E-20

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympus Camedia E-20P mit Power-Gripp

Die Olympus Camedia E-20 ist eine digitale Spiegelreflexkamera von Olympus mit feststehendem Strahlenteiler-Prisma anstelle eines Klappspiegels. Die Kamera ist mit einem festem Zoomobjektiv 9-36/2.0-2.4 ausgerüstet. Als Sensor ist ein Sony-CCD-Chip mit 2/3" Diagonale eingebaut.

Diese Technik erlaubt den TFT-Monitor als Sucher einzusetzen, was vor allem in ungünstigen Lagen (Bodennah oder Überkopf) Vorteile bringt. Außerdem ist die Kamera dadurch sehr leise beim Auslösen, da der typische Spiegelschlag fehlt.

Die E-20 ist die Weiterentwicklung der E-10. Gegenüber dieser hat die E-20 folgende Vorteile:

  • 5 Megapixel statt 4.
  • PS-Mode für kürzere Belichtungszeiten als 1/640s und mehr Platz im internen Bilderspeicher (7 statt 4)
    Allerdings wird im PS-Mode nur jede zweite Zeile des Sensors ausgelesen und die Zwischenzeilen daraus interpoliert, es findet also ein vertikaler Auflösungsverlust statt
  • Unterstützung des IBM-Microdrive durch geändertes Strommanagement
  • Schnellere Anzeige der aufgenommenen Bilder
  • Pixelmapping-Funktion (bei der E-10 später per Firmewareupdate dazugekommen)
  • Längere Belichtungszeiten (sowohl im automatischen als auch im Bulb-Betrieb)