Motor Drive 1

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Motor Drive 1 von Olympus wurde ursprünglich für die OM-1 und OM-2 konstruiert, kann aber an allen einstelligen OM-Kameras benutzt werden. An zweistelligen OM-Gehäusen kann er zwar montiert werden, aber Olympus warnt ausdrücklich davor, da die Mechanik der "zweistelligen" nur für OM Winder 1 bzw. OM Winder 2 ausgelegt wurde. Die ersten Exemplare der OM-1 hatten noch keine Anschlußmöglichkeit siehe dort.

Nach Entfernen der Schutzkappe kann der MD-1 an den Gehäuseboden der Kamera montiert werden. Für die Schutzkappe gibt es am MD-1 ein entsprechendes Bajonett zur Aufbewahrung. An der Unterseite des MD-1 befindet sich ein Gewinde für Stativmontage.

Die Stromversorgung erfolgt wahlweise über:

1. den 18V-Batteriehandgriff, der mit 12 Batterien (oder Akkus) der Größe AA bestückt wird (mit Ein-/Aus-Schalter, Wahlschalter Single/Serie und Auslöser)

2. das 15V-NiCd-Akkuversorgungsteil (mit eigenem Gewinde für Stativmontage)

3. Ein Steuergerät mit Netzanschluß, das gleichzeitig als Timer für Serienbelichtungen dient

Die Stromversorgungen passen sowohl an den MD-1 als auch an den MD-2.

Zumindest für den Batteriehandgriff und für das Steuergerät gab es Verbindungskabel. Damit konnte z.B. der Batteriehandgriff im Winter in der warmen Jackentasche behalten werden und die Auslösung erfolgte außerdem ohne Erschütterung durch den Fotografen.

Der MD-1 erlaubt entweder Einzelauslösungen oder Serienbelichtungen mit 5 Bildern/s (ab einer Belichtungszeit von 1/500s, bei längeren Belichtungszeiten entsprechend langsamer). Dabei transportiert der MD-1 nach jeder Belichtung den Film weiter und spannt den Verschluß. Ausgelöst werden kann entweder am MD-1 oder an der Stromversorgung. Der MD-1 dient vielen Fotografen, ohne Stromversorgung, als idealer Handgriff am Gehäusen und bleibt deshalb in dieser Funktion dauerhaft montiert.

Der MD-1 ist ideal geeignet für die OM-1, OM-1N, OM-2 und OM-2N. Für die OM-3, OM-3 Ti, OM-4 und OM-4 Ti ist der MD-2 besser geeignet, da dieser den belichteten Film auch zurückspulen kann. Dafür haben die früheren Modelle noch keinen Anschluß. Ideales Zubehör ist natürlich eine OM Rückwand 250.

Weblinks