Sinaron

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SinarCam 1 - photo courtesy of Peartree Rental Ltd

Einführung

Das Markenzeichen Sinaron bezeichnet Objektive der Firma Sinar, die von bekannten Herstellern (u. a. Zeiss und Rodenstock) für die Verwendung an Kameras von Sinar hergestellt werden (oder wurden).

In den Jahren 1997 - 1998 (Ohne Gewähr - der Zeitraum lässt sich leider nicht genau eingrenzen) wurden auch Objektive des Olympus-OM-Systems "gelabelt" und unter der Bezeichnung Sinaron digital von Sinar vermarktet. Die Objektive waren für die SinarCam 1 vorgesehen; für andere Objektivanschlüsse (u. a. Nikon F) standen Wechselplatten zur Verfügung.

Die Objektive wurden nur hinsichtlich der Gravuren verändert, andere Überarbeitungen - wie z.B. das Bajonett - wurden nicht durchgeführt. Die geänderten Gravuren sind auch nicht einheitlich, bekannt sind:

Glaubt man der damaligen Fachpresse, so wurden die Objektive von Sinar - hinsichtlich der optischen Leistung - handselektiert.

Weitere Informationen sind leider nicht verfügbar, Sinar teilte auf Anfrage mit, dass nur noch eine englischsprachige Bedienungsanleitung mit rudimentären Informationen zu den Objektiven für die SinarCam 1 verfügbar sei.

"Gelabelte" Objektive des OM-Systems

Es soll sich um sechs Objektive des OM-Systems handeln, aufgetaucht sind bis jetzt aber nur:

Lt. John Foster soll es noch folgende Objektive des OM-Systems geben, die die Gravur "Sinaron" tragen:

Leider sind hierzu noch keine Bildbeispiele aufgetaucht.

Hinsichtlich der Frontgravuren sind zwei Varianten aufgetaucht:

Galerie mit bekannt gewordenen Objektiven

Danksagungen

Zum Schluss eine Danksagung an folgende Anwender / Besitzer von Sinaron-Objektiven für die detaillierten Informationen und vielen Abbildungen:

Weblinks