Quick Auto 310

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quick Auto 310 mit Blitzschuh 2 und TTL-Autocord 2


Das elektronische Blitzgerät Quick Auto 310 wurde speziell für die OM-2 entwickelt. Damit brachte Olympus die erste Kamera-Blitz-Kombination heraus, die mit TTL-Blitzsteuerung arbeitete. Somit war erstmals problemloses, indirektes Blitzen und entfesseltes Blitzen, z.B. bei Makroaufnahmen möglich.

Der Quick Auto 310 hat eine Leitzahl von 34 und leuchtet dabei einen Winkel aus, der einem 24mm-Weitwinkel entspricht!


Funktionsübersicht:

  • TTL-Auto - nur mit OM-2
  • automatischer Modus mit drei Computerblenden
  • manueller Modus mit voller und halber Leitzahl
  • Kompaktes Design
  • energiesparende Elektronik
  • Ausleuchtung bis 24mm
  • Reflektor fest, indirektes Blitzen nur mit TTL-Autocord 2 möglich (TTL-Autocord 2: siehe Bild rechts)
  • Stromversorgung: 4 AA-Batterien
  • Zündspannung: 243 Volt (eigene Messung) (andere private Messungen im Internet 152V, 139V, 225V)

Der Quick Auto 310 kann nur in Verbindung mit dem Blitzschuh 2 an der OM-2 als TTL-Blitz verwendet werden. Dies funktioniert nicht mit der OM-2N. Dank seiner großen Leitzahl bei geringen Abmessungen läßt er sich hervorragend als Computerblitz z.B. an der E-1 verwenden. Vorsicht! Nicht mit allen DSLRs verwendbar, wegen der hohen Zündspannung! Siehe Alte Blitze an neuen Kameras. Der Nachfolger des Quick Auto 310 für die OM-2N war der T32.

Tipp: Nach telefonischer Auskunft bei der deutschen Olympus-Hotline hat die Olympus E 510 eine Zündspannungsfestigkeit von max. 300V. Nach deren Information kann der Quick Auto 310 auch mit Bounce-Griff (mit neuen Batterien gemessene Zündspannung: max. 275V) angeschlossen werden. Wurde ausprobiert und funktioniert einwandfrei.