LEICA DG VARIO-ELMARIT 1:2.8-4.0/50-200 ASPH. O.I.S.

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LEICA DG VARIO-ELMARIT 1:2.8-4.0/50-200 ASPH. O.I.S. an einer LUMIX DMC-GH5 - mit freundlicher Genehmigung von panasonic.de

Beschreibung

Ein Zoomobjektiv von Panasonic für die Pen-Kameras (MFT). Es wurde im Februar 2018 vorgestellt.

Vergleichbar einem 100-400 mm-Objektiv im Kleinbildformat ist es ein Vertreter der Tele-Zoomobjektive.

Das Objektiv ist gegen Staub und Spritzwasser geschützt sowie mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet. Dieser arbeitet - (wichtig) nur bei einigen Panasonic-Kameras - mit dem internen (sensorbasierten) Bildstabilisator zusammen (ähnlich wie z.B. Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 300mm F4.0 IS PRO und Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12‑100 1:4.0 IS PRO mit einigen Olympus-Kameras).

Panasonic-Code: H-ES50200

Die beiden - optional erhältlichen - Telekonvertern "DMW-TC14" und "DMW-TC20" können verwendet werden (maximale Endbrennweite dann 280 mm (KB: 560 mm) bzw. 400 mm (KB: 800 mm) und sollen die Abbildungsleistungen nicht vermindern.

Hinsichtlich der Bildqualität wird in den bekannten Quellen das LEICA DG VARIO-ELMARIT 1:2.8-4.0/50-200 ASPH. O.I.S. in der Fotografie etwas schlechter als das Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 40‑150mm 1:2.8 PRO eingeschätzt. Insbesondere im Bereich der längsten Brennweiten zeichnet es nicht so scharf und kontrastreich wie das o.g. Zuiko. Weiterhin ist es in diesem Brennweitenbereich streulichtempfindlicher, eine Gegenlichtblende ist unabdingbar.

Bei einigen Olympus-Kameras arbeitet der Autofokus leider nicht zuverlässig (genannt werden Olympus E-M1 Mark II und Mark III), möglicherweise ist das Objektiv auf den Panasonic-eigenen Autofokus "DFD" optimiert.

Für den Einsatz im Video-Bereich ist das LEICA DG VARIO-ELMARIT 1:2.8-4.0/50-200 ASPH. O.I.S. aber absolut empfehlenswert, neben einer hier hervorragenden Bildqualität ist es fast 100% panfolkal, nur im Bereich der Nahgrenze sind geringe Abweichungen festzustellen. Dies bietet zurzeit (November 2021 kein vergleichbares Zuiko.

Zitate

Aus dem Pressetext von Panasonic Deutschland:

"Mit seinem Brennweitenbereich vom 100 bis 400mm-Tele (KB) bietet dieses trotz seiner Kompaktheit eine für Foto- und Videoaufnahmen beachtenswerte Möglichkeit, entfernte Objekte heran zu holen. Die beiden optionalen 1,4x bzw. 2,0x Telekonverter (DMW-TC14 bzw. -TC20) erweitern zusätzlich die Brennweite auf maximal 560 bzw. 800mm (KB) und sorgen für noch mehr Potential, weiter abgelegene Motive einzufangen."
"Über die hohe Lichtstärke hinaus erweitert der O.I.S. (optischer Bildstabilisator) die Einsatzmöglichkeiten unter schlechten Lichtverhältnissen, indem er Verwacklungen bei Aufnahmen aus freier Hand effektiv unterdrückt. Das Objektiv arbeitet mit dem Dual I.S. Bildstabilisierungssystem aktueller Panasonic LUMIX G Kameras zusammen und schützt so noch sicherer vor verwackelten Bildern."
"Die Konstruktion des Objektivs umfasst 21 Linsen in 15 Gruppen, darunter zwei asphärische, zwei UED-, zwei ED- und eine UHR-Linse, die für eine besonders hohe Auflösung sowie Kontrast bis an den Rand sorgen sowie sphärische Verzeichnung und chromatische Aberration wirkungsvoll unterbinden. Dank der kompakten Bauweise geht der Einsatz des neuen Objektivs nicht zu Lasten der Mobilität des Fotografen."
"Das neue Objektiv empfiehlt sich auch besonders für Videoaufnahmen. Es ist kompatibel zum Highspeed-Präzisions-Kontrast-AF-System der aktuellen LUMIX Kameras mit einem Datenaustausch bis maximal 240 B/s und ermöglicht eine gleichmäßige Fokussierbewegung. Zusätzlich zum geräuscharmen Betrieb, der durch Innenfokussierung ermöglicht wird, unterstützt das fein abgestufte Blendenantriebssystem eine gleichmäßige Belichtungssteuerung bei Helligkeitsänderungen während des Zoomens oder Schwenkens. Darüber hinaus wird auch die Sicherheit der AF-Tracking-Funktion beim Zoomen dank der Highspeed-Einzelbildanalyse bei der Fokuskontrolle verbessert."
"Das Angebot an Objektiven der Leica DG Vario-Elmarit F2,8-4,0-Serie deckt damit den Bereich vom Super-Weitwinkel bis Super-Tele (16-400mm (KB)) umfassend ab und steht sowohl für flexiblen Einsatz als auch für hervorragende Bildqualität."

Ein Zitat aus dem Testbericht in digitalkamera.de:

"Das Panasonic Leica DG Vario-Elmarit 50-200 mm F2.8-4 Asph. OIS ist ein zwar nicht ganz preisgünstiges, aber dennoch fantastisches Teleobjektiv. Nicht unbedingt aufgrund einer herausragenden optischen Abbildungsleistung, sondern vielmehr als Gesamtpaket. Der universelle Brennweitenbereich von 100 bis 400 Millimetern im Kleinbildäquivalent deckt die meisten Telemotive ab, mehr braucht man praktisch nur für Spezialfälle. Kombiniert wird das mit einem annehmbaren Größen-Gewichtsverhältnis und einer ordentlichen Lichtstärke. Die Verarbeitung ist hervorragend, auch der schnelle Autofokus und die tolle Naheinstellgrenze lassen nichts zu wünschen übrig. Die Bildqualität begeistert vor allem mit dem schönen Bokeh und der Verzeichnungsfreiheit, auch Farbsäume und Randabdunklung sind in den meisten Fällen gering. Die Auflösung ist vor allem am kurzen Brennweitenende gut, nimmt bei mittlerer Brennweite nur wenig, in Telestellung jedoch deutlich ab. Gewisse Kompromisse muss man bei einem Zoom eben doch in den meisten Fällen eingehen und am schwächsten ist das Panasonic Leica DG Vario-Elmarit 50-200 mm F2.8-4 Asph. OIS demnach im Telebereich."

Das Fazit aus "Panasonic 50-200" in pen-and-tell.de:

"Das Objektiv kostet so viel wie ein 40-150 f/2,8. Es ist kleiner, leichter und man kann die Oly-Telekonverter nicht dranschrauben, weil Panasonic das durch eine trickreiche Konstruktion verhindert hat. Durch den unzuverlässigen Fokus und die 4,5 am langen Ende würde ich eher sagen: kann man sich sparen. Für die Videografen ist es aber doch wieder eine Überlegung wert, weil der AF da eher irrelevant ist und es beim Zoomen ziemlich gut den Fokus hält. Man kann es für Video halt nur mit f/4 betreiben, damit man eine halbwegs durchgängige Lichtstärke hat. Im Zweifel muss man dann halt die ISOs hochdrehen. In Sachen Video hat da OMDS nichts auch nur Ähnliches im Programm – ein annähernd parfokales Vierfachzoom ist halt ne Ansage."

Ein Zitat aus dem Test in opticallimits.com:

"The Leica DG Vario-Elmarit 50-200mm f/2.8-4 ASPH Power OIS is an outstanding lens ... with one exception. It excels in most of the formal parameters. In terms of resolution, it is extremely sharp across the zoom range. Image distortions are absent in conventionally processed images with just a little distortion present in RAW images. Lateral CAs are negligible. Vignetting is usually auto-corrected so no worries here normally. If you chose to deactivate auto-correction, you may notice an elevated light falloff at maximum aperture though. The biggest weakness is in an informal parameter - the bokeh. Out-of-focus highlights have an odd inner structure and the general rendition of background blur is also harsher than desirable in certain scenes at least."
"If you want a darn-sharp zoom lens, the Leica DG Vario-Elmarit 50-200mm f/2.8-4 ASPH Power OIS is an obvious choice albeit an overly expensive one. For portraits and other "bokeh-centric" applications, you may prefer to look elsewhere though (the Olympus 45mm f/1.2 PRO is superb)."

Ein Zitat aus dem Review in ephotozine.com:

"Panasonic has produced here a telephoto zoom that is exceptionally easy to handle, produces excellent results and is priced realistically against the competition. Compared to full frame marques, it is priced very competitively when we consider what job the lens does."
"Not only that, but the compact, light construction mirrors the size of the MFT cameras and follows the ethos of the MFT system. It is easy to see the attraction of lighter, smaller cameras and lenses, especially when the quality is still extremely high."
"So, on various levels, a lovely lens and an Editor's Choice."

Technische Daten

      
LEICA DG VARIO-ELMARIT 1:2.8-4.0/50-200 ASPH. O.I.S.
Hersteller: Panasonic Bezeichnung: LEICA DG VARIO-ELMARIT 1:2.8-4.0/50-200 ASPH. O.I.S.
Brennweite: 50-200 mm Herstellungszeitraum: 2018 - -
Lichtstärke: 2.8-4.0 Blendenbereich: 2.8 - 22
Baulänge: 132 mm Durchmesser: 76 mm
Gewicht: 6555 g Filtergewinde: 67 mm
Min. Entfernung: 0.75 m Max. Abbildungsm.: 0.25 x (Micro Four Thirds) / 0.5 x (35-mm-Format)
   
Bajonett: Micro FT Spritz-/Staubschutz: ja Bildstabilisator: ja
Bildwinkel: 24-6.2° Linsen/Baugruppen: 21 Elemente in 15 Gruppen Blendenaufbau: 9 kreisförmige Lamellen
Innenfokussierung: ja Geradführung: ja Innenzoom: entfällt
AF-Antrieb: dreifacher Linearmotor Fokussierung: by Wire Zoom: ja
Besonderheiten: volle Kontrast-AF-Funktionsunterstützung

Lieferumfang

  • LEICA DG VARIO-ELMARIT 1:2.8-4.0/50-200 ASPH. O.I.S.
  • Front- und Rückdeckel
  • Tragebeutel
  • Streulichtblende
  • Garantieunterlagen und Bedienungsanleitung

Spezielles Zubehör

Patent(e)

Hier gibt es Gerüchte, dass das Objektiv nicht von Leica/Panasonic sondern von Sigma designt worden ist - leider nicht eindeutig nachzuvollziehen (Quelle)

Galerie

LEICA DG VARIO-ELMARIT 1:2.8-4.0/50-200 ASPH. O.I.S. - mit freundlicher Genehmigung von panasonic.de

Hier eine kleine Galerie mit Bildern des Objektiv und seinem speziellen Zubehör:

Tests und Bewertungen

Wertungen bei ephotozine.com

Das LEICA DG VARIO-ELMARIT 1:2.8-4.0/50-200 ASPH. O.I.S. wurde in der 2018-er Bestenliste von ephotozine.com geführt: No. 5.

Weblinks

Beispielaufnahmen