DRI

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Artikel "DRI" benötigt Überarbeitung. Einige Vorschläge/Wünsche/Ideen sind hier im Kasten angeführt.
Bitte hilf mit, jemanden zu finden, der bei diesem Thema weiterhelfen kann.

Änderungs-/Ergänzungswünsche/Ideen:
HDR und DRI überschneiden sich thematisch. Wer hilft, die beiden Artikel zusammenzuführen?


Wenn ein Wunsch eingepflegt ist, bitte die Aufforderung hier im Textbaustein löschen. Wenn alle Änderungswünsche erledigt sind, dann bitte den gesamten Textbaustein entfernen.

Danke!


DRI steht für Dynamic Range Increase, zu deutsch Erweiterung des Dynamikumfanges.

Für die DRI-Technik werden mit Hilfe eines Statives mehrere Bilder mit demselben Bildwinkel aber unterschiedlichen Lichtwerten aufgenommen. Dabei ist zu beachten, dass in aller Regel die Staffelung des Lichtwertes über Variation der Belichtungszeit geschehen soll, um auf allen Teilbildern identische Schärfentiefe zu haben.

Tabelle für manuelle Belichtungsreihe:
Belichtungsreihe hdr-dri.jpg

Bei den knapper belichteten Bildern bleibt in den Lichtern noch Zeichnung, während die Schattenpartien zulaufen. Bei leicht überbelichteten Bildern verlieren die Lichter an Zeichnung, dafür kommt sie in den Schattenpartien heraus. Durch geschickte Kombination der Bilder via EBV wird so ein Bild erzeugt, das sowohl in den Lichtern, als auch in den Schatten Zeichnung hat.

Siehe auch HDR