8 Megapixel. Da hier auf den Tiefpassfilter verzichtet wird, lassen sich feine Details noch besser wiedergeben. Die Bildqualität fällt bis ISO 800 sehr gut, bis ISO 3.200 akzeptabel aus. Erst bei ISO 6.400 müssen Fotografen größere Abstriche in Kauf nehmen. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist für eine Einsteigerkamera hoch, mit bis zu 5,6 Bildern pro Sekunde – und das ohne Limit bei der Bildserie – weiß die GX800 fraglos zu gefallen. Bei RAW-Aufnahmen sind gute 23 Bilder in Folge mit 4,8 Bildern pro Sekunde möglich. Der DFD-Autofokus stellt mit 0,08 Sekunden äußerst flott scharf, die Auslöseverzögerung ist mit 0,11 Sekunden etwas länger. Die Einschaltzeit von 2,07 Sekunden geht in Ordnung, andere Kameras sind aber schneller betriebsbereit."

Ein Zitat aus dem Testbericht bei chip.de:

"Die Panasonic Lumix GX800 punktet im Test mit starker Bildqualität im handlichen Format. Zwar erweist es sich als etwas gewöhnungsbedürftig, nahezu jede Option per Touchscreen ändern zu müssen. Dafür bietet die Micro-Four-Thirds-DSLM einen soliden Einstieg mit schnellem Autofokus und Ultra-HD inklusive 4K-Foto-Modi."

Technische Daten

Kamerabilder

Panasonic LUMIX DC-GX800 (silber/orange) mit dem LUMIX G VARIO 12-32mm F3.5-5.6 ASPH Mega O.I.S. - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Weblinks