OM-D E-M1 Mark III

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympus OM-D E-M1 Mark III - mit freundlicher Genehmigung von Olympus Deutschland
Olympus OM-D E-M1 Mark III (mit dem M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro)

Beschreibung

Grundsätzliches

Am 12. Februar 2020 stellte Olympus das Nachfolgemodell zur OM-D E-M1 Mark II vor - die OM-D E-M1 Mark III.

In Kurzfassung - folgende Änderungen zum Vorgängermodell wurden durchgeführt:

  • AF-Joystick
  • die Tastenbezeichnungen "Fn1, Fn2, Fn3" fehlen
  • Anpassung des Designs der Deckplatte z.B. an die der OM-D E-M1X
  • Änderungen am Modus-Wahlrad - jetzt 4 benutzerdefinierte Einstellungen (C1 bis C4) und ein zusätzlicher B-Modus (Glühbirne)
  • die Menuetaste wanderte in die rechte unteren Ecke der Kamera
  • USB-C-Aufladung (nur) des Kamera-Akkus möglich

Die wichtigsten technischen Daten in Kurzform:

  • neue Bildverarbeitungs-Engine TRUEPIC IX
  • SSWF-Filter (wie die OM-D E-M1X 30.000 Schwingungen pro Sekunde)
  • Verschlusslebensdauer: 400.000 Aufnahmen
  • 5-Achsen-Bildstabilisierung mit bis zu 7,5 Blendenstufen mit dem M.ZUIKO DIGITAL ED 12‑100mm 1:4.0 IS PRO
  • High-Resolution-Shot-Aufnahme mit 80 Megapixel (vom Stativ) oder 50 Megapixel aus der Hand
  • verbesserte AF-Leistung mit neuen Funktionen (u.a. Starry Sky AF, AF-C bei Serienbild bis zu 18 Bilder pro Sekunde, ProCapture-Modus für 35 Aufnahmen vor Drücken des Auslösers, AF-System mit 121 Kreuzsensoren, die intelligente Motiverkennung sorgt für eine verbesserte Motivverfolgung, AF-Arbeitsbereich ab -6EV)
  • zuschaltbarer Software-ND-Filter (ND2, ND4, ND8, ND16 und ND32)
  • Erweiterung der Funktion My Menu
  • der obere SD-Kartenslot unterstützt UHS-II, der untere UHS-I
  • Serienbilder mit max. 60 Bilder/s möglich

"Aufwertung" durch Firmware-Updates

Grundsätzliches

Hier noch ein "gewichtiger Grund, diese Kamera von Olympus gegenüber des Spitzenprodukten anderer Hersteller zu bevorzugen: Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern hat sich Olympus entschlossen, die Kamera durch umfangreiche (kostenlose) Firmware-Updates auf den neuesten Stand zu bringen, anstatt die Nutzer mit immer währenden Neuvorstellungen zum Kauf neuer und kostspieliger Kameras zu nötigen. Fairerweise sind hier noch die Firmen Fuji und Panasonic zu nennen, die einen ähnlichen Weg eingeschlagen haben, die Kunden kostenlos an den laufenden technischen Fortschritten zu beteiligen.

Firmware-Historie

Zitate

Ein Zitat aus "OMD E-M1 Mark III - erster Eindruck" bei pen3.de:

"Meine persönlichen Erfahrungen mit der Mark III, mit der ich schon eine gewisse Zeit arbeiten durfte, ist das Sie Bild technisch gegenüber der Mark II noch etwas zulegt hat, das heißt vom Gefühl her auf dem Niveau der MX, ich meine damit Jpegs, da mir diese für meine Vorstellungen von einem guten Foto ausreichen und ich meine das Sie auch Professionellen Ansprüchen gerecht wird, ich wüsste im Moment auch nicht was man hier Bild technisch noch verbessern kann, könnte. Ich habe einige tausend Aufnahme erstellt, und hatte keinen Ausschuss, was auf der einen Seite für den AF spricht, auf der anderen Seite für den verbesserten Stabi der mir einige gute Freihand-Aufnahmen ermöglichte."
"Nach mehreren tagen Bildbearbeitung muss ich mich zur Qualität etwas korrigieren, die Details, auch bei nicht optimalen Lichtverhältnissen sind einfach so gut, das ich immer wieder überrascht bin was ich im Makrobereich an Feinheiten perfekt abgebildet finde, ich bin als Detail verliebter und Schärfe-Fanatiker von der Mark III überrascht und begeistert was Olympus hier nochmal verbessert hat."

Ein Zitat aus "Unterwegs mit der Olympus OM-D E-M1 MkIII" in markuswaeger.com:

"Die E-M1 ist für mich seit dem ersten Modell die ideale Kamera. Die erste Version habe ich durch die MkII ersetzt, weil sie mir flinke Motive, wie fliegende Vögel, zugänglich gemacht habe. Mit der ersten E-M1 war das noch nicht so recht möglich. Letztes Jahr habe ich auch die E-M1X gekauft. Vor allem wegen des Joysticks zur Auswahl des AF-Messfeldes, des Live-ND-Modus und weil der Autofokus noch einmal besser sein soll."
"Zwar ist die E-M1X eine wirklich beeindruckende Kamera in einem phantastischen Gehäuse – ich habe gerade leihweise eine professionelle Vollformatkamera da, die sich bei weitem nicht so gut und wertig anfühlt –, doch sie ist auch schwer. Das Kriterium der Leichtigkeit, weswegen ich zu Olympus gekommen bin, erfüllt sie leider nicht. Gehen die Ausflüge Richtung zwei Stunden und darüber hinaus, mag ich ihr Gewicht schon merken. Deshalb konnte ich auch schwer nein zur E-M1 III sagen, bringt sie doch das, was ich an der E-M1X schätze, in das Gehäuse der E-M1 II."

Tests und Bewertungen

Wertungen bei DxoMark

Nutzerberichte

Kamerabilder

Olympus OM-D E-M1 Mark III (mit dem M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro) - mit freundlicher Genehmigung von Olympus Deutschland

Hier finden Sie eine kleine Galerie mit Bildern der Kamera und dem beiliegenden Zubehör:

Beispielbilder

Spezielles Zubehör

Olympus HLD-9 Batteriegriff zur OM-D E-M1 Mark II/OM-D E-M1 Mark III - mit freundlicher Genehmigung von Foto Brell, Frankfurt

Für die Kamera wurde - neben dem serienmäßigen - folgendes (spezielles) Zubehör angeboten:

  • Olympus HLD-9 Batteriegriff - ein einteiliger Batteriehandgriff mit zusätzlichem vertikaler Auslöser und Einstellrad, staub- und spritzwassergeschützt

Hier eine kleine Galerie mit Bildern des speziellen Zubehörs:

Auszeichnungen

Literatur

Interne Verweise

Weblinks