Panasonic DMC-L1

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panasonic DMC-L1
Panasonic DMC-L1
Kameratyp DSLR
Markteinführung 2006
Gehäusematerial Metall, einzelne Gehäuseteile aus glasfaserverstärktem Kunststoff
Gewicht 530 g
Maße (lxbxh) 146 x 87 x 80 mm mm
Akku ?
Besonderheiten
Sensor
Hersteller Bezeichnung Matsushita
Sensortyp NMOS
Auflösung 7,5 Megapixel
effektive Pixel 7,94
Seitenverhältnis 4:3
Staubschutz SSWF
Farbraum sRGB / Adobe RGB
Besonderheiten LiveView möglich
Sucher
Suchertyp Abdeckung TTL Porro Spiegelreflexsucher 95% (0,93-fach)
LCD: bei LiveView Modus A 92%, bei Modus B 100%
Okularverschluss eingebaut
Sucherscheibe Neo-Lumi-Micron-Sucherscheibe matt (nicht wechselbar)
Informationsanordnung rechts neben dem Sucherbild
Besonderheiten Dioptrienkorrektur -3,0 - +1,0 Dioptrien
Autofokus-System
Messtyp TTL Phasenkontrastmessung
Messmodi Single AF, Continuous AF, manueller Fokus
Messfelder 3, davon mittlerer Sensor = Kreuzsensor
Besonderheiten uneingeschränkte AF-Funktionalität bei LiveView Modus A
Belichtungsmessung
Messart TTL-Offenblendungs-Belichtungsmessung mit 49 Zonen
Mehrfeld-Belichtungsmess-System
Messmodi ESP-Spotmessung, Spotmessung, mittenbetonte Integralmessung
Spitzlichter, Schatten
Besonderheiten Messbereich (jeweils bei 50mm, 1:2, ISO 100):
2 - 20 bei ESP und mittenbetonter Integralmessung
3 - 17 bei Spotmessung
Belichtungseintellungen (Programme)
Verschlusstyp elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Belichtungsmodi P mit Programmshift / S / A / M
Verschlusszeiten 1/4.000s bis 60s oder Bulb
Serienbild 3 Bilder/s (bei JPG 15, bei RAW & TIFF 4 Bilder)
Synchronzeit 1/180s (Super FP-Modus 1/4000s)
Belichtungskorrektur +/- 5 EV / 1/3 Schritte
Belichtungsreihen 3 Bilder mit bis zu 1 EV Abstand
ISO-Einstellung 100 - 1600 (in 1/3 LW Schritten einstellbar)
Besonderheiten 20 verschiedene vorprogrammierte Aufnahmeprogramme
Monitor
Bauweise HyperCrystal LCD
Diagonale 6,4 cm / 2,5"
Auflösung 215.250 Pixel
Anzeige LiveView, Super Control Panel, etc.
Kontrollmöglickeiten sämtliche aufnahmerelevanten Einstellungen
Besonderheiten LiveView, Display nicht klappbar (siehe Bilder)
Schnittstellen / Speicherkarten / Anschlüsse
Besonderheiten USB 2.0
Speicherkartenschacht: SD-Karten
Lieferumfang
Besonderheiten incl. Akku sowie Akkuladegerät

Beschreibung

Die Panasonic DMC-L1 ist eine digitale Spiegelreflexkamera, die gemäß dem Four-Thirds-Standard konstruiert ist. Ihre Vorstellung erfolgte im Februar 2006, die Markteinführung im September desselben Jahres.

Die Panasonic DMC-L1 basiert technisch auf der Olympus E-330, welche die weltweit erste digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) auf dem Markt war, die eine Nutzung von Wechselobjektiven erlaubt und dabei eine kontinuierliche Live-View-Anzeige auf dem rückwärtigen Kameradisplay bietet. Durch die Kooperation der Panasonic Corporation mit Leica wurde die DMC-L1 auch von Leica als Leica Digilux 3 angeboten, die sich im Wesentlichen durch eine andere Farbgebung des Gehäuses und durch die veränderte Kamerasoftware unterscheidet.

Im Gegensatz zur Olympus E-330, die Live-View im Modus A auch über einen sekundären Sensor im Through-the-lens-Sucher realisieren kann, bietet die Panasonic DMC-L1 Live-View ausschließlich mit Hilfe des primären Sensors, indem der Spiegel seitlich weg geklappt wird (entspricht Modus B bei der Olympus E-330). Der optische Sucher ist als kompakter Porro-Spiegelsucher ausgeführt.

Der Bildsensor im Four-Thirds-Format (17,3 × 13,0 Millimeter) liefert netto rund 7,5 Millionen Pixel. Die verwendete MOS-Technik soll gegenüber CCD-Sensoren mit weniger Energie und einfacherer interner Ansteuerungs-Elektronik auskommen, was für eine vergrößerte lichtempfindliche Fläche pro Sensorelement und damit für ein günstigeres Rauschverhalten sorgen soll.

Quelle: wikipedia.de (leicht abgeändert)

Zitate

Ein Zitat aus dem Test bei chip.de:

"Die Panasonic ist eine ungewöhnliche und interessante Digital-SLR mit guter Bildqualität und niedrigem Bildrauschen. Dennoch wird die Kamera ein Sonderfall und ein Nischenprodukt für eine kleine Zielgruppe bleiben: Design und Bedienkonzept sprechen vorwiegend Leica-Fans an und auch die Preisgestaltung zielt in diese Richtung: Zirka 2.000 Euro will Panasonic für die L1 inklusive Objektiv."

Kamerabilder

Interne Verweise

Weblinks