Canon F-1 - Blitztechnik

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canon Speedlite 500A zur Canon F-1 - mit freundlicher Genehmigung von Detlef Prüfert

Blitztechnik

Blitztechnik zur Canon F-1

Dieser Teilartikel beschäftigt sich nur mit den verfügbaren/bekannten Blitztechnik der Canon F-1 - für weitergehende Informationen wird auf den Hauptartikel zur Canon F-1 verwiesen.

Hierbei handelt es sich um das "Ursprungsmodell" aus dem Jahr 1970 welches - bis auf geringe Überarbeitungen (s. Modellpflege) - bis zum Jahr 1981 gebaut wurde. Zum Nachfolgemodell - der Canon New F-1 - gibt es einen getrennten Artikel.

Grundsätzliches

Betrachtet man die Blitztechnik der neuzeitlichen Kameras - wie z.B. vom Olympus MFT-System - so ist festzustellen, dass "sich hier eine Menge getan hat". Durch den technischen Fortschritt - insbesondere bei der Signalverarbeitung, TTL-Messung und Spannungsquellen - ist die Blitztechnik heutzutage in der Regel (auch für den Laien) "beherrschbar".

Dies war zum Zeitpunkt der Vorstellung der Canon F-1 (1971) keineswegs der Fall! Vielleicht ein bisschen Übertreibung - im Kern aber sehr treffend: Gute Blitz-Aufnahmen aus dieser Zeit sind rar, meist erkennt man sofort, dass es ein Blitz eingesetzt wurde (Schlagschatten, "Absaufen" des Hintergrundes etc.).

Natürlich scheint die damalige Blitztechnik aus heutiger Betrachtung archaisch, kompliziert und überdimensioniert - es bestand aber 1971 hiermit erstmals die Möglichkeit, Blitz-Fotos in guter Qualität zu erstellen.

Blitzsynchronzeiten der Canon F-1

Blitzart Verschlusszeit
1/2000 s 1/1000 s 1/500 s 1/250 s 1/125 s 1/60 s 1/30 s 1/15 s 1/8 s 1/4 s 1/2 s 1 s B
FP-Lampen - - - - - - - O O O O O O
M-/MF-Lampen - - - - - - - O O O O O O
Elektronenblitzgerät - - - - - O O O O O O O O

CAT-Blitzsystem

Herzstück der (damaligen) Canon-Blitztechnik ist das CAT-Blitzsystem ("CanonAutomaticTuning"):

Achtung: Bei eingeschalteter (normaler) Belichtungsmessung kommt es zu Messfehlern und Fehlbelichtungen.

Zur "Einspiegelung" der Blitzbereitschaft (und einer evtl. Beleuchtung des "Blendenfensters") musste der "Flash Coupler L" benutzt werden.

Diese - heute würde man sie so bezeichnen - Halbautomatik hat den Vorteil, dass sie - gegenüber den bekannten Computer-Blitzgeräten das Reflexverhalten des Objekts nicht in die Messung einbezieht.

Blitzgeräte

Kondensator-Blitzgerät "J"

Kondensator-Blitzgerät "J" an einer Canon F-1 (mit dem Canon FD 1:2/35 mm) - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel

Beschreibung

Hierbei handelt es sich um ein einfaches "Fächerblitzgerät" (der Reflektor kann fächerförmig - daher der Name - zusammen- und auseinander-geklappt werden), welches Blitzlichtbirnen benutzt.

Technische Daten

Technische Daten des Kondensator-Blitzgerätes J

??: -
Abmessungen: ? x ? x ? mm
Gewicht: ? Gramm
Preis (1971): ?

Galerie

Hier eine kleine Galerie dazu:


Fächer-Blitzgerät V-3

?

Technische Daten des Fächer-Blitzgerätes V-3

??: -
Abmessungen: ? x ? x ? mm
Gewicht: ? Gramm
Preis (1971): ?


Speedlite 133D

Speedlite 133D an einer Canon F-1 OD ("Olive Drab") (mit Flash Coupler L) - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel

Beschreibung

Seinerzeit das Systemblitzgerät des CAT-Blitzsystems, ein kleines und handliches Blitzgerät.

Technische Daten

Technische Daten des Speedlite 133D

Typ: Elektronenblitzgerät mit Mittenkontakt für CAT-Blitzautomatik
Leitzahl: 18 (bei 100 ISO)
Farbtemperatur: 6.000° Kelvin
Leuchtwinkel: 55° (vertikal und horizontal)
Blitzfolgezeit: ca. 5 s (neue Alkali-Manganzellen)
Blitzdauer: 1/1000 s
Blitze pro Batteriesatz: ca. 300 (Alkali-Manganzellen)
Spannungsquelle: 4 AA-Batterien
Abmessungen: 90 x 74 x 35 mm
Gewicht: 170 Gramm
Preis (1978): 49,00 USD mit "Flash-Auto Ring" (Adorama, New York)

Galerie

Hier eine kleine Galerie dazu:


Speedlite 200

Speedlite 200 - aus der Sammlung Detlef Prüfert

Beschreibung

Kompaktes (manuelles) Stabblitzgerät für die Canon F-1.

Technische Daten

Technische Daten des Speedlite 200

Typ: Elektronenblitzgerät mit Kabelkontakt
Leitzahl: 28/20 (bei 100 ISO, Schwarz-weiß-/Farbfilm)
Farbtemperatur: unbekannt
Leuchtwinkel: 60/70° (vertikal/horizontal)
Blitzfolgezeit: 8-10 s (NiCd-Akku)
15 s (AA-Batterien)
6 s (Netz-/Ladegerät)
Blitzdauer: 1/1000 s
Blitze pro Batteriesatz: unbekannt
Spannungsquellen: NiCd-Akku
4 AA-Batterien
Netz-/Ladegerät
Abmessungen: 42 x 77 x 202 mm
Gewicht: 440 Gramm
Preis (1978): ? USD (Adorama, New York)

Galerie

Hier eine kleine Galerie dazu:


Speedlite 500A

Ein - sehr seltenes - Stabblitzgerät der Firma Canon, welches scheinbar nur in Japan verfügbar war. Es gibt Vermutungen, dass die Technik (insbesondere die Hochspannung) nicht westlichen Normen entsprach und ein Import von Canon deshalb nicht gewagt wurde.

Technische Daten des Speedlite 500A

??: -
Abmessungen: ? x ? x ? mm
Gewicht: ? Gramm
Preis (1971): ?


Speedlite 577G

Speedlite 577G an einer Canon F-1 (mit dem Canon FD 1:2/35 mm) - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel

Beschreibung

Stabblitzgerät aus der letzten Produktionsphase der Canon F-1. Schon mit Automatikkontakten (z.B. für die Canon A-1) versehen.

Technische Daten

Technische Daten des Speedlite 577G

Typ: Modulares Computer-Elektronenblitzgerät bestehend aus:
- Stabblitzgerät
- Transistor-Pack-G
- Sensoreinheiten G20 oder G100
- Weitwinkel-/Tele-Vorsätzen
Leitzahl (ISO 100): 48 (ohne Vorsatz)
28 mit Vorsatz 577G-24
24 mit Vorsatz 577G-20
63 mit Tele-Vorsatz 577G
Farbtemperatur: 5.400° Kelvin
Leuchtwinkel (Brennweite): 35 mm (ohne Vorsatz)
24 mm mit Vorsatz 577G-24
20 mm mit Vorsatz 577G-20
100 mm mit Tele-Vorsatz 577G
Blitzfolgezeit: ? s (NiCd-Akku)
? s (AA-Batterien)
Blitzdauer: 1/400 - 1/50.000 s
Blitze pro Batteriesatz: 75 - 750(NiCd-Akku)
100 - 1000 (AA-Batterien)
Spannungsquellen: Transistor-Pack-G
Abmessungen: 99 x 107 x 245 mm
Gewicht: 600 Gramm
Preis (1978): ? USD (Adorama, New York)

Galerie

Hier eine kleine Galerie dazu:


Macro-Speedlite 120A

Ein - sehr seltenes - Makro-Blitzgerät der Firma Canon, welches scheinbar nur in Japan verfügbar war.

Technische Daten des Macro-Speedlite 120A

??: -
Abmessungen: ? x ? x ? mm
Gewicht: ? Gramm
Preis (1971): ?


Zubehör

Hier finden Sie spezielles Zubehör zu den o.a. Blitzgeräten:

Flash Coupler

Flash Coupler D (links) und Flash Coupler D (rechts) zur Canon F-1 - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel
Flash Coupler F - aus der Sammlung Detlef Prüfert

Flash Coupler D

Ein Blitzkuppler ohne CAT-Funktionalität, der auf den Zubehörschuh der Canon F-1 geschoben werden konnte. Für die "Kopplung" des Blitzgerätes stand ein Mittenkontakt zur Verfügung.

Flash Coupler L

Dieser Blitzkuppler kann sowohl für das CAT-Blitzsystem als auch für normale Blitzgeräte (vgl. Flash Coupler D) genutzt werden. Er kann über einen Hebel - anders als der Flash Coupler D - verriegelt werden.

Für die Verwendung des CAT-Blitzsystems sind zwei unterschiedliche Batterien erforderlich.

Zusätzlich kann die Sucheranzeige für den Belichtungsabgleich - nur mit dem "normalen Prismensucher" der F-1 - beleuchtet werden - dies kann unabhängig von einer evtl. Blitznutzung erfolgen.

Flash Coupler F

Entspricht in der Funktionalität dem Flash Coupler D, der Blitzschuh mit dem Mittenkontakt sitzt aber direkt über dem Standard-Prismensucher der Canon F-1. Zeitlich ist der Flash Coupler F etwa der Modellpflege der Canon F-1 zuzuordnen.

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit "Flash Coupler" zur F-1:


Flash-Auto Ring

Flash-Auto Ring "B2" an einem Canon FD 1:1,4/50 mm S.S.C. - mit freundlicher Genehmigung von Christoph Michel

Beschreibung

Zur "Kopplung" der Objektive stellte Canon verschiedene "Flash-Auto Ring" zur Verfügung, die - wie schon oben dargestellt - die Entfernungseinstellung über ein Potentiometer an das Speedlite übermittelt. Das entsprechende Objektiv musste vorne an einem Schiebeschalter eingestellt werden.

Objektiv-Kombinationen

Hier waren folgende Typen für das CAT-Blitzsystem verfügbar - hier die möglichen Objektiv-Kombinationen:

Objektiv: Flash-Auto Ring Kupplungsbereich bei 100 ISO
Canon FD 1:1,8/50 mm S.C. A2, A ca. 1 - 10 m
Canon FD 1:1,4/50 mm S.S.C. B2, B ca. 1 - 11 m
Canon FD 1:2/35 mm S.S.C. A2, B2, A, B ca. 1 - 9 m
Canon FD 1:3,5/35 mm S.C. A2, B2 ca. 0,9 - 5 m

Daneben soll es noch andere - als die hier nachgewiesenen - Objektive geben, die auch über die Möglichkeit verfügen, einen Flash-Auto Ring zu "koppeln". Hier ist zu vermuten, dass die Weiterentwicklung der "Computerblitzgeräte" einen Einsatz des CAT-Blitzsystem "auslaufen ließ".

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit "Flash-Auto Ring" zur F-1:


Danksagungen

  • Detlef Prüfert - für die Bereitstellung von Kameras und Literatur
  • Christoph Michel für Fotos und vieles mehr


Interne Verweise

== Weblinks