M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro - mit freundlicher Genehmigung von team-foto.com

Beschreibung

Das Standard-Zoom-Objektiv von Olympus für das mFT-System aus der "PRO-Serie", es wurde 2013 vorgestellt.

Mit einem Brennweitenbereich von 12 - 40 mm (umgerechnet auf das Kleinbildformat 24 - 80 mm) und einer durchgängigen Lichtstärke von 1:2,8 stellt es zurzeit das fortschrittlichste Objektiv in seiner Klasse dar. Dabei wiegt es nur die Hälfte der vergleichbaren Zoomobjektive aus dem Kleinbildbereich (Canon EF24-70mm f/2.8L II USM bzw. Nikon AF-S 24-70mm f/2.8G ED).

Hervorragend verarbeitet (fast komplett aus Metall) und trotz des großen Brennweitenspektrums und der hohen Lichtstärke sehr kompakt.

Bezüglich der Abbildungsleistungen gibt es lt. der vielen Anwender "absolut nichts zu klagen" - siehe hierzu die diversen Zitate (s.u.).

Olympus-Code: EZ-M1240

Focus Stacking Mode

Das Objektiv ist für den internen Focus Stacking Mode von verschiedenen Olympus mFT-Kameras geeignet - hier eine kleine Übersicht dazu (Stand Dezember 2016):

Kompatible Objektive Kompatible Kameras
OM-D E-M1 OM-D E-M1 Mark II OM-D E-M5 II OM-D E-M10 II PEN F
M.ZUIKO DIGITAL ED 7-14mm 1:2.8 PRO x1) x
M.ZUIKO DIGITAL ED 8mm 1:1.8 FISHEYE PRO x1) x
M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro x2) x x x x
M.ZUIKO DIGITAL ED 30mm F3.5 MACRO x1) x
M.ZUIKO DIGITAL ED 40‑150mm 1:2.8 PRO x2) x x x x
M.ZUIKO DIGITAL ED 60mm F2.8 Macro x2) x x x x
M.ZUIKO DIGITAL ED 300mm F4.0 IS PRO x1) x

Anmerkungen:
1) - Ab Firmware 4.2
2) - Ab Firmware 4.1

Firmware-Updates

Wie auch bei vielen anderen Objektiven liefert Olympus auch hierzu umfangreiche Firmware-Updates:

Version Veröffentlichung am Beschreibung
1.0 - Produkteinführung
1.1 09.12.2014 Die Stabilität der Blendenöffnung bei Videoaufnahmen wurde verbessert.
1.2 26.11.2015 Unterstützt Einstellungen zur Deaktivierung von MF-Kupplung (Schnappschuss-Fokus) in den Kameraeinstellungen.
1.3 10.11.2016 Die Stabilität der Blendenöffnung bei Videoaufnahmen wurde verbessert.
Verbesserte Stabilität bei Serienaufnahmen mit der E-M1 Mark II.

Zitate

Hierzu ein Zitat von RetroCamera.de:

"Verarbeitungsqualität: extrem hoch, auf professionellem Niveau
Abbildungsleistung: hervorragend, vor allem für ein Zoom-Objektiv
Pro: ausgezeichnete Verarbeitung und Leistung, hohe Lichtstärke, nützlicher Brennweitenbereich
Contra: recht groß und schwer für die kleinen Olympus-Kameras, Preis"

Hier ein paar Zitate aus dem Test in photozone.de:

"The optical quality of this standard zoom is impressive, with an extremely sharp centre zone whereas the border and corner resolution is very good. This perception is once more leveraged by the low amount of lateral CAs. Furthermore the distortion level is fine from a user perspective, but technically it relies on a drastic amount of auto-correction by the system or a RAW-converter - especially at 12mm wide-open. The quality of the bokeh is not overly impressive but still acceptable for a zoom lens."

Ein Zitat aus dem Test in digitalkamera.de:

"Die Abbildungsqualität des M.Zuiko Digital 12-40 mm 1:2,8 .... ist ausgezeichnet. In allen Brennweiten bewegt sich die Auflösung schon ab Offenblende zwischen 40 bis 55 Linienpaaren pro Millimeter (lp/mm) auf hohem Niveau, wobei die niedrigeren Werte zum Rand und zum langen Ende hin auftreten .... Von Blende 2,8 bis Blende 11 kann ohne Reue in gleichmäßig hoher Abbildungsqualität fotografiert werden."

Ein Zitat aus dem Test in traumflieger.de:

"Messwerte um 2.000 Linien sind für ein lichtstarkes Standardzoom ein überraschend hoher Wert, der an hochwertige Festbrennweiten heranreicht. Schon die Offenblende zeichnet durchgehend scharf, wenn man die Ecken am langen Teleende ausklammert, die aber noch immer in der Praxis brauchbar erscheinen.
Auch mechanisch überzeugt uns das Olympus 12-40mm, das mit schön griffigen Metaill-Einstellringen für Zoom und Fokus daher kommt. Der Fokusring kann auch nach vorne gedrückt und so schnell von AF- auf MF-Betrieb gewechselt werden. Das funktioniert ohne zu hakeln. Für Olympus-Systemkameras ist noch eine belegbare L-Fn vorhanden. Der Tubus fährt ansonsten in Telestellung von 9 auf 11,5cm aus und ist in Kunststoff ausgeführt.
Eine im Lieferumfang enthaltene Streulichtblende sowie ein Staub- und Spritzwasserschutz komplettieren die Ausstattung.
Unterm Strich überzeugt uns das Olympus 12-40mm/2,8 auf ganzer Linie, zumal wir auch die besonders guten Nahbereichsfähigkeiten zu schätzen wissen. Einzig der Preis ist mit rund 900 Euro ambitioniert.
Traumflieger-Wertung: 5 von 5 möglichen Sternen!
Alternativ bietet sich das Panasonic 12-35mm/2,8 an, das noch einen optischen Stabilisator verbaut hat, der allerdings zunehmend an neueren m4/3-Modellen ausßerhalb des Telebereichs entbehrlich wird, da Olympus und Panasonic interne Stabilisatoren verbauen. Dafür bietet das Panasonic etwas weniger Telebrennweite und nicht ganz so gute Nahbereichsfähigkeiten."

Ein Zitat aus dem Test in colorfoto.de:

"Die 14-linsige Konstruktion mit asphärische Elementen und ED-Linsen bietet die hohe Lichtstärke f/2,8 bis zur längsten Tele-Brennweite. Sieben kreisförmige Blendenlamellen sorgen für natürliche Hintergrund-Unschärfe. Die kürzeste Entfernung von 20 cm auch bei Tele-Stellung ergibt einen maximalen Abbildungsmaßstab von effektiv 0,3x bei einem Bildfeld von 58 x 44 mm. Passend zur Olympus OM-D E-M1 ist auch das ED 12-40 mm Pro staub-, spritzwasser- und frostsicher."

Ein Zitat aus dem Vergleich M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro und Panasonic LUMIX G X VARIO 35-100 mm F2.8 Asph OIS in mirrorlessons.com:

"Is you might have suspected, there is very little to say against either of these standard zooms. We’ve owned the M.Zuiko 12-40mm since its release and have never been disappointed by its performance. Of all the Micro Four Thirds lenses we own, it is probably the one that gets the most use due to the versatility of its focal range, close-focussing capabilities and excellent build quality. The Lumix 12-35mm, on the other hand, has the advantage of being smaller and lighter. What’s more, it incorporates excellent optical stabilisation, which is essential if you are using a non-stabilised body. It suffers more than the 12-40mm from chromatic aberration but today’s software programs are perfectly capable of removing the worst of it."
"Personally speaking, I am happy that we chose the M.Zuiko 12-40mm f/2.8 even though it is larger and heavier than the Lumix. The close-focusing capabilities and slightly larger focal range come in handy all the time when I am shooting product shots or when I go out to take pictures for the website, and it is nice to have that extra sharpness at the fastest aperture. Plus, the fact that we only own stabilised bodies means that we don’t have to worry about using slow shutter speeds with this lens. That said, if I didn’t own a stabilised body – and that means most cameras in the Lumix range – the 12-35mm would be a no-brainer."

Ein Zitat aus dem "12–40mm ƒ2.8 – Brot und Butter"bei markuswaeger.com:

"Das M.Zuiko 12–40mm ƒ2.8 gehört zu den besten MFT-Linsen, wird bei DxO als bestes MFT-Zoom gelistet. Es hat eine großartige Haptik, Zoom und Fokussierung laufen perfekt, das Umschalten von AF auf MF funktioniert indem der Fokusring etwas nach hinten gezogen wird, was dann auch eine Fokussierungsskala zum Vorschein bringt"...."Wie alle Pro-Objektive von Olympus ist es hervorragend gegen Staub, Feuchtigkeit und Spritzwasser abgedeckt. Allerdings muss auch erwähnt sein, dass die edle Metalloberfläche und vor allem die gerippten metallenen Fokus- und Zoomringe deutlich empfindlicher gegenüber Kratzern sind als schnöder Hartplastik."...."Nicht nur die Detailschärfe befindet sich auf exzellentem Niveau, auch das Bokeh ist bezaubernd."

Ein letztes Zitat aus dem Review bei blog.mingthein.com:

"n a stroke, I think this lens becomes the defining do-it-all-and-anywhere for M4/3; yes, it’s a bit large, but the useful range, reasonably large aperture, solid build, outstanding optics, very close minimum focusing distance more than outweigh that. It’s not a cheap lens; but then again, I can’t think of any others with the same spec that are. Optically, this is one of the best zoom lenses I’ve ever used. It can replace a couple of primes in your kit quite easily; paired with the 75/1.8, I suspect this will make an outstandingly flexible travel combination. And yes, I’ve ordered one to go with my E-M1."

Technische Daten

      
M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro
Hersteller: Olympus Bezeichnung: M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro
Brennweite: 12-40 mm Herstellungszeitraum: 2013 - -
Lichtstärke: 2.8 Blendenbereich: 2.8 - 22
Baulänge: 84 mm Durchmesser: 69,9 mm
Gewicht: 382 g Filtergewinde: 62 mm
Min. Entfernung: 0,2 m Max. Abbildungsm.: 0,3 x (Micro Four Thirds) / 0,6 x (35-mm-Format)
   
Bajonett: Micro FT Spritz-/Staubschutz: ja Bildstabilisator: nein
Bildwinkel: 30-84° Linsen/Baugruppen: 14 Elemente in 9 Gruppen Blendenaufbau: 7 kreisförmige Lamellen
Innenfokussierung: ja Geradführung: ja Innenzoom: nein
AF-Antrieb: Motor Fokussierung: by Wire Zoom: mechanisch
Besonderheiten: volle Kontrast-AF-Funktionsunterstützung

Lieferumfang

Galerie

M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Hier eine kleine Galerie mit Bildern des Objektivs:

Tests und Bewertungen

Objektiv-Bewertung von DXOmark

Zur Einschätzung des Objektivs einige vergleichende Wertungen von DXOmark (jeweils an einer Olympus E-M1 OM-D):

Objektiv DxOMark Score Sharpness Transmission Distortion Vignetting Chr. aberration
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro 20 9 MP F3.3 1.3% -0.9EV 10µm
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12-50mm F3.5-6.3 EZ 12 5 MP F5.3 0.5% -0.6EV 13µm
Panasonic LUMIX G X VARIO PZ 12-35mm F 2,8 ASPH. 19 9 MP F3.1 0.9% -0.8EV 11µm

Wertungen bei ephotozine.com

Das Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro wurde in der 2018-er Bestenliste von ephotozine.com geführt: No. 12.

Weblinks