S Zuiko Auto-Zoom 1:5/100-200 mm

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
S Zuiko Auto-Zoom 1:5/100-200 mm Zoomobjektiv - mit freundlicher Genehmigung von www.grainlab.com

Beschreibung

S Zuiko Auto-Zoom 1:5/100-200 mm Zoomobjektiv

Ein Schiebe-Zoomobjektiv aus der Anfangszeit des OM-Systems.

Aus heutiger Sicht etwas lichtschwach trotz des geringen Zoomfaktors, doch für die damalige Zeit Stand der Technik. Die Naheinstellgrenze ist mit 2,4 m relativ gering, deshalb sind Porträts nur bei maximaler Brennweite möglich sind.

Das Objektiv wurde in erster Linie für Amateure entwickelt, die nicht über ein großes Budget verfügen, aber auch ein Zoomobjektiv benutzen wollen. Die Mitbewerber hatten ähnliche Rechnungen im Programm, z. B. das Canon FD 1:5,6/100-200 mm oder das Minolta Rokkor 1:5,6/100-200 mm, welche auch vergleichbare optische Leistungen sowie die oben angedeuteten Einschränkungen haben. Das Zuiko war damals das kompakteste Objektiv seiner Brennweitenklasse.

Neuzeitliche (aktuelle) Rechnungen - auch von Drittherstellern - besitzen diese Einschränkungen nicht und sind deshalb für die aktuelle Fotografie besser geeignet.

Lt. dieser japanischen Quelle könnte das Objektiv von einem unbekannten OEM-Hersteller stammen.

Technische Daten

S Zuiko Auto-Zoom 1:5/100-200 mm - Linsenschnitt
Brennweite: 100-200 mm
Bildwinkel: 24-12° diagonal
Lichtstärke: 1:5
Blendenbereich: 5-32
Linsenanzahl/Baugruppen: 9-6
Kürzeste Entfernung: 2,4 m
Gewicht: 570 Gramm
Baulänge: 148 mm
Maximaler Durchmesser: 63 mm
Filtergewinde: 49 mm
Gegenlichtblende: eingebaut, ausziehbar
Kaufpreis (1972): unbekannt
Kadlubek-Code: OLP0550


Varianten

S Zuiko Auto-Zoom 1:5/100-200 mm Zoomobjektiv - mit freundlicher Genehmigung von www.grainlab.com

Lt. der diversen Veröffentlichungen existieren nur eine Variante:

S Zuiko Auto-Zoom 1:5/100-200 mm


Empfohlene Einstellscheiben

Einstellscheibe 2-13 - mit freundlicher Genehmigung von team-foto.com


Weblinks