ACE-E

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
ACE-E - mit freundlicher Genehmigung von WestLicht, Wien
Olympus ACE und ACE-E - Wallpaper von Olympus Co.)
Olympus ACE-E - Wallpaper von Olympus Co.)
Die Olympus-Kameras von 1959: Wide II, ACE-E, Auto-B und PEN - Wallpaper von Olympus Co.)
ACE und die 35 S II 2 (Tower 19) in der Aufsicht - mit freundlicher Genehmigung von www.photodeal.de

Die Kamera

Beschreibung

Olympus ACE-E - eine Zentralverschluss-Messsucherkamera mit Wechselobjektiven - (gebaut von 1959 bis 1961)

Die Kamera gleicht - bis auf den eingebauten (aber ungekuppelten) Selen-Belichtungsmesser - der 1958 vorgestellten Olympus ACE. Diese war - nach Auskunft von Olympus - die weltweit erste Kamera mit eingebautem Zentralverschluss und wechselbaren Objektiven.
Sie wurde auch in den Vereinigten Staaten exklusiv als Sears Tower 19 (hier sind nur verchromte Exemplare bekannt) vermarktet.

Die Selen-Messzelle war auf der Frontseite unter dem Schnellspannhebel angeordnet, das runde Anzeigenfenster befand sich auf der Deckkappe zwischen Schnellschalthebel und Standard-ISO-Normkontakt. Die ASA - Einstellung erfolgte am Seikosha Verschluss.

Sie hat ein großes Sucherfenster in dem die drei Brennweiten als Leuchtrahmen ein gespiegelt gleichzeitig werden und das Mischbild des Entfernungsmessers gut sichtbar ist.

Betrachtet man die ACE (und somit die ACE-E) äußerlich, so scheint eine Kopie der Nikon S2 zu sein - für das "Innenleben" wurden von Olympus hingegen vollkommen andere konstruktive Lösungen eingesetzt. Technisch innovativ, aber doch - betrachtet man den damaligen Preis der Gesamtausrüstung (Kamera und drei Objektive) von 32.400 Yen - 1959 doch sehr teuer.

Beim Objektiv-Bajonett handelt es sich um einen "Drei-Klauen-Typ", der gegen eine Feder verriegelt wird. Mit einer Drehung von ca. 90° wird das Objektiv gegen den Uhrzeigersinn entriegelt. Eine Schwachstelle der Kamera - der bei abgenommenen Objektiv offenlliegende Zentralverschluss - soll hier nicht verschwiegen werden, die einwandfreie Funktion des Zentralverschlusses sollte vor Erwerb genau geprüft werden.

Für weitergehende Informationen verweise ich auf den exzellenten und umfangreichen Artikel von John Foster, der dankenswert für diesen Artikel genutzt werden durfte.

Strittig ist, ob die oben abgebildete schwarze Version der ACE-E "nachträglich geschwärzt" wurde - hierzu ein Zitat aus einem Mailverkehr mit John Foster (einem anerkannten Olympus-Experten):

"I'm very skeptical about the black Ace E you have shown. I do not know of a black version and there are a few things on the photo provided that suggest a fake. The coloured in-fill Ace E in blue and the film plane marker in red are typical of many Japanese fakes - particularly Pen F. Why is the wind-on lever not black also? The screws seem to have been over painted (adjusting screw next to wind-on and on flash shoe) as well as the strap lugs. I have black versions of the 35LC and SP and both have black wind-on levers and the strap lugs are chrome. In addition all of the top plate engraving are filled with white only. I know of no black Olympus camera that employs coloured infill. There are many fakes circulating so please beware."

Technische Daten

Kameratyp Kleinbild-Zentralverschluss-Messsucherkamera
Gravur: Olympus ACE-E
Belichtungssteuerung: manuell
Belichtungsmesser: Selen, ungekuppelt
Messbereich: unbekannt (bei 100 ISO)
Aufnahmeformat: 24 x 36 mm (Kleinbild)
Objektivanschluss: ACE-Bajonett
Sucher: Leuchtrahmen für 35, 45 und 80 mm
Filmempfindlichkeitseinstellung: 6 - 800 ISO
Verschluss: manuell gesteuerter Zentralverschluss (Seikosha - SLV)
Verschlusszeiten: B, 1 bis 1/500 Sekunde
Zubehörschuh: Standard-ISO-Normkontakt (kein Mittenkontakt)
Blitzanschluss: X-Kontakt (am Objektiv)
Blitzsteuerung: manuell
Blitzsynchronisation: alle Zeiten
Selbstauslöser: mechanisch
Filmtransport: Schnellschalthebel (120°, 25° Leerlauf)
Filmrückspulung: manuell mit Rückspulkurbel
Mehrfachbelichtung: nicht möglich
Kamerarückwand: aufklappbar, nicht abnehmbar
Stromversorgung: entfällt
Stativgewinde: 1/4 Zoll (ISO 1222) im Kameraboden
Erscheinungs-Datum: Dezember 1959
Gehäuse Farbe: chrom und schwarz (extrem selten)
Belederung Farbe: schwarz
Größe: 133 x 80 x 65 mm (mit Standard-Objektiv)
Gewicht: ca. 600 g (mit Standard-Objektiv)
Preis bei Erscheinen: 17.800 Yen (mit Standard-Objektiv)


Die Objektive

ACE mit den lieferbaren Wechselobjektiven - mit freundlicher Genehmigung von www.photodeal.de

Für diese ACE und die ACE-E wurden die folgenden vier Wechselobjektive angeboten:

E.Zuiko Auto-W 1:2,8 f = 3,5 cm

E.Zuiko Auto-W 1:2,8 f = 3,5 cm (Ausschnitt aus einem Wallpaper von Olympus Co.)
E.Zuiko Auto-W 1:2,8 f = 3,5 cm - Linsenschnitt

Beschreibung

Es handelt sich um eine Tessar-Konstuktion für die ACE und die ACE-E.

Technische Daten

Brennweite: 3,5 cm
Bildwinkel: 63° diagonal
Lichtstärke: 1:2,8
Blendenbereich: 2,8 - 16
Linsenanzahl/Baugruppen: 5-3
Kürzeste Entfernung: 2,5 ft
Gewicht: unbekannt
Baulänge: unbekannt
Filtergewinde: unbekannt
Gegenlichtblende: unbekannt
Kaufpreis (1959): 6.800 Yen


E.Zuiko Auto-W 1:2,8 f = 4,5 cm

E.Zuiko Auto-W 1:2,8 f = 4,5 cm (Ausschnitt aus einem Wallpaper von Olympus Co.)
E.Zuiko Auto-W 1:2,8 f = 4,5 cm - Linsenschnitt

Beschreibung

Es handelt sich um eine Tessar-Konstuktion für die ACE und die ACE-E.

Technische Daten

Brennweite: 4,5 cm
Bildwinkel: 45° diagonal
Lichtstärke: 1:2,8
Blendenbereich: 2,8 - 16
Linsenanzahl/Baugruppen: 5-4
Kürzeste Entfernung: 2,5 ft
Gewicht: unbekannt
Baulänge: unbekannt
Filtergewinde: unbekannt
Gegenlichtblende: unbekannt
Kaufpreis (1959): nur im Set mit der Kamera erhältlich


E.Zuiko Auto-W 1:5,6 f = 8 cm

E.Zuiko Auto-W 1:5,6 f = 8 cm (Ausschnitt aus einem Wallpaper von Olympus Co.)
E.Zuiko Auto-W 1:5,6 f = 8 cm - Linsenschnitt

Beschreibung

Es handelt sich um eine Tele-Konstuktion für die ACE und die ACE-E.

Technische Daten

Brennweite: 8 cm
Bildwinkel: 30° diagonal
Lichtstärke: 1:5,6
Blendenbereich: 5,6 - 16
Linsenanzahl/Baugruppen: 5-5
Kürzeste Entfernung: 2,5 ft
Gewicht: unbekannt
Baulänge: unbekannt
Filtergewinde: unbekannt
Gegenlichtblende: unbekannt
Kaufpreis (1959): 7.800 Yen


E.Zuiko Auto-W 1:4 f = 8 cm

Beschreibung

Es handelt sich um eine Tele-Konstuktion für die ACE und die ACE-E. Leider liegen keinerlei Informationen vor, wann die Produktion des Objektives aufgenommen wurde, eine bekannte Quelle (John Foster) spricht vom Ende der Produktionszeit der ACE-E (also wahrscheinlich im Jahr 1961). Weitergehende Informationen liegen zurzeit nicht vor.

Technische Daten

Brennweite: 8 cm
Bildwinkel: 30° diagonal
Lichtstärke: 1:4
Blendenbereich: 4 - 16
Linsenanzahl/Baugruppen: ?-?
Kürzeste Entfernung: 2,5 ft
Gewicht: 170gr
Baulänge: unbekannt
Filtergewinde: unbekannt
Gegenlichtblende: unbekannt
Kaufpreis (1959): unbekannt


Bedienungsanleitung

Diese Bedienungsanleitung kann unter www.kyphoto.com heruntergeladen werden.

Eine weitere Anleitung (PDF) ist hier zu finden.


Weblinks

Danksagungen

An John Foster, der trotz der "Sprachbarriere" immer geduldig, freundlich und hilfsbereit war, Martin Reinhart von Westlicht, Wien und John Foster für die Fotos sowie www.kyphoto.com für die Bedienungsanleitung.