Shiftobjektiv

Aus Olypedia
(Weitergeleitet von Tilt)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abbildung 1: "Kippen" der Kamera, um ein hohes Gebäude "einzufangen" - aus der Wikimedia Foundation
Abbildung 2: Waagerechte Ausrichtung der Kamera bei gleicher Einstellung - aus der Wikimedia Foundation
Abbildung 3: "Shiften" des Objektives bei waagerechter Ausrichtung der Kamera - aus der Wikimedia Foundation

Definition

Ein Shiftobjektiv ist ein Objektiv, dessen optische Achse parallel zur Film- bzw. Sensorebene verschoben werden kann. Hierbei ist ein größerer [[Bildkreis] des Objektives notwendig, damit es bei Verschiebungen nicht zu Abschattungen (Vignettierung) in den Bildecken kommt.
Der Effekt ist derselbe, wie wenn bei einer Fachkamera die Objektivstandarte verschoben wird.

Wirkung der Verstellung

Um (z. B. in der Architekturfotografie) ein hohes Gebäude "abzubilden", ist - wie in Abbildung 1 - ein "Kippen" der Kamera erforderlich, welches zu stürzenden Linien führt, das "Gebäude kippt nach hinten".
Wird die Kamera bei gleichem Standpunkt waagerecht ausgerichtet, so werden zwar die stürzenden Linien "verhindert", aber das Gebäude ist nicht komplett abzubilden - siehe hierzu Abbildung 2.
Verschiebt man das Objektiv nach oben (siehe hierzu Abbildung 3), so bewegt sich auch der Motivausschnitt nach oben (ähnlich wie es das Kippen der Kamera nach oben bewirkte) so kann das Gebäude komplett abgelichtet werden, es entstehen aber keine stürzenden Linien.

Shiftobjektive im OM-System

Zuiko Shift 1:3,5/24 mm an einer Canon EOS 5D MkII- mit freundlicher Genehmigung von Ralf Warner

Im Programm des OM-Systems gibt es zwei Shiftobjektive das Zuiko Shift 1:2,8/35 mm und das Zuiko Shift 1:3,5/24 mm, als Zubehör die Einstellscheibe 1-10. Für das E-System ist bisher kein Shiftobjektiv angekündigt. Ein Grund hierfür (neben den geringen zu erwartenden Verkaufszahlen) mag sein, dass sich heute stürzende Linien relativ einfach in Bildbearbeitungsprogrammen korrigieren lassen.


Software-Alternativen

Fairerweise muss hier aber eingestanden werden, dass mittlerweile eine Korrektur von stürzenden Linien mittels Software problemlos möglich ist. Die Ergebnisse sind weitestgehend vergleichbar, deshalb ist dieser Objektivtyp in aktuellen Systemen weniger verbreitet.

Neuzeitliche Konstruktionen

Neuzeitliche Konstruktionen besitzen - neben der Shiftverstellung - eine "Tiltmöglichkeit" ("Kippen" der optischen Achse), die eine Verlagerung der Schärfeebene ermöglichen um z. B. bei offener Blende eine größere Schärfentiefe zu erreichen. Bei gegenteiliger Verstellung kann aber auch die Schärfentiefe verringert werden, um z. B. Motivdetails zu verringern.

Marktführer ist die Firma Canon, die derzeit vier Objektive mit einer Brennweite von 17mm bis 90mm im Programm hat.

Bekannte Shift- und Tilt-/Shift-Objektive sowie "Sonderlösungen"

Hier sind bekannte Shift- und Tilt-/Shift-Objektive dargestellt, weiterhin werden Konverter- und Adapter-Lösungen aufgeführt:

Shift-Objektive

Schneider Kreuznach PC-Angulon 1:2,8/28 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com
Minolta Shift CA-Rokkor 1:2,8/35 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Weitere Objektive sind in den Artikeln:

zu finden.

Tilt-/Shift-Objektive

Canon EF TS-E 1:4/17 mm L - mit freundlicher Genehmigung von team-foto.com
PC-Micro Nikkor 1:2,8/85 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Hier eine Auswahl bekannter Tilt-/Shift-Objektive:

Weitere Objektive sind in den Artikeln:

zu finden.

Konverter- und Adapter-Lösungen

ZÖRK Panorama-Shift-Adapter (PSA) Pentacon-Six auf Leica R - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Zusätzlich existieren von einigen Herstellern Konverter- und Adapter-Lösungen, um


Folgende Konstruktionen sind bekannt:

Hier eine kleine Galerie mit Konverter- und Adapter-Lösungen:


Weblinks


Beispielaufnahmen

Beispiel einer "Tilt-Aufnahme" mit dem Canon EF TS-E 1:3,5/24 mm L II - mit freundlicher Genehmigung von Marcel Sahlmen