M.ZUIKO DIGITAL ED 20mm F1.4 PRO

Aus Olypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
M.ZUIKO DIGITAL ED 20mm F1.4 PRO - mit freundlicher Genehmigung von OM Digital Solutions GmbH

Beschreibung

Nach der Übernahme der Kamerasparte von Olympus stellte OM Digital Solutions das erste mFT-Objektiv unter dem Label "OM-System" vor: Das M.ZUIKO DIGITAL ED 20mm F1.4 PRO.

Vergleichbar einem 40 mm-Objektiv im Kleinbildformat ist es ein Vertreter der lichtstarken gemäßigten Weitwinkelobjektive.

Olympus-Code: ES-M2014

Lt. den ersten Testberichten verfügt das Objektiv über eine sehr gute Verarbeitungsqualität, es ist kompakt, leicht und wetterfest (IPX1-Standard) und bietet eine gute Schärfe und ein gefälliges Bokeh.
Allerdings ist eine geringe Vignettierung (nur bei Offenblende) und schwache Chromatische Aberrationen (nur unter bestimmten Bedingungen) festzustellen.

Das Objektiv ist nicht kompatibel mit den Konvertern M.ZUIKO DIGITAL 1.4x TELECONVERTER MC-14 und M.ZUIKO DIGITAL 2x TELECONVERTER MC-20.

Zitate

Aus der Pressemitteilung von OM Digital Solutions:

"Das neue Objektiv M.Zuiko Digital ED 20mm F1.4 PRO auf Basis des Micro Four Thirds Standards begeistert mit einem wunderschönen Bokeh und der gewohnt hohen Leistungsstärke der beliebten M.Zuiko PRO Serie. Von Landschaft über Reportage bis Porträt: Die kompakte und leichte 40-mm-Festbrennweite lässt sich vielseitig einsetzen. Sie ist das erste Produkt mit dem kürzlich angekündigten OM SYSTEM Markenlogo."

Einige Zitate aus "20mm 1,4." in pen-and-tell.de:

"Die Schärfe und die Verzerrung ist auf erstklassigem Niveau, der einzige Kompromiss sind die lila Kontrastkanten in der Unschärfe bei Offenblende. Irgendwas ist halt immer. Die noch zu korrigieren kostet halt wieder Glas und Gewicht. Muss man zahlen und schleppen wollen."
"Mir persönlich sind die lila Kanten ziemlich egal. Etwas abblenden und die Kanten sind weg."

Das Fazit aus "20mm f/1,4 vs 20mm f/1,7" in pen-and-tell.de:

"Fazit: Das Pana-Pancake war seinerzeit das lichtstärkste Objektiv für mFT, als Olympus noch mit dem 17mm f/2,8 hausieren ging – auch ein Pancake. Das ist jetzt mehr als ein Jahrzehnt her und wenn man das berücksichtigt, schlägt sich das Pana sehr anständig. Wenn man dann noch überlegt, dass das Zuiko für 699 Euro über den Ladentisch geht und für das Pana 259,- aufgerufen werden…"

Ein Zitat aus "Testbericht: OM System 20 mm 1.4 ED Pro (ES-M2014)" in digitalkamera.de:

"Für den Preis von knapp 700 Euro ist das OM System 20 mm 1.4 ED Pro ein gutes Objektiv, für einen Preis-Leistungskracher oder ein "must-have" in der Fototasche oder einen "Geheimtipp" reicht es jedoch nicht ganz. Das Objektiv ist vielmehr ein nicht ganz günstiges Arbeitstier, das einen guten Kompromiss aus Preis, Verarbeitung und Bildqualität sowie eine hohe Robustheit und sehr gute Reisetauglichkeit darstellt. Die erste F1,4-Festbrennweite siedelt sich wunderbar zwischen den F1,8-Objektiven und den deutlich teureren, größeren und schwereren F1,2-Pro-Objektiven an. Bei der Reisetauglichkeit liegt es erheblich näher an den F1,8-Objektiven, bei der Robustheit näher an den F1,2-Objektiven und bei der Bildqualität ungefähr in der Mitte."

Ein Zitat aus dem "Labortest des OM System 20 mm 1.4 ED Pro an der OM-D E-M5 Mark III in digitalkamera.de:

"Das kompakte OM System 20 mm 1.4 ED Pro zeigt an der Olympus OM-D E-M5 Mark III nur bei Offenblende eine leicht sichtbare Randabdunklung. Eine Verzeichnung weist das 40mm-Objektiv (Kleinbildäquivalent) nicht auf. Farbsäume sind zwar im Mittel gering, können jedoch im Randbereich an harten Kontrasten etwas sichtbar werden. Die Auflösung bei 50 Prozent Kontrast ist zwar bereits bei Offenblende gut, steigert sich beim Abblenden jedoch noch deutlich und erreicht bei F2,8 ihr Maximum. Der Auflösungs-Randabfall beträgt im relevanten Bereich von F1,4-5,6 über 20 Prozent und ist damit für eine Festbrennweite noch okay."

Ein Zitat aus dem "Lens-Review in imaging-resource.com:

"The lens delivers strong optical performance in a robust, compact and lightweight design. Even at f/1.4, the lens is sharp. It delivers pleasing, feathered bokeh and maintains mostly good control over aberrations, even in challenging lighting conditions. It's a versatile lens and should make for a worthwhile addition to many photographers' kits."

Technische Daten

      
M.ZUIKO DIGITAL ED 20mm F1.4 PRO
Hersteller: OM Digital Solutions Bezeichnung: M.ZUIKO DIGITAL ED 20mm F1.4 PRO
Brennweite: 20 mm Herstellungszeitraum: 2021 - -
Lichtstärke: 1.4 Blendenbereich: 1.4 - 16
Baulänge: 61.7 mm Durchmesser: 63.4 mm
Gewicht: 247 g Filtergewinde: 58 mm
Min. Entfernung: 0.25 m Max. Abbildungsm.: 0,11 x (Micro Four Thirds) / 0,22 x (35-mm-Format)
   
Bajonett: Micro FT Spritz-/Staubschutz: ja Bildstabilisator: nein
Bildwinkel: 57° Linsen/Baugruppen: 11 Elemente in 10 Gruppen Blendenaufbau: 9 kreisförmige Lamellen
Innenfokussierung: ja Geradführung: ja Innenzoom: entfällt
AF-Antrieb: Motor Fokussierung: by Wire Zoom: nein
Besonderheiten: ZERO-Beschichtung, staub- und frostsicher bis -10 °C (IPX1-Standard)

Lieferumfang

Galerie

M.ZUIKO DIGITAL ED 20mm F1.4 PRO an einer E-M1 Mark III - mit freundlicher Genehmigung von OM Digital Solutions GmbH
Linsenschnitt des M.ZUIKO DIGITAL ED 20mm F1.4 PRO - mit freundlicher Genehmigung von OM Digital Solutions GmbH

Hier eine kleine Galerie mit Bildern des Objektivs:

Tests und Bewertungen

Weblinks

Beispielaufnahmen