Chinon 1:3,5/200 mm multi coated

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung

Chinon 1:3,5/200 mm multi coated

Ein Objektiv des "Drittherstellers" Chinon. Es wurde seinerzeit für die unterschiedlichsten Kamera-Anschlüsse geliefert, hier in der Variante mit dem OM-Bajonett.

Inwieweit Chinon dieses Objektiv selbst herstellte, ist - nach den diversen Quellen - strittig - siehe hierzu die entsprechenden Anmerkungen im Hauptartikel über Chinon. Eine zuverlässige japanische Quelle vermutet, dass nicht Chinon sondern Tomioka der tatsächliche Hersteller dieses Objektives sein soll.

Das Objektiv entspricht im äußeren Erscheinungsbild den "gelabelten" Alpa-Teleobjektiven.

Das Objektiv ist - z. B. im Vergleich zum Zuiko Auto-T 1:4/200 mm - minimal kleiner und etwas schwerer, da es aber aus Metall besteht, ist Messing als überwiegender Werkstoff zu vermuten. Die Verarbeitung ist tadellos, auch nach über 40 Jahren läuft das Objektiv geschmeidig und ohne Geräusche.

Der Blendenring ist - im Gegensatz zu den meisten OM-Objektiven - in der Nähe des Bajonetts angeordnet, sehr breit und komplett gummiert. Die eingestellte Blende - in halben Stufen einstellbar - wird in einem breiten Fenster (versenkt) angezeigt. Die Fokussierung erfolgt über einen breiten (gummierten) Ring, die Gravuren sind sehr groß und sehr gut lesbar ausgeführt.

Zur Einordnung der optische Leistung wurden bekannte (z.Zt. vorliegende) Objektive hinzugezogen:

Hier die Ergebnisse des kleinen Vergleichstests:

Blende: Chinon 1:3,5/200 mm multi coated Canon EF 1:4/70-200 mm L USM Olympus Zuiko Auto-T 1:4/200 mm Sigma XQ 1:3,5/200 mm
3.5 Schärfe und Kontrast schon gut, ansprechendes Bokeh entfällt auffällige CAs, geringe Schärfe, brauchbarer Kontrast, Bokeh etwas schlechter aus das Chinon
4.0 leichte Steigerung der Werte, die Spitzenwerte der Canon- und Zuiko-Objektive werden nicht ganz erreicht Spitzenwerte in Kontrast und Schärfe, ansprechendes Bokeh nur minimal schlechter aus das Canon-Objektiv leichte Steigerung, aber kommt nicht an den Rest des Vergleichsfeldes ran
5.6 Schärfe und Kontrast erreichen die Werte die Spitzenwerte der Canon- und Zuiko-Objektive nur noch Steigerung der Schärfentiefe
8.0

Fazit:
Für den kleinen Geldbeutel ein gutes Objektiv, nur bekommt man für "wenig mehr" das bessere Olympus Zuiko Auto-T 1:4/200 mm.
Beide Objektive müssen sich aber dem neuzeitlichen Canon EF 1:4/70-200 mm L USM beugen, welches durch die wesentlich kürzere Naheinstellgrenze und der Variabilität eines Zooms überzeugen kann.

Hier eine kleine Galerie mit Bildern des Chinon 1:3,5/200 mm multi coated:

Technische Daten

Brennweite: 200 mm
Bildwinkel: 12° diagonal
Lichtstärke: 1:3,5
Blendenbereich: 3,5 - 22
Anzahl der Blendenlamellen: 6
Linsenanzahl/Baugruppen: 5-5
Kürzeste Entfernung: 2,5 m (Film-/Sensor-Ebene)
Gewicht: 563 Gramm
Baulänge: 127,5 mm
Maximaler Durchmesser: 68,5 mm
Filtergewinde: 62 mm
Gegenlichtblende: eingebaut, ausziehbar
Besonderheiten: Mehrschichtvergütung
Kaufpreis (1977) xx,xx USD (Quelle: )
Kadlubek-Code: CHO0260
Bauzeit: ?

Anmerkung:
Die Maße (etc.) gelten für die Variante mit dem OM-Bajonett.

Varianten (auch unter anderen Markennamen)

Hier eine kleine Galerie mit den Varianten:

Interne Verweise

Weblinks

Beispielaufnahmen

"Strom", OM-Chinon 1:3,5/200 mm multi coated, Canon EOS 5D, Blende 8.0 (Vollbild - nicht verkleinert)
"An der Wiese", OM-Chinon 1:3,5/200 mm multi coated, Canon EOS 5D, Blende 4.0 (Vollbild - nicht verkleinert)

Bitte beachten:
Die tatsächliche Darstellung von Bokeh, Schärfe, Kontrast, Schärfentiefe etc. treten erst bei der Betrachtung in "Vollauflösung" in Erscheinung, hierzu wurden viele Bildbeispiele in Originalgröße (aber stark komprimiert) hinterlegt.