AF-1

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympus AF-1 Super mit Bereitschaftstasche
Olympus AF-1 - mit freundlicher Genehmigung von Foto Köser (k_foto)

Beschreibung

Der Stammvater der Mju-1 und der würdige Nachfolger des XA.

Die Kamera erhielt den Spitznamen "Nurepika" ("Nasser Blitz"). Es war die AF-1 die weltweit erste wasserdichte, vollautomatische Kompaktkamera, vorgestellt 1984 auf der PMA.

Es handelt sich um eine wetterfeste Autofokuskamera, d.h. sie kann mehrere Stunden im Regen bleiben, ohne beschädigt zu werden. Sie ist auch gegen Staub und Sand geschützt.

Beim Objektiv handelt es sich um ein Zuiko 2.8/35 mm, die Fokussierung erfolgt komplett motorisch in sechs Stufen. Der Programm-Verschluss bietet Verschlusszeiten von 1/30 bis 1/750s.

Im ausgeschalteten Zustand ist die Kamera - wie auch bei der Mju-1 oder der XA - durch einen Schieber geschützt, zusätzlich wird das Objektiv durch ein eingebautes Klarglas geschützt.

Für die Blitz-Steuerung wird das ESP-System benutzt - vgl. hierzu die OM-40.

Die erste Kamera von Olympus, die Plastiklinsen im Objektiv hat (Quelle).

Bekannte/aufgetauchte Varianten

Olympus AF-1

Das Ursprungsmodell aus dem Jahr 1984.

Olympus Infinity

Um Produkte für den nordamerikanischen Markt vom Rest der Welt abzugrenzen, verwendete Olympus hier die Bezeichnung Infinity, die Kamera ist - bis auf die Gravur - vollkommen identisch mit der AF-1.

Olympus AF-1 Super

Leider geben die einschlägigen Quellen hierzu keine Auskunft, ob es sich um ein "abweichendes Modell" zur AF-1 handelt, ein "oberflächlicher Vergleich" der beiden Modelle ergab aber - bis auf die Gravur - keine Abweichungen.

Lt. dieser Quelle handelt es sich um ein "sehr leicht geändertes Modell" aus dem Jahr 1989 mit folgenden "Verbesserungen":

  • Nahgrenze 0,5 m (statt 0,75 m)
  • Serienaufnahmen bis 4 Bilder möglich (1 Bild alle 1,8 sec.)
  • kürzere Blitzfolgezeit

Olympus Infinty Super

Um Produkte für den nordamerikanischen Markt vom Rest der Welt abzugrenzen, verwendete Olympus hier die Bezeichnung Infinity Super, die Kamera ist - bis auf die Gravur - vollkommen identisch mit der AF-1 Super.

Zitate

Ein Zitat aus der sehr guten Beschreibung von Dieter Rommerskirchen in flickr.com:

"Das Kunstoffgehäuse macht einen durchaus robusten und langlebigen Eindruck. Ich habe mit ihr vor Jahren mal ein paar Filme belichtet, und war mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Das Objektiv zeichnet wirklich sehr scharf, und die Belichtung gab auch keinerlei Grund für Kritik. Fazit - eine sehr gute Kompakte, wenn man mit geringem Gepäck und Aufwand fotografieren möchte."

Technische Daten

Kameratyp Kleinbild-Autofokuskamera
Belichtungssteuerung: Programmautomatik
Belichtungmessung: Mehrfeldmessung
Belichtungskorrektur: entfällt
Messbereich: EV ? - ? (bei 100 ISO)
Aufnahmeformat: 24 x 36 mm (Kleinbild)
Objektiv]]: Zuiko 1:2,8/35 mm
Blenden-Bereich: 2,8 bis 22 automatisch
Fokussierung: AF in sechs Stufen
Elemente: 4
Gruppen: 4
Sucher: Leuchtrahmen mit Parallaxenmarken
Suchergesichtsfeld: ca 80 %
Informationen im Sucher: Blitzbereitschaft, Batterieprüfung
Filmempfindlichkeitseinstellung: 50 - 3200 ISO DX, 100 ISO ohne DX
Verschluss: Programmverschluss
Verschlusszeiten: 1 / 30 - 1 / 750 s, elektronisch gesteuert
Zubehörschuh: entfällt
Blitz: eingebaut, Leitzahl 12
Blitzsteuerung: Mehrfeldmessung
Blitzsynchronisation: -
Selbstauslöser: elektronisch, 12 Sekunden Vorlauf
Filmtransport: motorisch
Filmrückspulung: motorisch
Mehrfachbelichtung: nicht vorgesehen
Kamerarückwand: aufklappbar
Stromversorgung: CR-P2
Stativgewinde: 1/4 Zoll (ISO 1222) im Kameraboden
Besonderheiten: Aktives Infrarot-AF-System, "Fokus-Lock-Taste" (zur Fixierung der Fokussierung)
Abmessungen (H x B x T): 127 x 63 x 46 mm
Gewicht: 225 Gramm
Kaufpreis (1986): ? DM
Kadlubek-Code:

Galerie

Olympus AF-1

Weblinks