M.ZUIKO DIGITAL ED 40-150mm F4.0 PRO

Aus Olypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
M.ZUIKO DIGITAL ED 40-150mm F4.0 PRO - mit freundlicher Genehmigung von OM Digital Solutions

Beschreibung

Am 15.02.2022 stellte OM Digital Solutions ein weiteres Telezoom-Objektiv vor: Das M.ZUIKO DIGITAL ED 40-150mm F4.0 PRO.

Durch Reduktion der Lichtstärke (auf 4.0) konnte es kleiner und kompakter als das M.ZUIKO DIGITAL ED 40‑150mm 1:2.8 PRO designt werden.

Das Objektiv besitzt eine sog. "Park-Position" (wie z.B. das M.ZUIKO DIGITAL ED 8-25 mm F4.0 PRO). Zur Nutzung ist es über die Markierung bis (min.) zur 40mm-Markierung auszufahren, bei Nichtgebrauch ist der Zoomring zurückzudrehen, der Objektivtubus fährt dann ein und rastet in der (Park-) Position.

Das M.ZUIKO DIGITAL ED 40-150mm F4.0 PRO ist nicht kompatibel mit den verfügbaren Tele-Konvertern:

(d.h. die beiden Konverter können mechanisch nicht angesetzt werden, ohne die Linsensysteme von Objektiv und Konverter zu beschädigen.)

Bekannte Probleme und Lösungen

Bei vergleichbaren Objektiven von Olympus (mit der "Park-Position") - wie z.B. das M.ZUIKO DIGITAL ED 14-42mm F3.5-5.6 - gab es in der Vergangenheit "Probleme": Das Objektiv meldet (trotz Verlassen der "Park-Position"), dass es noch eingerastet ist - eine Benutzung wird dadurch unmöglich.
Hintergrund: Der Sensor für die "Park-Position" ist nach häufiger Benutzung verschlissen und meldet "falsch" an die Kamera-Elektronik.
Abhilfe: Objektiv muss zum Service.

Focus Stacking Mode

Das Objektiv ist für den internen Focus Stacking Mode von verschiedenen Olympus mFT-Kameras geeignet - hier eine kleine Übersicht dazu (Stand Februar 2022):

Kompatible Objektive Kompatible Kameras
OM-1 (digital) OM-D E-M1 OM-D E-M1 Mark II OM-D E-M1 Mark III OM-D E-M1X OM-D E-M5 II OM-D E-M5 III OM-D E-M10 II OM-D E-M10 III OM-D E-M10 IV PEN F
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 7-14mm 1:2.8 PRO x x1) x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 8mm 1:1.8 FISHEYE PRO x x1) x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 8-25 mm F4.0 PRO x x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm F2.8 Pro (II) x x2) x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12‑45mm 1:4.0 PRO x x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12‑100mm 1:4.0 IS PRO x x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 30mm F3.5 MACRO x x1) x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 40‑150mm 1:2.8 PRO x x2) x x x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 40-150mm F4.0 PRO x x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 60mm F2.8 Macro x x2) x x x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 300mm F4.0 IS PRO x x1) x x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 100-400mm F5.0-6.3 IS x x x x x x
Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 150‑400mm F4.5 TC1.25X IS PRO x x x x x x
Sigma 56mm F1.4 DC DN Contemporary3) x x x x x x

Anmerkungen:
1) - Ab Firmware 4.2
2) - Ab Firmware 4.1
3) - lt. Mail von Frank Rückert (Dank dafür)

Firmware-Updates

Wie auch bei vielen anderen Objektiven liefert Olympus auch hierzu umfangreiche Firmware-Updates:

Version Veröffentlichung am Beschreibung
1.0 - Produkteinführung

Zitate

Aus der Pressemitteilung von Olympus:

"Das M.Zuiko Digital ED 40-150mm F4.0 PRO (35-mm-Äquivalent: 80 bis 300 mm) ist ein kompaktes, leichtes Telezoomobjektiv, das einen großen Brennweitenbereich abdeckt, dessen Entsprechung vom mittleren 80-mm-Tele- bis zum 300-mm-Teleformat reicht. Bei diesem leistungsstarken M.Zuiko PRO Objektiv handelt es sich um das aktuell kompakteste, leichteste Modell weltweit mit einem konstanten maximalen Blendenwert von F4.0."

Einige Zitate aus "Das 40-150 f/4 – Pro" in pen-and-tell.de:

"Das 40-150 f/4 hat keinen Snapshot-Ring, es hat keine FN-Taste und dafür einen albernen Ausklappmechanismus. Ist das Rohr “ausgefahren”, bleibt der Zoom intern, was durchaus irritierend ist, weil man es von Ausfahrzooms gewohnt ist, an der Stellung des Rohres grob die Brennweite abzuschätzen."
"Die ersten Versuche mit der PEN-F auf CAs – in der Fokusebene ist alles im guten Bereich, in der Unschärfe wird es lila/grün. Das kann oft nicht mal die kamerainterne Korrektur in den Griff kriegen."
"Dann hätten wir noch das Bokeh: Wieder bei 150mm, Catseye. Und zwar ziemlich ausgeprägt. Bei sehr kleinen Scheibchen liefert das Objektiv sehr harte Ränder um die Zerstreuungsscheiben, wenn die Scheiben größer werden, wird das besser, aber wirklich hübsch ist das nicht."
"Bei simplen Motiven ist der AF treffsicher und schnell, bei Gegenlicht oder konturlosen Hintergründen – Vögel vor Himmel – wird es schwieriger."
"Was macht die Schärfe? Bei 40mm keine Probleme. Scharf bis in die Ecken."
"Bei 40mm hat das Objektiv ne leichte Tonne, aber auch das ist nichts, was einen beunruhigt, die wird digital korrigiert und fertig. Das Kissen bei 150mm ist heftiger, aber auch das wird korrigiert und damit könnte man leben."
"In der Mitte ist das Objektiv knackescharf, die Ecken sind gruselig (150mm)."
"Fazit: wie bei den anderen f/4er – wenn man die Brennweite haben will und mit f/4 auskommt, kaufen und checken, ob das Objektiv bis in die Ecken scharf ist. Einige sind das nicht. Aber es gibt eben gute Exemplare und wenn man eines erwischt, kann man damit glücklich werden."

Ein Zitat aus dem "Labortest des OM System 40-150 mm F4 ED Pro an der OM-1" in digitalkamera.de:

"Das OM System 40-150 mm F4 ED Pro zeigt bis auf leicht sichtbare Farbsäume an harten Kontrastkanten praktisch keine optischen Fehler. Die Auflösung ist an der OM System OM-1 über einen großen Blendenbereich ab Offenblende im Bildzentrum hoch und fällt beim Zoomen sowie zum Bildrand nur wenig ab. Mit diesem Objektiv kann man bei allen Brennweiten zwischen F4 und F11 sorgenfrei fotografieren, weil die Bildqualität immer konstant hoch ist. Diese Eigenschaft sieht man selten. Jenseits von F11 reduziert die Beugung die Auflösung sichtbar."

Ein Zitat aus "OM System 40-150 mm F4 ED Pro im Test" in digitalkamera.de:

"Das kompakte und leichte OM System 40-150 mm F4 ED Pro ist robust gebaut und bietet sogar einen IP53-Wetterschutz. Der Preis hält sich mit 800 bis 900 Euro in Grenzen. Der Autofokus ist zwar flink, die Ausstattung aber etwas mager. Bildstabilisation und AF-MF-Umschaltung muss die Kamera übernehmen. Erfreulicherweise bewegt sich die Bildqualität auf hohem Niveau. Die Auflösung ist über alle Brennweiten-Blenden-Kombinationen von der Bildmitte bis zum Bildrand hoch, die optischen Fehler sind mit Ausnahme leichter Farbsäume gering. Sogar das Bokeh weiß zu überzeugen. Damit ist das OM System 40-150 mm F4 ED Pro ein echter Telezoom-Tipp fürs leichte Gepäck. Selbst zusammen mit der OM System OM-1 bleibt das Gewicht bei knapp unter einem Kilogramm und die Transportlänge des Zooms ist mit unter zehn Zentimetern ebenfalls überraschend kompakt."

Technische Daten

      
M.ZUIKO DIGITAL ED 40-150mm F4.0 PRO
Hersteller: OM Digital Solutions Bezeichnung: M.ZUIKO DIGITAL ED 40-150mm F4.0 PRO
Brennweite: 40-150 mm Herstellungszeitraum: 2022 - -
Lichtstärke: 4.0 Blendenbereich: 4.0-22
Baulänge: 99.4 mm Durchmesser: 68.9 mm
Gewicht: ? g Filtergewinde: 62
Min. Entfernung: 0.7 m Max. Abbildungsm.: 0.21x (Micro FT) / 0.41x (35-mm-Format)
   
Bajonett: Micro FT Spritz-/Staubschutz: ja Bildstabilisator: nein
Bildwinkel: 30-8.2° Linsen/Baugruppen: 19/9 Blendenaufbau: 7 kreisförmige Lamellen
Innenfokussierung: ja Geradführung: ja Innenzoom: nein
AF-Antrieb: High-speed Imager AF (MSC) Fokussierung: by Wire Zoom: mechanisch
Besonderheiten: volle Kontrast-AF-Funktionsunterstützung

Lieferumfang

Galerie

M.ZUIKO DIGITAL ED 40-150mm F4.0 PRO und das M.ZUIKO DIGITAL ED 40‑150mm 1:2.8 PRO - mit freundlicher Genehmigung von OM Digital Solutions

Optionales Zubehör

Tests und Bewertungen

Weblinks

Beispielaufnahmen