Dynamikbereich

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Dynamikbereich einer Kamera gibt an, wie hoch der Gesamtkontrastumfang eines Motivs sein darf, ohne dass eine Beschneidung der Lichter oder Tiefen bei korrekter Belichtung eintritt. Der Dynamikbereich wird in erster Linie vom Sensor der Kamera bestimmt.

  • Dynamikbereich der E-1
    Das Datenblatt des KAF5101CE Sensors gibt als Linearen Dynamikbereich einen Wert von 67dB an. Dieser Wert resultiert aus dem Verhältniss des Sättigungslevels von 40000 Elektronen zum Rauschen von 17 Elektronen. Linear ausgedrückt entspricht dies einem Wert von 1:2353 oder rund 11,1 Blendenstufen. In der Praxis wird jedoch dieser Dynamikbereich weiter eingeschränkt durch das Rauschen des nachgeschalteten Verstärkers und des A/D Wandlers
  • Dynamikbereich der E-300
    Das Datenblatt des KAF8300CE Sensors gibt als Linearen Dynamikbereich einen Wert von 64,4dB an. Dieser Wert resultiert aus dem Verhältniss des Sättigungslevels von 25500 Elektronen zum Rauschen von 16 Elektronen. Linear ausgedrückt entspricht dies einem Wert von 1:1593 oder rund 10,7 Blendenstufen. In der Praxis wird jedoch dieser Dynamikbereich weiter eingeschränkt durch das Rauschen des nachgeschalteten Verstärkers und des A/D Wandlers