M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO - mit freundlicher Genehmigung von Olympus Deutschland
"Familienbild" (von links nach rechts): Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO, LEICA DG NOCTICRON 1:1,2/42,5 ASPH. und Voigtländer Nokton 42.5 mm F0.95 - mit freundlicher Genehmigung von pen-and-tell.de
"Familienbild" (von links nach rechts): Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO, LEICA DG NOCTICRON 1:1,2/42,5 ASPH. und Voigtländer Nokton 42.5 mm F0.95 - mit freundlicher Genehmigung von pen-and-tell.de
"Familienbild" (von links nach rechts):M.ZUIKO DIGITAL ED 17mm 1:1.2 PRO, M.ZUIKO DIGITAL ED 25mm 1:1.2 PRO, M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO - mit freundlicher Genehmigung von Olympus Deutschland

Beschreibung

Entspricht einem 90-mm Teleobjektiv in Kleinbildformat.

Ein - in vielen Eigenschaften - "unglaubliches" Objektiv:

aber....

  • sehr groß und schwer
  • recht teuer

Olympus-Code: ?

Zum Bokeh-Verhalten ein Zitat in "Bokeh: Zuiko 45mm, Panaleica 42,5mm, Voigtländer 42,5mm" aus pen-and-tell.de:

"Dass das Summilux ein Catseye-Bokeh hat, war mir schon aufgefallen.... Ich war auf jeden Fall von den Socken, dass das Voigtländer auch so ein kreisförmiges Katzenauge hat. Das war mir bisher noch nicht aufgefallen." (Anmerkung: Das M.Zuiko hat im Gegensatz dazu ein Bokeh ohne Katzenauge).

Zitate

Ein Zitat aus der Pressemitteilung von Olympus Deutschland:

"Die perfekte Wahl für Porträtaufnahmen. Präzise und detailgetreu mit harmonischem Bokeh bei einer maximalen Blende von 1:1.2. Das M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 PRO ist ein mittleres Teleobjektiv. Die Vorteile der spiegellosen Kamerasysteme (kleinere und leichtere Bauweise) und das hier zum Einsatz kommende Sammellinsensystem ermöglichten es, die Anzahl der benötigten Linsenelemente zu reduzieren. Das Ergebnis ist ein leichteres und kompakteres Objektiv – ähnlich wie bei dem Einsatz eines ED-DSA Elements. Die Linsenelemente sind ebenfalls so angeordnet, dass Aberrationen wie Farbsäume außerhalb des Fokus – ein häufig auftretendes Problem bei Objektiven mit großer Blendenöffnung – sowie Farbsäume am Bildrand effektiv kompensiert werden."

Ein Zitat aus dem Test in digitalkamera.de:

"Im Test entpuppte sich das Olympus 45 mm 1.2 ED Pro als wahres Bokeh-Monster. Selten haben wir eine so cremige Unschärfe mit wunderbaren Farbverläufen gesehen. Dabei ist das 45er hochwertig verarbeitet und mit seinem Staub- und Spritzwasserschutz auch sehr robust. Der Autofokus arbeitet schnell, präzise und dabei unhörbar leise. Trotzdem macht auch manuelles Fokussieren dank des nach hinten ziehbaren Fokusrings, der dann eine Schärfeskala freigibt, viel Spaß. Bei der Bildqualität zeigt das Olympus 45 mm 1.2 ED Pro aber nicht nur ein hervorragendes Bokeh, sondern bereits bei Offenblende eine hohe Auflösung, die sich beim Abblenden noch etwas steigert. Die optischen Fehler sind sehr gut auskorrigiert. Das 45er ist verzeichnungsfrei und zeigt auch kaum Farbsäume, selbst die Randabdunklung verläuft sehr sanft. Für diese hohe Qualität ist allerdings ein stolzer Preis von fast 1.300 Euro zu bezahlen."

Ein Zitat aus dem Bericht "Neue Pro-Brennweiten von Olympus - Sehr lichtstarke Profi-Objektive" in fotomagazin.de:

"Der AF arbeitet flott, zum manuellen Fokussieren muss der geriffelte, breite Fokussierring zur Kamera gezogen werden. Dann taucht zusätzlich zur Schärfentiefeskala auch eine Entfernungsskala auf. Die Streulichtblende des in Japan gefertigten 45ers besteht aus Kunststoff, innen geriffelt mit Bajonett und Sicherungsknopf. Der rastet vernehmlich und sicher ein und löst sich auch wieder sehr gut. Optisch hat das ED 1,2/45 mm Pro in der Praxis sehr gut gefallen. Es liefert eine hohe Schärfe mit einem sanft verlaufenden Bokeh, die neun Blendenlamellen produzieren angenehme, fast runde Lichtreflexe in der unscharfen Ferne. Während die Verzeichnung einen Hauch von Kissenform aufweist, konnten wir bei der Randabdunklung selbst bei Offenblende f/1,2 visuell keinen Lichtabfall bemerken."

Ein Zitat aus dem Review bei mingthein.com:

"Much like its sibling, the Olympus M.Zuiko 25mm F1.2 PRO, the new 45mm F1.2 creates images with impressive sharpness. Even shooting at wide open aperture of F1.2, the lens is capable of delivering very sharp results. Stopping the lens to F2 yields slight, but noticeable improvement in sharpness, and this improves a little more at F2.8. I did not observe any more increase in sharpness beyond this, and even at F1.2 I was already satisfied with the level of detail this lens can capture. I would say the level of sharpness is roughly equivalent to what can be achieved with the Olympus 75mm F1.8 or 25mm F1.2 PRO lenses. In case you’re wondering, the 45mm F1.2 is, in terms of sharpness, significantly better than the older but highly respected 45mm F1.8 lens. I am not surprised if the technical tests rank this Olympus 45mm F1.2 PRO lens to be among the top 3 sharpest Micro Four Thirds lenses."...."While I was happy with the fast performance of the lens and the excellent image quality, the one thing that made me fall in love with the lens, is how the rendering characteristics of the images by this 45mm PRO lens look. I am not just talking about the bokeh quality, or the “feather” look that Olympus claims. This may sound purely subjective, and personal but I find the images from the 45mm PRO lens to be lively, vibrant and realistic. There is an extra dimension to the images that I did not see in my frequently used 45mm F1.8 lens, or any other lenses. In fact, I did not notice this quality even with the Nocticron 42.5 F1.2 lens which I did use extensively for a while. Whatever secret sauce Olympus is using here, I sure hope they add it to their future lenses."

Ein Zitat aus dem Vergleich M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO <-> M.ZUIKO DIGITAL 45mm F1.8 <-> LEICA DG NOCTICRON 1:1,2/42,5 ASPH. in stevehuffphoto.com:

".... the Olympus 45 f/1.2 winning again. The Bokeh is nicer, the contrast is perfect IMO and it’s the sharpest of the lot. Here you can see the 45 f/1.7 difference with the Bokeh."
"What I see here is that again, the Olympus 45 f/1.2 pro geeks out a win with better color and shaper wide open performance but I may prefer the Bokeh here from the Nocticron. All did well IMO and it shows you the realities of diminishing returns. Yep, the Olympus for me is the winner with its manual focus clutch, it’s outstanding all-weather build and the wide open performance which is sharper and again, offers creamier bokeh when needed."

Ein Zitat aus dem Review bei opticallimits.com:

"All in all the Olympus M.Zuiko 45mm f/1.2 PRO is one of the best lenses that we reviewed - ever. As such - highly recommended!"

Technische Daten

      
M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO
Hersteller: Olympus Bezeichnung: M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO
Brennweite: 45 mm Herstellungszeitraum: 2017 - -
Lichtstärke: 1.2 Blendenbereich: 1.2 - 16
Baulänge: 84,9 mm Durchmesser: 70 mm
Gewicht: 410 g Filtergewinde: 62 mm
Min. Entfernung: 0,5 m Max. Abbildungsm.: 0,1 x (Micro Four Thirds) / 0,2 x (35-mm-Format)
   
Bajonett: Micro FT Spritz-/Staubschutz: nein Bildstabilisator: nein
Bildwinkel: 27° Linsen/Baugruppen: 14 Elemente in 10 Gruppen Blendenaufbau: 9 kreisförmige Lamellen
Innenfokussierung: ja Geradführung: ja Innenzoom: entfällt
AF-Antrieb: Motor Fokussierung: by Wire Zoom: nein
Besonderheiten: volle Kontrast-AF-Funktionsunterstützung

Lieferumfang

Patent(e)

Hier gibt es Gerüchte, dass das Objektiv nicht von Olympus sondern von Sigma designt worden ist - leider nicht eindeutig nachzuvollziehen (Quelle)

Linsenschnitt des M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO - mit freundlicher Genehmigung von Olympus Deutschland
Größenvergleich - von links nach rechts: Voigtländer Nokton 42.5 mm F0.95, Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO und Olympus M.ZUIKO DIGITAL 45mm F1.8 (jeweils mit angesetzter Streulichtblende) - mit freundlicher Genehmigung von pen-and-tell.de
Größenvergleich - von links nach rechts: Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO und Olympus M.ZUIKO DIGITAL 45mm F1.8 - mit freundlicher Genehmigung von pen-and-tell.de

Galerie

Vergleich der beiden Olympus-45-mm- und der beiden Panasonic-42.5-mm-Objektive

Hier eine kleine Vergleichstabelle mit den wichtigsten Eckdaten der Objektive:

Olympus M.ZUIKO DIGITAL 45mm F1.8 Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO Panasonic LUMIX G 42.5mm F1.7 ASPH. POWER O.I.S. LEICA DG NOCTICRON 1:1,2/42,5 ASPH.
Abmessungen 56 x 46 mm 70 x 85 mm 55 x 50 mm 74 x 76.8 mm
Gewicht 116 g 410 g 130 g 425 g
Größte Blende f/1.8 f/1.2 f/1.8 f/1.2
Kleinste Blende f/22 f/16 f/22 f/16
Anzahl der Blendenlamellen 7 9 7 9
AF-Mechanismus Mikromotor Schrittmotor
Kürzeste Entfernungseinstellung 50 cm 31 cm 50 cm
Innenfokussierung Ja
Manueller Fokus Eingriff mit Fokusring immer möglich Entfernungsring muss eingeklinkt werden Eingriff mit Fokusring immer möglich Objektiv muss umgeschaltet werden
Spritzwasserschutz Nein Ja Nein
Gegenlichtblende im Lieferumfang Nein Ja
"Straßenpreis" (Anfang 2018) 300€ 1.300€ 325€ 1.250€

Tests und Bewertungen

Zitate aus dem Vergleichstest der verfügbaren 40-/42.5- und 45-mm-Objektive des mFT-Systems bei lensrentals.com

Hier das Fazit aus dem Vergleichstest der verfügbaren 40-/42.5- und 45-mm-Objektive des mFT-Systems bei lensrentals.com:

"Well, I learned that no matter how much I dislike Voigtlander, the company, I sure do admire Voigtlander lenses. The performance of the 42.5mm f/0.95 is spectacular. Of course, you also have to be OK with manually focusing, but still, that’s a lens worth considering."
"If you want a f/1.2 lens in this focal length, well, let’s face it, it will probably come down to whether you want Power OIS or not. If you don’t, the Olympus 42.5mm f/1.2 PRO is slightly less expensive and has less variation. But a good copy of the Panasonic 42.5 Noctitron is excellent."
"Both of the less expensive lenses in this range deliver a lot of bang for the buck. They have very good image quality, and if you don’t need the widest aperture, they give you a lot for 1/3 the price of the wide-aperture duo. If I were most interested in this focal length for portraits, I’d probably want the Zuiko Digital f/1.8; that field curvature will help throw everything other than the subject out of focus. For landscapes or architectural shooting, the flat field of the Panasonic f/1.7 would be an advantage."

Zitat aus "Gear for image: Olympus 45mm f1.2 PRO Review vs Panasonic 42.5mm f1.2" bei lenswork.tistory.com

Ein Zitat aus "Gear for image: Olympus 45mm f1.2 PRO Review vs Panasonic 42.5mm f1.2" bei lenswork.tistory.com:

"Overall Olympus 45mm f1.2 PRO has better performance than Panasonic 42.5mm f1.2. However, it is doubtful whether such difference is enough for the existing Panasonic 42.5mm f1.2 user to replace it with Olympus 45mm f1.2 PRO . However, for the user who plans to buy a new high end M4/3 portrait lens, Olympus 45mm f1.2 PRO has a lot of advantages considering the weather sealed construction and convenient hood attachment and removal in addition to the better performance."

Zitate aus Vergleichstest zwischen den beiden Olympus-Objektiven

Ein Zitat aus dem Artikel "Hands-On Comparison of the Olympus 45mm f/1.8 and f/1.2 Lenses" in thedigitalstory.com:

"The Olympus 45mm f/1.8 actually fared quite well in my field tests. It rendered pleasing bokeh, excellent sharpness, and fast performance. It's no wonder that I carry this lens with me all the time. In fact, I have two of them, one black and one silver, to match the camera that I'm packing."
"The new Olympus 45mm f/1.2 PRO takes this performance to a higher level, however. First, the feather bokeh is different than any of my other optics. For lack of a better term, I would call it very artistic. The backgrounds have a painterly feel to them."
" The sharpness is downright amazing. The portraits are crisp in all the right places, and softened where they should be. I honestly feel like the lens is doing most of the work for me. All I have to do is compose and focus on the eyes, and everything else just falls into place."
"The improvements of the Olympus 45mm f/1.2 do come at a price, however. The lens weighs over 14 ounces compared to 4 ounces for the f/1.8 version. Plus the price is 3 times as much at $1,200, compared to $400 for its baby brother. And I think if you're really going to reap the benefits of the f/1.2, you need one of Olympus' Pro bodies, such as the E-M1 Mark II. Those are all real considerations."

Zitate aus Vergleichstest zwischen dem LEICA DG NOCTICRON 1:1,2/42,5 ASPH. und dem Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO

Zwei Zitates aus dem Threat "Oly mFT f1.2/45mm versus Nocticron f1.2/42.5mm" in oly-forum.com:

"ch nutze seit zwei Jahren das Nocti und bin extrem zufrieden mit meinem Exemplar. Trotzdem war ich gespannt, wie sich das Oly 45mm 1.2 im Vergleich schlägt. Um es kurz zu machen: Bei der Bildqualität lag auch das von mir geteste Oly auf einem sehr guten Niveau. Beim Pixelpeepen traten allerdings Vorteile des Nocti zu Tage - Schärfe und Detailwiedergabe waren noch einmal sichtbar besser."
"Und hier liegt der Hase im Pfeffer: Zumindest das Nocticron ist im Netz für Serienstreuung bekannt. Wenn man ein Nocticron kauft, dann sollte man das Exemplar m. E. vor dem Kauf unbedingt testen können. Ich wusste damals nichts von der Serienstreuung und hatte einfach Glück..."
"Den Autofokus habe ich nicht verglichen, die meisten Testberichte sehen hier auf einem jeweils guten Niveau minimale Vorteile für das Oly. Bei schlechtem Licht ist der AF des Nocticron auf jeden Fall sehr brauchbar."
"Bei den beiden Exemplaren, die ich bei .... geliehen hatte, waren in meinen Augen beim Oly die Farben und der Hintergrund schöner. Damit meine ich nicht nur das Bokeh sondern ganz allgemein eine cremigere Eichnung. Der AF mit Augenerkennung war beim Oly gefühlt etwas schneller und zuverlässiger. Dafür war das Nocti wenn der Fokus perfekt saß etwas schärfer, es hatte bei Offenblende weniger CAs und bei wenig Licht sowie ohne Augenerkennung war der AF etwas schneller."
"Beides sind hervorragende Objektive, ich glaube da müssen Aspekte wie wetterfestigkeit, minimale Brennweitenunterschiede oder der Geldbeutel eine Rolle spielen."

Zitat aus "Holy Trinity - Teil 1: 45mm f/1,2 " in pen-and-tell.de (Vergleichstest der beiden 45mm-Olympus-Objektive mit dem Voigtländer Nokton 42.5 mm F0.95)

Ein Zitat aus "Holy Trinity - Teil 1: 45mm f/1,2 " in pen-and-tell.blogspot.de:

"Von der Schärfe her ist das Pro-Objektiv klar überlegen."..."..Nokton nur noch mit etwas weicherem Bokeh punkten, ansonsten verliert es auf ganzer Linie"..."Auch wenn sowohl das 45 1,8, als auch Nokton auf den ersten Blick gut mithalten können, wenn man genauer hinsieht ist der Abstand ausgesprochen deutlich."

Review von Frank Rückert (pen3.de)

Ein Zitat aus dem Review von Frank Rückert (pen3.de):

"....ein hervorragendes Portraitobjektiv, das sich mit kleinen Hilfsmitteln auch für den Nah – bzw. Makrobereich perfekt nutzen läßt und das mit einer Blende von 1,2 die natürlich, wie wir es gewohnt sind, eine perfekte detaillierte Abbildung zeigt, mit einem Begeisterungswürdigen Bokeh, das im Nahbereich wunderbar cremig ist, und das bleibt bis F/5,6 zumindest im Makrobereich...."

Review bei opticallimits.com

Ein Zitat aus dem Review bei opticallimits.com:

"The resolution characteristics of the Olympus M.Zuiko 45mm f/1.2 PRO is awesome. The center is extremely sharp at f/1.2 already and the borders/corners are also superb. Stopping down doesn't really improve the quality much more. Technically there's a slight peak of outstanding quality around the f/2 to f/2.8 marks. Diffraction is limiting the performance beyond but you can happily shoot till f/8 without sacrificing too much quality."
"In its marketing material, Olympus is proudly emphasizing the lens' ability to produced a "feathered" bokeh. This is referring to the way out-of-focus highlights are rendered. If those highlights are "feathered", the brightness of the highlight discs fades towards the edges of the discs. As you can see below the highlights have indeed a very fuzzy edge transition making it one of the best conventional (non-STF) lenses that we have seen so far in this respect."
" Olympus put all the right ingredients into the Olympus M.Zuiko 45mm f/1.2 PRO for making it one of the best, if not THE best, lens available for Micro-Four-Thirds. It is sharp as a tack at all relevant aperture settings. Lateral CAs are low and image distortions are nothing to worry about. Image auto-correction takes care of vignetting but even without the digital helper, it's quite decent considering its large aperture. Another highlight is the quality of the bokeh which is smooth as silk and as good as it gets in a conventional lens."
"While some full-format snobs may frown upon the shallow depth-of-field capabilities, the reality is that for the vast majority of use cases, it's "good enough" really. And if you need something like a 85mm f/1.2 or f/1.4 on a mirrorless full-format camera - with an admittedly superior DoF potential - you also talking about system costs (and size/weight) two or three times as high. Thus it's a very different discussion then anyway."
"The build quality of the Zuiko is also excellent thanks to a tightly assembled all-metal and sealed construction. We aren't completely sold on the rather shiny finish but that's a matter of taste. The same goes for the focus-clutch mechanism for switching between AF and MF. However, manual focusing itself is very smooth and precise. The speed of the MSC AF is also impressive. Furthermore, it's also a very lightweight and compact lens - making it a joy to use out there."

Wertungen bei ephotozine.com

Das Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO wurde in der 2018-er Bestenliste von ephotozine.com geführt: No. 11.

Weblinks