LED

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

LED = Licht emittierende Diode, kurz Leuchtdiode.

Halbleiter-Bauteil, z.B. aus Galliumphosphid, eine Diode, also ein Bauteil, das Strom nur in einer Richtung passieren lässt. Liegt also eine ausreichende Spannung in der richtigen Polung an, fließt Strom und die Diode sendet Licht aus. Dem Fotografen bekannt ist im allgemeinen die grüne Leuchtdiode, die im oder am Sucher einer einfachen Kompaktkamera signalisiert, dass die Kamera die Fokus- und Belichtungseinstellung gefunden hat. Bei älteren Kompaktkameras spielen außerdem Infrarot ausstrahlende Galliumarsenid-Leuchtdioden eine Rolle beim aktiven Infrarot-Autofokus. Moderne digitale Kameras nutzen Leuchtdioden als Autofokus-Hilfslicht für den TTL-Autofokus, rot, grün oder sogar hell weiss leuchtende Leuchtdioden. Die weiss leuchtenden bestehen außer aus einem Halbleitermaterial zusätzlich aus Floureszenzstoffen.

Mittlerweile gibt es ganze Farbdisplays mit Leuchtdiodenarrays als Pixel-Matrix. Weisse Leuchtdioden werden immer bedeutender als Lichtquellen.